Storys aus Moskau

Filtern
  • 08.08.2022 – 17:48

    Mitteldeutsche Zeitung

    Mitteldeutsche Zeitung zu SPD und Schröder

    Halle/MZ (ots) - Seine Freundschaft zum Kriegsherrn Wladimir Putin und die Verblendung im Umgang mit Russland, das die Ukraine überfallen hat, sind provokativ und peinlich, aber nicht strafbar. Der 78-Jährige dürfte seine Partei auch nicht bewusst beschädigen wollen. Und der Schaden, den er angerichtet hat, trifft gar nicht die SPD schwer, sondern ihn selbst. Die Sozialdemokratie hat sich längst fortentwickelt und ...

  • 08.08.2022 – 15:15

    Straubinger Tagblatt

    Gerhard Schröder ruiniert sein Ansehen

    Straubing (ots) - Was die SPD eigentlich an ihrem einstigen Vorsitzenden Schröder am meisten störte, war nicht seine Nähe zu Moskau, sondern sein großes Geldverdienen als Lobbyist russischer Konzerne. Hätte er seine Aufsichtsratsmandate früher niedergelegt, wäre überhaupt kein Austrittsverfahren gegen ihn in Gang gekommen. Aber Schröder ist stur und hat sich nichts sagen lassen. Nun bleibt er Genosse und es ist ...

  • 08.08.2022 – 13:56

    Harvest Commodities SA

    M/V Riva Wind und M/V Arizona kommen mit 105.000 Tonnen Getreide aus der Ukraine

    Jakarta, Indonesien (ots/PRNewswire) - Zwei weitere Schiffe nehmen Getreide in Russland auf Das Schiff von Harvest Commodities, M/V Riva Wind, ist mit 50.000 Tonnen Getreide aus dem Hafen von Odessa, Ukraine, ausgelaufen, und das zweite Schiff, M/V Arizona, hat den Hafen von Chornomorsk, Ukraine, mit 55.000 Tonnen Getreide verlassen. Das Getreide gehört zu einem Joint ...

  • 07.08.2022 – 17:50

    Mitteldeutsche Zeitung

    Mitteldeutsche Zeitung zu Ukraine/AKW

    Halle (ots) - Die Internationale Atomenergiebehörde fordert seit längerem Zugang zum AKW Saporischschja, um eine Inspektion mit Prüfung der technischen Sicherheit durchzuführen. Aber welches Gewicht hat schon die Forderung einer Behörde, wenn die Waffen sprechen? Echte Sicherheit würde ein Waffenstillstand bringen, doch davon ist Moskau offensichtlich weit entfernt. Zumindest gibt es keinerlei Anzeichen dafür, dass ...

  • 03.08.2022 – 17:49

    Kölnische Rundschau

    Hanebüchene Diagnose / Kommentar von Raimund Neuß zu Schröder/Putin/Ukraine

    Köln (ots) - An Selbstbewusstsein fehlt es dem Altkanzler nicht. "Gut, dass es noch jemanden gibt, der Gesprächskanäle mit Russland im aktuellen Konflikt offenhält", steht angeblich in vielen Briefen, die Gerhard Schröder erhält - als ob es nicht jede Menge Kontakte gäbe, Telefonate westlicher Spitzenpolitiker mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin, ...

  • 31.07.2022 – 09:00

    Neue Osnabrücker Zeitung

    Esken: "Es gibt keine Bremse bei Waffenlieferungen"

    Osnabrück (ots) - Esken: "Es gibt keine Bremse bei Waffenlieferungen" SPD-Chefin sieht keine Chance für Verhandlungen mit Putin - Sanktionen "für immer" durchzuhalten Osnabrück. SPD-Chefin Saskia Esken hat Vorwürfe von Opposition und FDP zurückgewiesen, die Regierung sei bei Waffenlieferungen an die Ukraine zu zögerlich. "Es gibt keine Bremse bei den Waffenlieferungen! Wir gehen abgestimmt mit den internationalen ...

  • 27.07.2022 – 18:03

    nd.DerTag / nd.DieWoche

    "nd.Der Tag" über den möglichen Ausstieg Russlands aus der ISS

    Berlin (ots) - Russlands Rückzug aus der Internationalen Raumstation (ISS) wäre ein schwerer Schlag für die bemannte Raumfahrt insgesamt. Auch die Idee, das Fortbestehen der Menschheit durch friedliche multinationale Wissenschaftskooperation zu sichern, wäre beschädigt. Doch was ist überhaupt dran an der Nachricht? Sie hat in der seit dem russischen Überfall auf die Ukraine angeheizten Stimmung vor allem eine ...

  • 26.07.2022 – 20:30

    Börsen-Zeitung

    Auf des Messers Schneide, Kommentar zum Gas-Sparplan in der EU von Stefan Paravicini

    Berlin (ots) - Als der russische Energiekonzern Gazprom Anfang Juli zu Wartungszwecken den Gasfluss durch die Ostseepipeline Nord Stream 1 in Richtung Westeuropa unterbrach, dachten sich Analysten von Deutsche Bank Research drei Szenarien aus, wie es nach Ende der Wartungsarbeiten weitergehen könnte. "Auf des Messers Schneide" nannten sie ein Szenario, in dem Gazprom ...

  • 25.07.2022 – 13:21

    PHOENIX

    Der phoenix Themenabend: Ukraine - Zerrissen zwischen Ost und West

    Bonn (ots) - Donnerstag, 28.Juli 2022 ab 20.15 Uhr Der phoenix Themenabend: Ukraine - Zerrissen zwischen Ost und West Putin betrachtet das Ende der Sowjetunion als "größte geopolitische Katastrophe des 20. Jahrhunderts". Er wirft der damaligen Führung in Moskau vor, sie hätten "den Zusammenbruch des historischen Russlands, der UdSSR, auf dem Gewissen". Sein Bestreben zurück zu alter Größe und Macht wird vor allem ...

  • 22.07.2022 – 17:28

    Frankfurter Rundschau

    Weizen-Abkommen umsetzen

    Frankfurt (ots) - Über das Abkommen zum Abtransport des Weizens aus der Ukraine kann man sich erst freuen, wenn das Putin-Regime sich daran hält und es zulässt, dass die weltweit dringend benötigte Nahrung tatsächlich das überfallene Land verlässt. Leider hat Moskau viel zu oft etwa vereinbarte Korridore nicht zugelassen, durch die Zivilistinnen und Zivilisten belagerte ukrainische Städte hätten verlassen sollen. Hoffen lässt allerdings, dass die Kriegsparteien mit ...

  • 20.07.2022 – 18:23

    Allgemeine Zeitung Mainz

    An der Nadel / Kommentar von Jens Kleindienst zur Gas-Krise

    Mainz (ots) - Es passt zum russischen Präsidenten Wladimir Putin, dass er widersprüchliche Signale senden lässt: Nach zehntägiger Wartungspause könnte wirklich wieder Gas aus der Pipeline Nord Stream 1 nach Westeuropa fließen. Gleichzeitig wird angedeutet, der Energiestrom aus Russland werde demnächst vielleicht ganz versiegen. So schafft man maximale Verunsicherung bei den Abnehmern, ohne sich dem Vorwurf ...

  • 20.07.2022 – 18:02

    Mitteldeutsche Zeitung

    Mitteldeutsche Zeitung zu Kretschmer/Ukraine/Russland

    Halle (ots) - Es sind Äußerungen wie die Kretschmers, aber auch anderer Politiker, vor allem von AfD und Linkspartei, über die man sich in Moskau freut. Ein bisschen Druck auf beide Seiten, ein paar Verhandlungen, dann wird das schon - so ihre Devise. Und Russland bloß nicht "provozieren". Aber was genau wird denn dann? Die Ukraine müsste sich aus einer Position der Schwäche heraus dem imperialen Größenwahn Putins ...

  • 18.07.2022 – 14:04

    Straubinger Tagblatt

    21. Juli ist kein Tag wie jeder andere

    Straubing (ots) - Die Metapher vom Schicksalstag ist sicher etwas hoch gegriffen. Wohl aber wird so mancher am kommenden Donnerstag den Atem anhalten. Dann nämlich, wenn sich herausstellen wird, ob Deutschland im kommenden Winter frieren wird, oder noch schlimmer. Am Donnerstag nämlich gehen die routinemäßigen Wartungsarbeiten an der Pipeline Nord-Stream 1 zu Ende. Dann wird man wieder ein bisschen mehr wissen, ob der ...

  • 17.07.2022 – 17:50

    Straubinger Tagblatt

    Nahost-Reise: Biden kommt mit fast leeren Händen zurück

    Straubing (ots) - In den Augen seiner Landsleute ist der Präsident mit leeren Händen in seine Heimat zurückgekehrt. Fast, zumindest. Sie erwarten von ihm, etwas gegen die Inflation zu unternehmen. Dafür zu sorgen, dass die Spritpreise wieder runtergehen. Doch der saudische Kronprinz Mohammed bin Salman hat sich nicht zu konkreten Zusagen bewegen lassen, mehr Öl auf den Weltmarkt zu pumpen, um so die Preise zu ...

  • 12.07.2022 – 18:11

    Mitteldeutsche Zeitung

    Mitteldeutsche Zeitung zu Russland/Iran

    Halle/MZ (ots) - Nun will der Iran Moskau durch die Lieferung von Drohnen enger an sich binden. Diese erlauben Überwachung und Angriffe ohne Verluste bei eigenen Truppen - das ist für Putin ein strategischer Mehrwert, für den er offenkundig in Kauf nimmt, Ausrüstungslücken in der eigenen Armee einzugestehen. Und er kann die internationale Gemeinschaft daran erinnern, welchen Einfluss Russland in brisanten Regionen ...

  • 12.07.2022 – 10:25

    rbb - Rundfunk Berlin-Brandenburg

    Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft: Gas wird wieder fließen

    Berlin (ots) - Der Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft erwartet, dass Russland die Gaslieferungen durch die Pipeline Nord Stream 1 nach der Wartung wieder aufnimmt. Geschäftsführer Michael Harms sagte am Dienstag im rbb24 Inforadio: "Meine Prognose wäre, auch beruhend auf den Signalen, die wir aus Moskau bekommen, dass nach dieser Wartung das Gas wieder fließen ...

  • 11.07.2022 – 18:28

    Allgemeine Zeitung Mainz

    Nur ein Bluff? / Kommentar von Karl Schlieker zur Gasversorgung

    Mainz (ots) - Seit Montagmorgen ist die Gaspipeline Nord Stream 1 wegen regulärer Wartungsarbeiten abgeschaltet worden. In Kriegszeiten ist das kein Routinevorgang. Selbst Kreml-Astrologen können nicht vorhersagen, ob Wladimir Putin den Gashahn wieder aufdrehen wird. Oder blufft Russlands Präsident nur, um seine Macht zu demonstrieren? Auch eine gedrosselte Gaslieferung ist möglich, denn damit könnte Deutschland ...

  • 11.07.2022 – 17:26

    Frankfurter Rundschau

    Reste von Rationalität

    Frankfurt (ots) - Robert Habeck findet sich in der Welt der Realpolitik wieder. Dass der Wirtschaftsminister eine in Kanada gewartete Siemens-Turbine an Gazprom liefern lässt, ist ein Verstoß gegen die EU-Sanktionen. Man kann das als Tiefpunkt westlicher Regierungspolitik sehen, als Szene einer erbärmlichen Selbstentwürdigung. Dennoch lässt sich das Manöver rechtfertigen. Berlin nimmt Moskau das Argument weg, man könne wegen der sanktionsbedingt fehlenden Turbine ...

  • 08.07.2022 – 18:58

    Allgemeine Zeitung Mainz

    Das Attentat / Kommentar von Andreas Härtel zum Mord an Shinzo Abe

    Mainz (ots) - Es ist ein politisches Attentat inmitten einer großen geopolitischen Krise. Deshalb ist der gewaltsame Tod des früheren japanischen Premiers Shinzo Abe ein Moment von Bedeutung für die ganze Welt - völlig gleich, was die Ermittlungen zu dem Fall noch zutage fördern. Shinzo Abe war die prägende Figur der japanischen Politik in den vergangenen zehn ...

  • 06.07.2022 – 17:25

    Mitteldeutsche Zeitung

    Mitteldeutsche Zeitung zur Lage der Chemie

    Halle/MZ (ots) - Die Unternehmen der chemischen Industrie sind die wichtigsten Erdgasverbraucher des Landes. Sie benötigen den Energieträger nicht nur für die Herstellung von Strom und Wärme, sondern auch zur stofflichen Verwertung. Die hohen Energiepreise hat der VCI in der Prognose bereits berücksichtigt. Der Verband kalkuliert offiziell mit einer teuren, aber ausreichenden Energieversorgung. Übersetzt heißt das: ...

  • 30.06.2022 – 18:11

    nd.DerTag / nd.DieWoche

    "nd.DerTag": Zeitenwende auch in Madrid - Kommentar zum Nato-Gipfel und zur neuen Blockkonfrontation

    Berlin (ots) - Die grüne Transatlantikerin Annalena Baerbock kann ganz beruhigt sein: Von Kriegsmüdigkeit war auf dem Madrider Nato-Gipfel nichts zu spüren. Im Gegenteil dominierte die militärische Logik das Herangehen an den geopolitischen Konflikt um die Ukraine und den schwelenden im indopazifischen Raum. Es ist die endgültige Rückkehr vom neuen zum alten ...

  • 29.06.2022 – 11:44

    rbb - Rundfunk Berlin-Brandenburg

    rbb-exklusiv: Russische Komiker bekennen sich zu Klitschko-Fake

    Berlin (ots) - Russische Komiker bekennen sich gegenüber dem ARD-Politikmagazin "Kontraste" dazu, hinter den Fake-Anrufen bei europäischen Bürgermeistern zu stecken. Das Duo "Vovan und Lexus" will sich als Kiews Oberbürgermeister Vitali Klitschko ausgegeben und per Videoschalte unter anderem mit Berlins Regierender Bürgermeisterin Franziska Giffey (SPD) gesprochen haben. "Ich will nicht verraten, wie wir es ...

  • 28.06.2022 – 15:06

    PHOENIX

    Profit, Polizeistaat & Propaganda: Aktuelle phoenix-Dokumentationen beleuchten die Volksrepublik China

    Bonn (ots) - Profit, Polizeistaat & Propaganda: Aktuelle phoenix-Dokumentationen beleuchten die Volksrepublik China Am Abend des 30. Juni richtet phoenix den Blick mit zwei aktuellen Dokumentationen auf die Volksrepublik China. Die Filme beleuchten das brutale Vorgehen der chinesischen Regierung gegen die eigene Bevölkerung während der Corona-Pandemie und die ...

  • 22.06.2022 – 17:02

    Allgemeine Zeitung Mainz

    Heikler Konflikt / Kommentar von Andreas Härtel zu Russland und Litauen

    Mainz (ots) - Der Konflikt um Kaliningrad ist heikel. Zum einen hat Putin das Baltikum schon vor Längerem zu seinem Ziel erklärt; in der Duma in Moskau wurde Litauen auch schon das Existenzrecht abgesprochen, so wie zu Beginn des Jahres der Ukraine. Zum anderen ist die Exklave rund um das frühere Königsberg nicht nur als Vorposten von enormer Bedeutung für ...