PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Reutlingen mehr verpassen.

01.08.2021 – 12:03

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Verkehrsunfälle - teilweise mit Schwerverletzten, Brand, Raub, Körperverletzung, Personenrettung

Reutlingen (ots)

Unfall verursacht und geflüchtet

Einem aufmerksamen Zeugen ist es zu verdanken, dass eine Unfallflucht schnell geklärt werden konnte. Am Sonntagmorgen gegen 02.30 Uhr beobachtete ein Bürger in der Fizionstraße einen Mercedesfahrer, der dort zunächst anhielt und zwei Personen aussteigen ließ. Beim Zurücksetzen prallte der Fahrer der E-Klasse gegen einen geparkten Pkw und entfernte sich daraufhin von der Unfallstelle. Da sich der Zeuge das Kennzeichen merkte und die Polizei verständigte, fuhr die Streifenwagenbesatzung an die Wohnanschrift des Fahrzeughalters, wo das Fahrzeug samt Fahrer angetroffen werden konnte. Hierbei wurde eine alkoholische Beeinflussung des 24-jährigen Fahrers festgestellt, weshalb er eine Blutentnahme und seinen Führerschein abgeben musste. Die Höhe des Unfallschadens konnte noch nicht beziffert werden.

Neuffen (ES): Brand auf Recyclinghof

Zu einem Brand von Grünschnitt auf dem Gelände des Recyclinghofes ist es in der Nacht von Samstag auf Sonntag gekommen. Mehrere Zeugen meldeten explodierende Feuerwerkskörper, die eine bislang unbekannte Person entzündet hatte. Durch diese wurde der Grünschnitt in Brand gesetzt. Die Feuerwehr, die mit fünf Fahrzeugen und 32 Einsatzkräften vor Ort war, löschte den Brand. Der Sachschaden wurde auf circa 1.500 Euro geschätzt. Hinweise auf den Verursacher liegen momentan nicht vor.

Filderstadt (ES): In Schaufenster gefahren

Glimpflich ausgegangen ist ein Verkehrsunfall, welcher ein 81-jähriger Opel-Fahrer am Samstagmorgen in Filderstadt-Sielmingen verursacht hat. Der Mann befuhr gegen 08.10 Uhr die Sielminger Hauptstraße in Fahrtrichtung Wolfschlugen und verlor nach ersten Feststellungen aufgrund gesundheitlicher Probleme die Kontrolle über sein Fahrzeug. Im weiteren Verlauf kam er mit seinem Opel Meriva nach links von der Fahrbahn ab und prallte in das Schaufenster der dortigen Apotheke. Das Fahrzeug, an welchem ein Schaden in Höhe von mehreren tausend Euro entstand, wurde durch einen Abschleppdienst geborgen. Das Schaufenster der Apotheke wurde durch die Feuerwehr, welche mit einem Fahrzeug und zehn Einsatzkräften vor Ort war, gesichert. Der Unfallverursacher wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.

Weilheim/Teck (ES): Mit Rad gestürzt

Schwere Verletzungen hat sich am Samstagmittag ein Fahrradfahrer in Weilheim/Teck zugezogen. Gegen 12.15 Uhr befuhr ein 50-jähriger Rennrad-Fahrer den Radweg aus Aichelberg kommend in Richtung Weilheim an der Teck. An der Einmündung des Radwegs auf die Siemensstraße im Gewerbegebiet Tobelwasen kam der 50-Jährige auf Grund eines Fahrfehlers alleinbeteiligt zu Fall und zog sich hierbei schwere Verletzungen zu, woraufhin er mit dem Rettungsdienst in eine Klinik eingeliefert werden musste. Am Rennrad des Verunfallten entstand kein Schaden, der getragene Fahrradhelm brach jedoch infolge des Sturzes.

Gem. Weilheim/Teck (ES): Motorradfahrer schwer verletzt

Am Samstagabend hat ein Motorradfahrer bei einem Verkehrsunfall schwere Verletzungen erlitten. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen befuhr ein 62-Jähriger aus Göppingen gegen 18.55 Uhr die L 1213 von Gruibingen kommend in Richtung Weilheim/Teck. Im Bereich einer Gefällstrecke verlor er in einer Linkskurve die Kontrolle über sein Motorrad und stürzte. Im weiteren Verlauf prallte er rechts gegen die Leitplanke und zog sich dabei schwere Verletzungen zu. Nach der Erstversorgung an der Unfallstelle wurde er mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Durch den Unfall entstand nach ersten Schätzungen ein Gesamtschaden von ca. 4.000 Euro. Die L 1213 musste für die Dauer der Unfallaufnahme bis gegen 21.30 Uhr voll gesperrt werden. Es kam zu keinen nennenswerten Behinderungen. Der Verkehr wurde örtlich umgeleitet.

Tübingen (TÜ): Musikbox geraubt

Im Alten Botanischen Garten ist es am späten Samstagabend zu einem Raub gekommen. Der 25-jährige Geschädigte hielt sich gegen 23.45 Uhr in der Nähe des Spielplatzes auf, als bislang drei unbekannte Personen auf ihn zukamen und ihm seine Musikbox der Marke JBL entwendeten. Der Geschädigte und sein 26-jähriger Begleiter wollten sich die Musikbox zurückholen, wurden aber von den Tätern ins Gesicht geschlagen und mit Pfefferspray besprüht. Anschließend flüchteten die drei Personen in Richtung Silcherstraße. Der Wert des Stehlguts wurde auf etwa 100 Euro geschätzt. Eine ärztliche Untersuchung des Geschädigten war nicht erforderlich.

Tübingen (TÜ): Entkleideter Mann aus Steinlach gerettet

Ein in der Steinlach sitzender nackter Mann ist am Samstagmittag von Polizei und Feuerwehr gerettet worden. Gegen 14.30 Uhr wurde über Notruf ein entkleideter Mann mitgeteilt, der auf Zuruf nicht reagierte und augenscheinlich abwesend wirkte. Aufgrund der drohenden Gefahr, dass der 60-Jährige durch die Strömung Richtung Neckar getrieben wird, wurde er im Wasser von Polizeikräften ergriffen und auf eine Inselfläche gezogen. Der psychisch angeschlagene und unterkühlte Mann wurde vom Rettungsdienst medizinisch vor Ort versorgt und durch die alarmierte Feuerwehr letztendlich an Land gebracht. Er wurde zur weiteren medizinischen Versorgung in eine Klinik gebracht.

Balingen (ZAK): Wechselseitige Körperverletzung

Vor einer Diskothek ist es in der Nacht von Samstag auf Sonntag zu einer handfesten Auseinandersetzung gekommen. Nach derzeitigem Stand gerieten um 00.50 Uhr mehrere Personen im Alter zwischen 19 und 32 Jahren in der Straße "Auf Bollen" aneinander, nachdem sie zuvor vom Sicherheitsdienst aus der Diskothek verwiesen worden waren. Eine Streifenwagenbesatzung, welche in anderer Sache vor Ort war, konnte die Personen voneinander trennen. Bei der Auseinandersetzung wurde zumindest ein 29-Jähriger durch einen Schlag mit einer Flasche und Faustschlägen leicht verletzt. Eine ärztliche Behandlung war nicht erforderlich. Zwei Fahrzeuge, die dort unmittelbar in der Nähe standen, wurden leicht beschädigt. Das Polizeirevier Balingen hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen.

Rückfragen bitte an:

Tina Rempfer, PvDin

Polizeipräsidium Reutlingen

Telefon: Mo. - Fr./7:00 bis 17:00 Uhr: 07121/942-1111
außerhalb dieser Zeiten: 07121/942-2224
E-Mail:reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys aus Reutlingen
Weitere Storys aus Reutlingen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen