Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Reutlingen mehr verpassen.

25.02.2020 – 12:14

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Mehrere Verkehrsunfälle; Einbruch; Handfeste Auseinandersetzung; EC-Karte und Schlüsselbund geraubt; Streitigkeiten in Flüchtlingsunterkunft; Pkw-Aufbrüche

Reutlingen (ots)

Wirtschaftlicher Totalschaden entstanden

Wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von rund 10.000 Euro ist an einem Pkw bei einem Verkehrsunfall am frühen Dienstagmorgen entstanden. Ein 19-Jähriger war mit einem VW Polo um 6.30 Uhr an der Abfahrt Hohbuch von der B 28 von Tübingen herkommend in Richtung Konrad-Adenauer-Straße abgefahren. Hierbei fuhr der Fahranfänger aus bislang ungeklärter Ursache geradeaus auf die Grünfläche eines Verkehrsteilers zwischen der Bundesstraße und der Abfahrt. Neben seinem Auto beschädigte der junge Mann einen Leitpfosten sowie zwei Schilder. Der Polo musste abgeschleppt werden. (ms)

Reutlingen (RT): Vorfahrtsberechtigten übersehen

Eine Leichtverletzte und ein Sachschaden von etwa 10.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Montagmittag an der Einmündung Silcherstraße / Karlstraße ereignet hat. Eine 57-Jährige war gegen 14.20 Uhr mit ihrem Mercedes auf der Silcherstraße unterwegs und wollte an der Einmündung nach rechts in die Karlstraße einbiegen. Ein Lkw-Fahrer, der auf der rechten der beiden Spuren auf der Karlstraße stand, gewährte ihr die Einfahrt. Dabei übersah sie allerdings, dass auf der linken Spur eine 34-Jährige im selben Moment mit ihrem Hyundai an dem Lkw vorbeifuhr. Im Einmündungsbereich kam es zur Kollision der beiden Fahrzeuge, bei der die 54 Jahre alte Beifahrerin im Hyundai leicht verletzt wurde. Ein Rettungswagen brachte sie nachfolgend zur Untersuchung und ambulanten Behandlung ins Krankenhaus. Beide Autos, an denen jeweils wirtschaftlicher Totalschaden entstanden sein dürfte, mussten von einem Abschleppdienst geborgen werden. (cw)

Reutlingen (RT): Zu spät reagiert und aufgefahren

Sachschaden von etwa 11.000 Euro ist die Bilanz eines Auffahrunfalls, der sich am Montag auf der B 312 am Efeuknoten ereignet hat. Eine 44-Jährige war gegen 17 Uhr mit ihrem VW auf der Bundesstraße in Richtung Sondelfingen unterwegs. Zu spät erkannte sie, dass ein vorausfahrender 56-Jähriger mit seinem Lkw nach links auf die B28 auffahren wollte und daher verkehrsbedingt abbremsen musste. Die VW- Lenkerin fuhr auf den Lkw auf. Verletzt wurde niemand. Im Rahmen der Unfallaufnahme musste die B312 in Fahrtrichtung Sondelfingen kurzzeitig gesperrt werden. Das Fahrzeug der Unfallverursacherin war so schwer beschädigt, dass es abgeschleppt werden musste. (sk)

Walddorfhäslach (RT): In Wohnung eingestiegen

Die kurze Abwesenheit der Bewohner hat ein Einbrecher am Montagabend ausgenutzt, um in ein Wohnhaus in der Straße Im Gässle einzubrechen. Zwischen 17.30 Uhr und 20.15 Uhr drang der Einbrecher gewaltsam über ein Fenster in das Gebäude ein und durchsuchte anschließend sämtliche Räume. Ob etwas entwendet wurde, ist noch nicht bekannt. Das Polizeirevier Reutlingen hat zusammen mit Kriminaltechnikern die Ermittlungen aufgenommen. (sk)

Esslingen (ES): Auf jungen Mann eingeschlagen

Mehrere Täter haben am Montagnachmittag im Stadtteil Hohenkreuz auf einen 18-Jährigen eingeschlagen und hierbei leicht verletzt. Um 15.49 Uhr ging der Notruf über eine Schlägerei mit mehreren Beteiligten in einem Hinterhof in der Straße Krebenwiesenhof bei der Polizei ein. Nach derzeitigem Ermittlungsstand sollen zwei oder drei bislang unbekannte Schläger auf den Heranwachsenden losgegangen sein. Im Anschluss rannten sie in Richtung Sportplatz Wäldenbronn davon. Der 18-Jährige zog sich leichte Verletzungen zu, die vom Rettungsdienst versorgt wurden. Von den Tätern liegt eine vage Beschreibung vor. Sie sind etwa 170 cm groß, waren dunkel bekleidet und trugen zur Tatzeit Basecaps. Das Polizeirevier Esslingen hat die Ermittlungen aufgenommen. (ms)

Plochingen (ES): Betrunkener verursachte Verkehrsunfall

Ein betrunkener Autofahrer hat am Montagabend einen Verkehrsunfall in Plochingen verursacht. Der 77-Jährige war um 18.30 Uhr mit einem Mercedes vom Parkplatz eines Discounters nach rechts auf die Neckarstraße eingefahren. Hierbei holte er zu weit aus und kollidierte frontal mit dem Mercedes eines 75 Jahre alten Mannes, der mit seiner E-Klasse den Linksabbiegestreifen zum Parkplatz befuhr. Durch die Kollision wurden beide Beteiligte leicht verletzt und mussten vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden. Da der Unfallverursacher unter Alkoholeinfluss stand, ein Test ergab einen Wert von über 1,5 Promille, musste er nach einer Blutentnahme seinen Führerschein abgeben. An den Fahrzeugen war ein Schaden in Höhe von etwa 20.000 Euro entstanden. (ms)

Neuhausen/Fildern (ES): EC-Karte und Schlüsselbund geraubt (Zeugenaufruf)

Zeugen und Hinweise zu einem Vorfall, der sich am Montagmittag im Fliederweg ereignet hat, sucht die Kriminalpolizeidirektion Esslingen. Ein 23-Jähriger war den bisherigen Ermittlungen zufolge gegen 14.20 Uhr zu Fuß im Fliederweg unterwegs, als plötzlich ein dunkelgrauer VW Golf GTI mit Stuttgarter Kennzeichen neben ihm anhielt. Der Beifahrer stieg aus und forderte Geld von dem jungen Mann. Als dieser nachfragte, wer er denn sei, schlug ihn der Unbekannte nieder und zog ihm Schlüsselbund und Geldbörse aus der Hosentasche. Aus der Geldbörse entnahm er die EC-Karte. Anschließend stieg er wieder ins Auto, das in Richtung Gartenstraße davonfuhr. Der Täter wird als etwa 20 bis 25 Jahre alt, etwa 185 Zentimeter groß, von schlanker Figur und dunklem Hauttyp beschrieben. Bekleidet war er mit einer blauen Jeanshose, schwarzer Gucci-Jacke, braunen Schuhen und einem goldfarbenen Gucci-Basecap. Er sprach Deutsch ohne Akzent. Der Fahrer des dunkelgrauen Golfs soll etwa 26 bis 27 Jahre alt und dunkelhäutig gewesen sein. Er hatte schwarze Haare, die seitlich rasiert und oben lockig waren. Kriminalpolizeidirektion Esslingen, Telefon 0711/3990-0. (cw)

Ostfildern-Nellingen (ES): Streitigkeiten in Flüchtlingsunterkunft

Mit fünf Streifenwagen musste das Polizeirevier Filderstadt am frühen Dienstagmorgen in eine Flüchtlingsunterkunft in der Daimlerstraße anrücken. Dort waren gegen 1.30 Uhr fünf teils erheblich alkoholisierte Somalier im Alter zwischen 21 und 27 Jahren vermutlich wegen eines Handys aneinandergeraten. Ernstlich verletzt wurde niemand. Nachdem zwei mutmaßliche Rädelsführer im Alter von 21 und 22 Jahren in Gewahrsam genommen wurden, beruhigte sich die Lage. Beide durften ihren Rausch in der Gewahrsamseinrichtung des Polizeireviers ausschlafen. Die Ermittlungen zu den Hintergründen und dem genauen Ablauf der Auseinandersetzung dauern an. (cw)

Rottenburg (TÜ): Zwei Pkw aufgebrochen

Gleich zwei geparkte Pkw sind am Montag in Rottenburg ins Visier vermutlich ein- und desselben Kriminellen geraten. Zwischen zwölf Uhr und 16.50 Uhr schlug dieser an einem in der Burgsteige stehenden Mercedes eine Seitenscheibe ein und nahm eine von außen sichtbar auf dem Beifahrersitz liegende Geldbörse an sich. Darin befanden sich neben etwas Bargeld auch Ausweisdokumente. Unweit entfernt, im Hospitalbad, schlug der Täter zwischen 15 Uhr und 17.15 Uhr an einem BMW auf dieselbe Art und Weise zu. Auch in diesem Fall hatte eine auf dem Beifahrersitz deponierte Geldbörse, in der sich ebenfalls Ausweisedokumente befanden, die Aufmerksamkeit des Unbekannten auf sich gezogen und wurde gestohlen. Die notwendigen Reparaturkosten an den beiden Autos können noch nicht beziffert werden. (mr)

Rottenburg (TÜ): Radler übersehen

Mit Verletzungen noch unbekannten Ausmaßes musste eine 58-Jährige Radfahrerin nach einem Verkehrsunfall, der sich am Montagabend in der Graf-Wolfegg-Straße ereignet hat, ins Krankenhaus gebracht werden. Ein 64-jähriger Honda-Fahrer wollte gegen 18.20 Uhr vom Parkplatz eines Einkaufsmarktes nach links in die Graf-Wolfegg-Straße einbiegen. Dabei übersah er die Frau, die mit ihrem unbeleuchteten Rad von der Straße in den Parkplatz einbog. Bei der nachfolgenden Kollision stürzte die Radlerin und verletzte so schwer, dass sie vom Rettungsdienst in die Klinik gebracht werden musste. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen wird auf etwa 400 Euro geschätzt. (cw)

Balingen (ZAK): Alkoholisiert auf Gegenfahrspur geraten (Zeugenaufruf)

Nach der Alkoholfahrt eines 52-Jährigen am Montagabend sucht das Polizeirevier Balingen Verkehrsteilnehmer, die durch dessen Fahrweise gefährdet worden sind. Der Mann war kurz nach 19.30 Uhr mit seinem Dacia auf der L 442 von Albstadt-Pfeffingen herkommend in Richtung Zillhausen unterwegs und fiel aufgrund der auffälligen Schlangenlinien einem hinterherfahrenden Zeugen auf, der daraufhin die Polizei verständigte. Der 52-Jährige setzte seine Fahrt in Zillhausen über die Pfeffinger Straße in die Auchtenstraße fort, wo er von den hinzugerufenen Beamten angetroffen wurde. Ein Alkoholtest ergab bei ihm einen vorläufigen Wert von annähernd zwei Promille. Neben einer Blutprobe musste der Mann auch seinen Führerschein abgeben. Auf seiner Fahrtstrecke soll er zuvor auf die Gegenfahrspur gekommen und beinahe mit einem entgegenkommenden Wagen kollidiert sein. Zeugen oder mögliche Geschädigte werden gebeten, sich unter Telefon 07433/264-0 zu melden. (mr)

Burladingen-Ringingen (ZAK): Beim Abbiegen nicht aufgepasst und Unfall verursacht

Die Missachtung der Vorfahrt ist die Ursache für einen Verkehrsunfall, der sich am Montag gegen 14.30 Uhr an der Kreuzung Kirchgasse/ Hilbgasse ereignet hat. Eine 45-jährige Smart-Lenkerin fuhr gemeinsam mit ihrem achtjährigen Sohn die Hilbgasse entlang, um nach links in die Kirchgasse einzubiegen. Dabei missachtete sie die Vorfahrt eines 23-jährigen Seat-Lenkers, der die Kirchgasse ortsauswärts in Richtung Burladingen befuhr. Durch die Kollision wurden beide Autos stark beschädigt. Die Unfallbeteiligten kamen vorsorglich mit dem Rettungsdienst für weitere Untersuchungen in umliegende Krankenhäuser, wurden aber glücklicherweise nicht verletzt. Der entstandene Sachschaden an den Fahrzeugen wird auf etwa 15.000 Euro geschätzt. Beide mussten durch einen Abschleppdienst geborgen werden. Zur Beseitigung von ausgelaufenen Betriebsstoffen auf der Fahrbahn war die Feuerwehr im Einsatz. (sk)

Rückfragen bitte an:

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1102

Svenja Klinger (sk), Telefon 07121/942-1103

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Martin Raff (mr), Telefon 07121/942-1105

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen