Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Konstanz mehr verpassen.

29.01.2020 – 16:56

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: (Aichhalden) Computerbetrug durch einen angeblichen Mitarbeiter von Microsoft (25.01.2020)

Aichhalden (ots)

Eine unbekannte, englisch sprechende Frau rief am Samstagmittag gegen 12.45 Uhr auf dem Festnetzanschluss eines 72-jährigen Mannes an und gab sich als Mitarbeiterin von Microsoft aus. Der Anruferin, die vorgab, dass der Computer des Rentners durch einen Virus beeinträchtigt sei, gelang es, den Geschädigten zu täuschen und über das Internet Zugriff auf den Rechner des 72-Jährigen zu erhalten. Während des über vier Stunden andauernden, vorgetäuschten Beratung des Opfers veranlasste die Unbekannte online mehrere Geldtransaktionen vom Bankkonto des Geschädigten und verursachte hierbei einen Schaden von fast 4.000 Euro. Nachdem der Geschädigte seine Kontoauszüge überprüft hatte, wurde ihm die Betrugshandlung bewusst. Er erstattete beim Polizeirevier Schramberg eine Strafanzeige.

Tipps und Hinweise zur Verhinderung von Betrugsdelikten durch angebliche und tatsächlich falsche Mitarbeiter von Microsoft veröffentlicht die Polizei im Internet im Programm Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes unter der

Fundstelle: https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/falsche-microsoft-mitarbeiter/

Dass es sich hier um Anrufe in betrügerischer Absicht handelt, zeigt auch ein Blick auf die offizielle Homepage der Firma Microsoft. Dort wird erklärt, dass die Firma Microsoft unter keinen Umständen unaufgefordert Telefonanrufe durchführt oder Mails verschickt, in denen Leistungen irgendwelcher Art angeboten werden.

Rückfragen bitte an:

Herbert Storz
Polizeipräsidium Konstanz
Pressestelle
Telefon: 07531 995-1015
E-Mail: konstanz.pp.sts.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz