PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Heilbronn mehr verpassen.

01.01.2020 – 09:17

Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: PM des PP Heilbronn vom Mi., 01.01.2020 mit allgemeinen Meldungen und Meldungen zum Silvestergeschehen

Heilbronn (ots)

Stadt- und Landkreis Heilbronn

Brackenheim-Hausen: Wohnhauseinbruch Ein bislang unbekannter Täter drang in der Zeit von Dienstag, 16.45 Uhr bis Mittwoch, 03.20 Uhr in ein Wohnhaus in der Raiffeisenstraße ein. Der Täter gelangte nach Aufhebeln eines Fensters im Erdgeschoss ins Gebäudeinnere und durchsuchte sämtliche Räumlichkeiten. Ob Gegenstände entwendet wurden, ist bislang nicht bekannt. Hinweise über verdächtige Wahrnehmungen nimmt das Polizeirevier Lauffen unter 07133 2090 entgegen.

Güglingen: Firmeneinbruch Ein bislang unbekannter Täter drang in der Zeit von Montag, 16.00 Uhr bis Dienstag, 09.30 Uhr in der Oberen Talstraße nach Aufhebeln eines Fensters in das Firmengebäude eines Ma-ler- und Tapezierbetriebs ein. Der Unbekannte entwendete mehrere kleinere Maschinen und Malerbedarf im Wert von ca. 3 000 Euro. Der angerichtete Sachschaden beträgt ca. 1 000 Euro. Hinweise über verdächtige Wahrnehmungen bitte an das Polizeirevier Lauffen unter 07133 2090.

Leingarten: Unfall mit vier Verletzten Zu einem Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten kam es am Dienstag um 12.33 Uhr an der Einmündung der K 2153 zur B 293. Der 20-jährige Fahrer eines Daimler-Benz missachtete von Leingarten auf der K 2153 fahrend die Vorfahrt einer in Richtung Heilbronn fahrenden 51-jährigen Peugeot-Fahrerin. Unmittelbar vor dem Einbiegen in die B 293 bremste der 20-Jährige seinen PKW noch ab, das Fahrzeug kam jedoch teilweise mit der Front auf der B 293 zum Stehen. Um eine Kollision zu vermeiden, wich die Peugeot-Fahrerin nach links aus und kollidierte mit einem entgegenkommenden und auf der Linksabbiegerspur befindlichen PKW Toyota. Die 51-jährige Peugeot-Fahrerin erlitt leichte Verletzungen. Der 37-jährige Toyota-Fahrer, seine 35-jährige Beifahrerin und die im Fond befindliche 11-jährige Tochter wurden bei dem Zusammenstoß ebenfalls verletzt. Der Schaden am Peugeot wird mit ca. 3 000 Euro, der am Toyota mit ca. 20 000 Euro beziffert.

Bad Friedrichshall: Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten Fünf Verletzte und ein Schaden von 25 000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Dienstag um 18.04 Uhr auf der L 1096 nach der Abfahrt der B 27 Bad Friedrichshall-Mitte. Die 48-jährige Fahrerin eines Mercedes-Benz war von der B 27 von Heilbronn kommend auf die L 1096 abgebogen. Dabei kam sie nach links auf die Gegenfahrbahn und stieß mit einem ordnungsgemäß entgegenkommenden PKW Toyota zusammen. Der 46-jährige Toyota-Fahrer blieb unverletzt, die 50-jährige Ehefrau und die 17-jährige Tochter erlitten leichte Verletzun-gen. Die beiden Insassen im PKW Mercedes wurden nach ihrer Erstversorgung mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert. Die Feuerwehr war mit 16 Mann und vier Fahrzeugen im Einsatz.

Hohenlohekreis Künzelsau: Zeugen gesucht Beim Rückwärtsfahren verursachte die Fahrerin eines PKW OPEL am Dienstag um 15.30 Uhr in der Kurzen Gasse einen Schaden am Regenfallrohr eines Wohngebäudes. Die Kollision war derart stark, dass die Heckscheibe des OPEL Corsa dabei zerbarst. Ohne anzuhalten setzte die junge Frau im OPEL Corsa ihre Fahrt fort. Zufällig begegnete einer Polizeistreife der OPEL Corsa mit der beschädigten Heckscheibe gegen 15.50 Uhr in der Bahnhofstraße stadt-auswärts fahrend. Die Streife war zu diesem Zeitpunkt mit der Erledigung eines anderen Auftrags beschäftigt und die Unfallflucht war bei der Polizei noch nicht gemeldet bzw. bekannt. Bei dem PKW OPEL Corsa handelt es sich um ein älteres Modell, Farbe weiß mit KÜN- Zulassung. Am Heck des Fahrzeugs befand sich ein Aufkleber mit der griechischen Nationalflagge. Zeugen, die Hinweise auf die Fahrerin bzw. das Fahrzeug geben können oder die Fahrerin des Unfallfahrzeugs selbst werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Künzelsau unter 07940 9400 in Verbindung zu setzen.

Silvestervorkommnisse im Zuständigkeitsbereich des PP Heilbronn

Erfreulicherweise wurden beim Polizeipräsidium keine Großbrände oder andere größere Ereignisse bekannt. Neben kleineren Streitigkeiten gab es am Ende mehrere Kleinbrände von Mülltonnen und Papiercontainern ohne bedeutenden Schaden, die auf unsachgemäßen Umgang mit Pyrotechnik zurückzuführen waren.

Stadt- und Landkreis Heilbronn

Eppingen-Kleingartach: Kellerbrand Vermutlich durch einen fehlgeleiteten Feuerwerkskörper kam es am Mittwoch um 0.25 Uhr im Keller eines leerstehenden Gebäudes in der Zabergäustraße zu einem Kleinbrand. Die Feuerwehr war mit 37 Mann und sechs Fahrzeugen im Einsatz. Es entstand nur ein geringer Sachschaden. Personenschaden wurden nicht verletzt.

Güglingen: Fahrzeug durch Feuerwerkskörper beschädigt Möglicherweises unsachgemäßes Abbrennen eines Feuerwerkskörpers war für die Beschädigung eines PKW VW Golf am Mittwoch um 0.18 Uhr in der Langwiesenstraße im Industriegebiet ursächlich. Die Feuerwehr hatte den Kleinbrand schnell gelöscht.

Heilbronn: Silvesterknaller in der Hand gezündet Leicht verletzt wurde ein junger Mann in der Max-Planck-Straße am Mittwoch um 0.37 Uhr vermutlich durch unsachgemäße Handhabung eines Feuerwerkböllers. Der Silvesterknaller zündete noch in der Hand des Mannes, wobei er oberflächliche Verbrennungen erlitt, die eine ambulante Behandlung erforderlich machten.

Hohenlohekreis

Bretzfeld-Scheppach: Böller setzt Baum in Brand Ein fehlgeleiteter Feuerwerkskörper war vermutlich ursächlich für den Brand eines Baumes am Mittwoch um 0.26 Uhr in der Weinsberger Straße. Ein ca. zehn Meter hoher brennender Baum wurde von der Feuerwehr gelöscht. Der frei stehende Baum stellte keine Gefahr für daneben befindliche Gebäude dar. Der Schaden beträgt ca. 200 Euro. Personen wurden nicht verletzt.

Main-Tauber-Kreis

Bad Mergentheim: Balkonbrand durch Silvesterrakete Vermutlich durch eine Silvesterrakete wurde am Mittwoch um 0.10 Uhr in der Lenaustraße auf dem Balkon eines Hochhauses Müll in Brand gesetzt. Das Feuer entstand auf dem Balkon des 4. Obergeschosses. Dabei wurde die Hausfassade leicht beschädigt. Der Schaden beträgt ca. 5 000 Euro. Personen wurden nicht verletzt. Die Feuerwehr war mit 30 Mann und sechs Fahrzeugen im Einsatz. Der Rettungsdienst war vorsorglich mit einem Rettungswagen vor Ort..

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-9
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn