Das könnte Sie auch interessieren:

kinokino Publikumspreis geht an "Another Reality" / Erstmals verleihen 3sat und Bayerischer Rundfunk den Preis des Filmmagazins gemeinsam

Mainz (ots) - Die Redaktion von "kinokino", dem Filmmagazin von 3sat und Bayerischem Rundfunk, lobte auf dem ...

#GNTM 2019: Das sind die Finalistinnen

Unterföhring (ots) - Sie haben 15 Wochen vor den Kameras gestrahlt, sie haben bei den herausfordernden Walks ...

Christine Neubauer: Ab jetzt ist sie blond

Hamburg (ots) - Als brünette Ur-Bayerin war Schauspielerin Christine Neubauer, 56, einst die Quoten-Queen im ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von dpa-Faktencheck

24.04.2019 – 17:20

dpa-Faktencheck

Keine Hinweise auf eine Vergewaltigung am Osterwochenende in Arnstadt

Im Netz kursiert die Behauptung, in der Stadt Arnstadt in Thüringen sei am Osterwochenende ein 14-jähriges Mädchen vergewaltigt worden. Die vermeintliche Tat wird in Verbindung gebracht zu einer tödlichen Messerattacke in Chemnitz und anschließenden Demonstrationen und Ausschreitungen.

BEWERTUNG: Es handelt sich um eine bloße Behauptung.

FAKTEN: Laut zuständiger Polizeistelle liegt weder eine Anzeige zu einem vergleichbaren Delikt vor, noch gab es Hinweise zu einer solchen Tat. Das sagte eine Sprecherin der Landespolizeidirektion Gotha der dpa. Laut Polizei seien zu der vermeintlichen Tat bereits mehrere Anfragen eingegangen.

Am 26. August 2018 soll in Chemnitz ein Asylbewerber aus Syrien gemeinsam mit einem auf der Flucht befindlichen Iraker einen 35-jährigen Deutschen mit Messerstichen getötet und einen weiteren Mann schwer verletzt haben. Nach der Tat war es im August und September in der sächsischen Stadt zu rechten Demonstrationen und fremdenfeindlichen Übergriffen gekommen.

---

Quelle:

- Facebook-Post:

https://www.facebook.com/gittatheresia.seebauer.1/posts/116693039522478

---

- Kontakt zum dpa-Faktencheckteam: faktencheck@dpa.com

© dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH. Die vorstehenden Inhalte sind urheberrechtlich geschützt. Jegliche Nutzung von Texten, Grafiken und Bildern ohne vertragliche Vereinbarung oder sonstige ausdrückliche Zustimmung der dpa ist unzulässig. Dies gilt insbesondere für die Verbreitung, Vervielfältigung und öffentliche Wiedergabe sowie Speicherung, Bearbeitung oder Veränderung. Alle Rechte bleiben vorbehalten.

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von dpa-Faktencheck
  • Druckversion
  • PDF-Version