Das könnte Sie auch interessieren:

kinokino Publikumspreis geht an "Another Reality" / Erstmals verleihen 3sat und Bayerischer Rundfunk den Preis des Filmmagazins gemeinsam

Mainz (ots) - Die Redaktion von "kinokino", dem Filmmagazin von 3sat und Bayerischem Rundfunk, lobte auf dem ...

Erste Bilder des neuen Ford Focus ST Turnier

Köln (ots) - - Neues, bis zu 206 kW (280 PS) starkes Sportmodell der Ford Focus-Baureihe debütiert auch ...

Mehr drin zum selben Preis: ALDI TALK stockt Datenvolumen inkl. LTE deutlich auf

Essen/Mülheim a. d. Ruhr (ots) - ALDI TALK stockt das Datenvolumen in seinen Kombi-Paketen, Internet-Flatrates ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von dpa-Faktencheck

18.04.2019 – 17:53

dpa-Faktencheck

Das Claudia Roth zugeschriebene Zitat ist eine Fälschung

Unliebsamen Politikern falsche Zitate in den Mund zu legen, ist ein gängiges Mittel, um sie in den sozialen Medien zu verunglimpfen. Ziel solcher Attacken ist immer wieder die Grünen-Politikerin und Bundestags-Vizepräsidentin Claudia Roth, die auch schon juristisch gegen Fake-Zitate vorgegangen ist. Es gebe keine Deutschen, sondern nur "Nichtmigranten" soll sie diesmal angeblich gesagt haben.

BEWERTUNG: Das Zitat ist frei erfunden, die Herkunft unklar.

FAKTEN: Claudia Roths angebliches Zitat kursiert seit Jahren in den sozialen Medien und wird bis heute immer wieder geteilt. Als Quelle wird meistens "Wikiquote.org" genannt - obwohl Roths vermeintliche Worte dort gar nicht zu finden sind: http://dpaq.de/aVCas

Auf der Diskussionsseite von "Wikiquote" wird darauf hingewiesen, dass Nutzer wiederholt versucht haben, der Grünen-Politikerin angebliche Zitate ohne jede Angabe von Quellen zuzuschreiben. Die Webseite sei aber kein "Forum für Verletzungen des Persönlichkeitsrechts durch herabsetzende und aus dem Kontext gerissene Zitate". Entsprechende Einträge würden wieder gelöscht.

Raphael Kreusch, Büroleiter der Politikerin, bestätigte der Deutschen Presse-Agentur am 18. April, dass das Claudia Roth zugeschriebene Zitat frei erfunden ist: "Es geistert seit Ewigkeiten herum, ist aber nie gesagt worden. Alles das stimmt so nicht". Auch auf der Internetseite "1000 Zitate" ist die Roth zugeschriebene Fälschung zu finden - versehen mit dem Hinweis, dass es sich um einen "Fake" handelt.

Bereits 2017 war Roth strafrechtlich gegen die frühere CDU-Bundestagsabgeordnete Erika Steinbach vorgegangen, die ein vermeintliches Roth-Zitat über "islamische Werte" per Facebook verbreitet hatte. Steinbach gestand ihren Fehler ein: https://perma.cc/3JVR-LABJ?type=image---Quellen:

- Falsches Roth-Zitat bei Facebook:http://dpaq.de/9hnl9

- Seite Claudia Roth bei wikiquote.org: http://dpaq.de/aVCas

- Diskussion bei wikiquote.org:http://dpaq.de/hV0qD

- Claudia Roth bei 1000 Zitate:http://dpaq.de/SB1KJ

- Richtigstellung von Erika Steinbach:https://perma.cc/3JVR-LABJ?type=image

---

Kontakt zum dpa-Faktencheckteam: faktencheck@dpa.com

© dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH. Die vorstehenden Inhalte sind urheberrechtlich geschützt. Jegliche Nutzung von Texten, Grafiken und Bildern ohne vertragliche Vereinbarung oder sonstige ausdrückliche Zustimmung der dpa ist unzulässig. Dies gilt insbesondere für die Verbreitung, Vervielfältigung und öffentliche Wiedergabe sowie Speicherung, Bearbeitung oder Veränderung. Alle Rechte bleiben vorbehalten.

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von dpa-Faktencheck
  • Druckversion
  • PDF-Version