Alle Storys
Folgen
Keine Story von dpa-Faktencheck mehr verpassen.

dpa-Faktencheck

Ohne Sechszylinder auf Wahlkampf-Tour

Es wird behauptet, die Partei Die Grünen wäre mit einem sechszylindrigen Auto auf "Umwelttour". Dazu wird ein Bild von Katrin Göring-Eckardt (Bündnis 90/Die Grünen) vor einem grünen Fahrzeug verbreitet.

BEWERTUNG: Bei dem gezeigten Fahrzeug handelt es sich um einen BMW 530e iPerformance mit einem Vierzylinder-Benzinmotor plus Elektroantrieb.

FAKTEN: Das Bild zeigt Katrin Göring-Eckardt am 14.08.2017 am Brandenburger Tor in Berlin vor einem grünen Fahrzeug. Das Foto entstand zum Start einer Wahlkampf-Tour der Partei von Berlin aus in mehr als 90 Städte.

Die dafür eingeplanten rund 27 000 Kilometer legten die Politiker in Hybridfahrzeugen zurück - weil die Partei nach eigenen Angaben kein reines Elektroauto fand, das groß genug war und mit einer Batterieladung ausreichend weit kam.

Bei dem abgebildeten Fahrzeug handelt es sich um einen BMW 530e iPerformance mit einem Plug-in-Hybridantrieb, der seit März 2017 erhältlich war. Dies ist aus dpa-Fotos zu erkennen.

Nach Herstellerangaben soll die CO2-Emission des Fahrzeugs bei 44 g/km liegen. Zum Vergleich sollen diese bei dem Modell BMW 530i mit einem Vierzylinder-Benzinmotor bei 126 g/km liegen.

---

Quellen:

- Facebook-Post

https://www.facebook.com/photo.php?fbid=2307063896281460&;set=a.1380883502232842&type=3&theater

- MOZ-Artikel mit Foto: Grünes Spitzenduo startet Wahlkampf-Tour - im Hybridauto

https://web.archive.org/web/20190412145654/https://www.moz.de/artikel-ansicht/dg/0/1/1596472/

- dpa-Foto BMW 530e iPerformance

http://docs.dpaq.de/14743-iw_1555079490851_451.jpg

- Technische Daten BMW 530e iPerformance

https://www.press.bmwgroup.com/deutschland/article/detail/T0268500DE/technische-daten-des-bmw-530e-iperformance

---

Kontakt zum dpa-Faktencheckteam: faktencheck@dpa.com

© dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH. Die vorstehenden Inhalte sind urheberrechtlich geschützt. Jegliche Nutzung von Texten, Grafiken und Bildern ohne vertragliche Vereinbarung oder sonstige ausdrückliche Zustimmung der dpa ist unzulässig. Dies gilt insbesondere für die Verbreitung, Vervielfältigung und öffentliche Wiedergabe sowie Speicherung, Bearbeitung oder Veränderung. Alle Rechte bleiben vorbehalten.

Weitere Storys: dpa-Faktencheck
Weitere Storys: dpa-Faktencheck
  • 12.04.2019 – 17:02

    Dieses Foto entstand in Arnsberg

    Bei Facebook wurde mehrfach ein Foto einer Straße veröffentlicht, an deren Rand Bäume abgesägt und auf den Baumstümpfen Leitpfosten festgeschraubt wurden. Angeblich soll es "in einer Hauptstraße in Duisburg-Marxloh" entstanden sein. BEWERTUNG: Es handelt sich um eine Straße in Arnsberg im Sauerland. FAKTEN: Die abgebildete Straße ist die Möhnestraße in Arnsberg-Neheim. Im Hintergrund ist der Möhneturm zu sehen, ein Bürogebäude - im Zustand vor der Renovierung: ...

  • 11.04.2019 – 13:57

    Von Pädophilie ist in dem zitierten UN-Dokument keine Rede

    In einem Artikel der Website "connectiv.events" wird behauptet, dass die Vereinten Nationen (UN) über die "Legalisierung und die uneingeschränkte Unterstützung des Transgenderismus" auch die Legalisierung der Pädophilie unterstützen. Die Aussage stützt sich auf die englischsprachige Website "humansarefree.com", die wiederum "thenewamerican.com" als Quelle nennt. BEWERTUNG: Die UN normalisiert Pädophilie nicht und ...

  • 11.04.2019 – 13:48

    Die Grünen-Wahlplakate sind eine Fälschung

    Plakate mit der Aufschrift "Nazis bekämpfen, mit allen Mitteln" und "Tod dem weißen, deutschen Mann" wurden an das Büro der Partei die Grünen in Donauwörth (Bayern) angebracht. Obwohl diese entfernt wurden, wurden Fotos der Plakate auf Facebook, Twitter und anderen Seiten im Netz zahlreich verbreitet. BEWERTUNG: Bei den Plakaten handelt es sich um Fälschungen. FAKTEN: Die Plakate wurden von außen an das Büro der ...