Alle Storys
Folgen
Keine Story von dpa-Faktencheck mehr verpassen.

dpa-Faktencheck

Die Grünen-Wahlplakate sind eine Fälschung

Plakate mit der Aufschrift "Nazis bekämpfen, mit allen Mitteln" und "Tod dem weißen, deutschen Mann" wurden an das Büro der Partei die Grünen in Donauwörth (Bayern) angebracht. Obwohl diese entfernt wurden, wurden Fotos der Plakate auf Facebook, Twitter und anderen Seiten im Netz zahlreich verbreitet.

BEWERTUNG: Bei den Plakaten handelt es sich um Fälschungen.

FAKTEN: Die Plakate wurden von außen an das Büro der Grünen in der Kapellstraße 19 in Donauwörth angebracht.

Wie ein Sprecher des Augsburger Polizeipräsidiums am 11.04.2019 erklärte, wurden die beiden Plakate am Vortag an ein Schaufenster der Grünen-Geschäftsstelle geklebt, fotografiert und im Internet verbreitet. "Es wurden ganz offensichtlich die Wahlplakate der Grünen imitiert", sagte der Sprecher. Die Staatsschutz-Experten der Kriminalpolizei ermitteln zu den Hintergründen der Tat.

Der Grünen-Kreisverband Donau-Ries teilte mit, dass die Plakate widerrechtlich am Fenster der Kreisgeschäftsstelle angebracht worden seien:

http://dpaq.de/xZ3Rq

---

Quellen:

- Stellungnahme der Grünen:

http://dpaq.de/xZ3Rq

- Facebook-Post:

https://www.facebook.com/1663394600608915/photos/a.1664424223839286/2321910158090686/?type=3&;theater

---

Kontakt zum dpa-Faktencheckteam: faktencheck@dpa.com

© dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH. Die vorstehenden Inhalte sind urheberrechtlich geschützt. Jegliche Nutzung von Texten, Grafiken und Bildern ohne vertragliche Vereinbarung oder sonstige ausdrückliche Zustimmung der dpa ist unzulässig. Dies gilt insbesondere für die Verbreitung, Vervielfältigung und öffentliche Wiedergabe sowie Speicherung, Bearbeitung oder Veränderung. Alle Rechte bleiben vorbehalten.

Weitere Storys: dpa-Faktencheck
Weitere Storys: dpa-Faktencheck
  • 10.04.2019 – 12:28

    Es wird nicht jeden Tag jemand von einem Zuwanderer umgebracht

    In sozialen Netzwerken wurde jüngst die Behauptung verbreitet, in Deutschland habe im Schnitt jeden Tag ein Schutzsuchender einen Menschen umgebracht. Als Quelle wird der Journalist Roland Tichy genannt, der die Behauptung genau an dem Tag aufstellte, an dem Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) die Polizeiliche Kriminalstatistik für 2018 vorstellte. BEWERTUNG: Es ist falsch, dass täglich ein Schutzsuchender einen ...

  • 10.04.2019 – 12:11

    Dieser angebliche Elternbrief ist eine Fälschung

    Mehrere Facebook-Nutzer verbreiten ein Schreiben, in dem angeblich Eltern auf das Fehlverhalten ihres Sohnes aufmerksam gemacht wurden. Der Junge habe sich an einer "Gesamtschule" in "Seegedorn" dafür eingesetzt, "dass Mädchen seiner Klasse sexuell nicht belästigt werden". Dies sei "zwar ehrenwert". Weil es sich aber um einen "syrischen Flüchtling" gehandelt habe, habe das "Lehrerkollegium" es als eine ...

  • 08.04.2019 – 12:41

    Das Foto ist nicht in Köln nach einer "Fridays for Future"-Demo entstanden

    Schon länger wird im Internet Stimmung gegen die wöchentlichen Demonstrationen für Klimaschutz gemacht. Den Teilnehmern wird dabei vorgeworfen, selbst nicht auf die Umwelt zu achten. Auf Facebook wurde jüngst ein Foto mit Müllhaufen verbreitet, das angeblich am 15. März 2019 in Köln nach einer "Fridays for Future"-Demo entstanden sein soll. "Wichtig ist ja, ...