PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeiinspektion Verden / Osterholz mehr verpassen.

06.03.2021 – 11:54

Polizeiinspektion Verden / Osterholz

POL-VER: Pressemeldung vom 06.03.2021

Landkreise Verden und Osterholz (ots)

Landkreis Verden:

Achim. Auto zertrümmert und Polizisten verletzt

Ein 28-jähriger Bremer hat am Freitag die Achimer Polizei in Atem gehalten. Zunächst raubte er morgens seiner Freundin das Handy und fuhr im Anschluss mit ihrem Auto davon. Nach diversen Versuchen, das Fahrzeug zu verkaufen, brachte er dieses am Nachmittag erheblich beschädigt zurück. Da der Verdacht einer Drogenbeeinflussung bestand, musste er eine Blutprobenentnahme über sich ergehen lassen. Dieser setzte er sich so heftig zu Wehr, dass hierbei drei Polizisten verletzt wurden. In der Nacht tauchte er dann wieder bei seiner Freundin auf, die erneut die Polizei rufen musste. Nach kurzer Flucht und einem Unfall mit seinem Auto konnte er durch hinzugerufene Hundeführer gestellt werden. Es folgte eine weitere Blutprobenentnahme. Außerdem konnten bei ihm noch Drogen aufgefunden werden. Ihm drohen nun diverse Strafanzeigen und der Verlust des Führerscheins.

Verden. Verkehrsunfall mit Flucht

Am Samstagmorgen, gegen 01:30 Uhr, befuhr ein bislang unbekannter Fahrzeugführer mit einem dunklen BMW die Weitzmühlener Straße in Richtung Verden. Im Bereich der Einmündung ins Gewerbegebiet Verden-Ost übersah der Fahrer den hier befindlichen Kreisverkehr und überfuhr diesen mit seinem Fahrzeug. Nach dem Aufprall verließ der Fahrzeugführer sein Auto, verschloss dieses und entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Am BMW entstand ein erheblicher Schaden, weshalb dieser abgeschleppt werden musste.

Die Polizei hat entsprechende Ermittlungen wegen Verkehrsunfallflucht eingeleitet. Zeugen, die den Unfall beobachtet oder in der Folge verdächtige Personen gesehen haben, werden gebeten, sich mit der Polizei in Verden unter der Tel. 04231/8060 in Verbindung zu setzen.

Landkreis Osterholz:

Ritterhude. Starke Rauchentwicklung in einem landwirtschaftlichen Betrieb

Zu einem Brand in einem landwirtschaftlichen Betrieb kam es am Freitagabend in der Klosterstraße. Gegen 20:30 Uhr bemerkte ein Bewohner beim Betreten des Kellers starken Rauch und verständigte daraufhin die Freiwillige Feuerwehr. Die Ursache für die starke Rauchentwicklung ist bislang unbekannt. Hierzu hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen. Durch den Brand kam es außerdem zu einem Stromausfall.

Lilienthal. 2000 Euro Schaden durch Diebstahl eines Pedelecs

Zum Diebstahl eines Pedelecs kam es am Donnerstag zwischen 18 Uhr und 18:30 Uhr. Das blaue Pedelec mit großem Fahrradkorb auf dem Gepäckträger war im genannten Zeitraum an einem Grundstückszaun in der Hauptstraße gegenüber der Einmündung zur Schloetelborgstraße angeschlossen. Nach derzeitigen Erkenntnissen öffneten bislang unbekannte Täter zunächst das Schloss und stahlen anschließend das Pedelec. Hierdurch entstand ein Schaden von rund 2000 Euro. Mögliche Zeugen, die auf verdächtige Umstände oder Personen aufmerksam wurden, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 04298-465660 bei der Polizeistation in Lilienthal zu melden.

Lilienthal. Versuchter Einbruch in eine Tankstelle

Zu einem versuchten Einbruch in eine Tankstelle kam es am Donnerstag gegen 22:30 Uhr. Bislang unbekannte Täter versuchten zunächst eine Tür des Gebäudes aufzuhebeln und schlugen anschließend eine Scheibe ein. Nach derzeitigen Erkenntnissen wurde das Gebäude jedoch nicht betreten. Es entstand ein Sachschaden von rund 2000 Euro. Hinweise von möglichen Zeugen nimmt die Polizei in Osterholz-Scharmbeck unter der Telefonnummer 04791-3070 entgegen.

Lilienthal. Versuchter Einbruch in ein Geschäft

Zu einem versuchten Einbruch in ein Geschäft in der Hauptstraße kam es in der Nacht zu Samstag gegen 2:30 Uhr. Nach derzeitigen Erkenntnissen versuchte ein Unbekannter die Eingangstür des Geschäfts, das im Bereich zwischen den Einmündungen zur Torneestraße und zur Schloetelborgstraße liegt, einzuschlagen. Von der Tat wurde dann jedoch abgelassen und der Unbekannte flüchtete in Richtung Schloetelborgstraße. Nach derzeitigen Erkenntnissen dürfte es sich um eine circa 1,80 Meter große Person gehandelt haben, die zum Tatzeitpunkt mit einer dunklen Winterjacke, einer dunklen Hose und einer beigefarbenen Pudelmütze bekleidet war. Die Polizei sucht nun nach möglichen Zeugen, die auf die Person oder andere verdächtige Umstände aufmerksam geworden sind. Hinweise nimmt die Polizei in Osterholz-Scharmbeck unter der Rufnummer 04791-3070 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Verden / Osterholz
- Wache -

Telefon: 04231/806-212
www.polizei-verden-osterholz.de
www.twitter.com/Polizei_VER_OHZ
www.facebook.com/polizei.verden.osterholz.hc

Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Verden / Osterholz
Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Verden / Osterholz