Alle Meldungen
AbonnierenFolgen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss
Keine Meldung von Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss mehr verpassen.

24.01.2020 – 12:58

Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

POL-NE: Telefonbetrüger erbeuten Wertgegenstände - Informieren Sie sich und andere über die Masche, um nicht selber Opfer zu werden!

Neuss (ots)

Am Donnerstag (23.01), riefen falsche Polizisten, gegen 22:15 Uhr, eine Anwohnerin der Wahlenstraße an.

Die Betrüger teilten der Frau mit, dass sie auf der Liste einer rumänischen Bande von Kriminellen stünde. Um ihr Hab und Gut zu schützen, solle sie Wertgegenstände zusammensuchen, die eine angebliche Zivilpolizistin dann abholen würde. Die Anwohnerin war zu Beginn skeptisch gegenüber dem Anrufer, doch dieser beeinflusste sie gekonnt.

Die Wertgegenstände wurden wie besprochen von einer weiblichen Person an der Anschrift der Seniorin abgeholt.

Die Frau war ungefähr 30 Jahre alt, zwischen 165 und 170 Zentimetern groß, schlank gebaut und dunkel gekleidet. Sie hatte dunkles Haar, welches sie zu einem Pferdeschwanz gebunden trug.

Kurz nachdem die Unbekannte mit der Beute verschwunden war, kamen der Betrogenen erneut Zweifel und sie rief die Polizei an. So stellte sich heraus, dass sie Opfer von Betrügern geworden war.

Wer mögliche Hinweise zu den Tätern in diesem Fall geben kann, wird gebeten, sich unter 02131 300-0 mit der Kripo in Verbindung zu setzen.

Tipps der Polizei:

Gehen Sie keinesfalls auf Forderungen nach Geld ein und legen Sie auf.

Die Polizei wird Sie am Telefon niemals nach dem Aufbewahrungsort von Wertgegenständen und/oder Bargeld befragen, auch nicht nach persönlichen Daten zum Abgleich. Sollte ein Anrufer sich als Polizist ausgeben und behaupten, Ihr Namen stünde auf einer dubiosen Liste, seien Sie skeptisch und beenden Sie das Gespräch.

Seien Sie generell misstrauisch, wenn Unbekannte sich nach Ihren Vermögensverhältnissen erkundigen!

In allen Fällen gilt: informieren Sie die echte Polizei, wenn Ihnen ein Anruf verdächtig vorkommt oder Sie Opfer eines Betruges geworden sind, entweder über 02131-3000 oder über den Notruf 110.

Durch Ihre Aussage können Sie vielleicht dazu beitragen, den Tätern auf die Spur zu kommen.

Hilfreiche Tipps finden Sie auch auf der Homepage der Polizei: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
         02131/300-14011
         02131/300-14013
         02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen aus Neuss
Weitere Meldungen aus Neuss