PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Mannheim mehr verpassen.

30.07.2021 – 12:14

Polizeipräsidium Mannheim

POL-MA: Schönau-Altneudorf/Rhein-Neckar-Kreis: angeblicher Microsoft-Mitarbeiter ergaunert 5-stelligen Geldbetrag von 61-jähriger Frau

Schönau-Altneudorf/Rhein-Neckar-Kreis (ots)

Wie erst am Donnerstagmorgen bekannt wurde, ist eine 61-jährige Frau aus dem Schönauer Ortsteil Altneudorf bereits am Montag, 05.07.2021 Opfer eines angeblichen Microsoft-Mitarbeiters geworden. Die Frau hatte an diesem Tag den Anruf eines unbekannten Mannes erhalten, der vorgab vom Microsoft-Support-Team und sein und dass auf dem PC der Frau eine Schadsoftware festgestellt worden sei. Er überredete die Frau, ihm Fernzugriff zu ihrem PC zu gewähren. Hierdurch konnte dieser einen fünfstelligen Geldbetrag auf andere Bankkonten transferieren, was die 61-Jährige jedoch erst später bemerkte. Als sie schließlich ihr Onlinekonto sperren ließ, war der Betrag bereits unwiederbringlich gebucht.

Die Polizei rät Folgendes:

   - Die Firma Microsoft führt solche Anrufe nicht durch (Hinweise 
     hierzu auch auf der Microsoft-Homepage).
   - Nicht auf Anrufe von angeblichen Microsoft-Mitarbeitern eingehen
     und sofort auflegen. Auch nicht auf die Frage, "Do you speak 
     English" mit "Yes!" antworten.
   - Auf keinen Fall persönliche Daten, Bankkonto- oder 
     Kreditkartendaten oder Zahlungsdaten wie PINs oder TANs an die 
     Anrufer herausgeben.
   - Keine Software installieren oder installieren lassen!

Wurde man bereits Opfer?

   - Rechner vom Internet trennen und runterfahren. Über einen 
     anderen nicht infizierten Rechner unverzüglich betroffene 
     Passwörter ändern.
   - Rechner überprüfen lassen und evtl. Fernwartungsprogramm auf dem
     Rechner löschen.
   - Kontakt zu den Zahlungsdiensten und Unternehmen aufnehmen, deren
     Zugangsdaten in den Besitz der Täter gelangt sind.
   - Vom Geldinstitut beraten lassen, ob bereits getätigte Zahlungen 
     zurückgeholt werden können.
   - Anzeige bei der Polizei erstatten!
   - Ggf. Betrugsversuch zusätzlich bei Microsoft melden: 
  www.microsoft.com/de-DE/concern/scam

Alle Informationen zum Betrugsphänomen gibt es auch hier: www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/falsche-microsoft-mitarbeiter/

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Michael Klump
Telefon: 0621 174-1111
E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell