PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeidirektion Kiel mehr verpassen.

30.10.2020 – 12:39

Polizeidirektion Kiel

POL-KI: 201030.2 Kiel: Zwei Verkehrsunfälle mit drei Verletzten in kurzer Zeit

KielKiel (ots)

Donnerstagabend ereigneten sich gleich zwei Verkehrsunfälle dicht hintereinander im Auf- bzw. Abfahrtsbereich Ostring/B76. Drei Personen verletzten sich hierbei leicht. Die unfallbedingte Sperrung der Unfallstellen führte zu Staubildungen im Feierabendverkehr.

Gegen 17:40 Uhr befuhr die 40-jährige Fahrerin eines VW die Abbiegespur des Konrad-Adenauer-Damms zwischen dem Ostring und der Segeberger Landstraße. Aufgrund eines Spurwechsels eines weiteren Verkehrsteilnehmers bremste der vor der 40-Jährigen fahrende Fahrzeugführer eines Dacia ab. Die VW-Fahrerin erkannte dies nach eigenen Angaben zu spät, so dass ihr Fahrzeug mit dem Dacia zusammenstieß.

Bei dem Zusammenstoß verletzten sich beide FahrerInnen leicht. Der Rettungsdienst brachte sie zur weiteren Behandlung in Kieler Krankenhäuser.

Der Sachsachenden an beiden Unfallfahrzeugen wird auf ca. 23000 Euro geschätzt.

Beide Fahrspuren, die vom Ostring zur B76/Segeberger Landstraße führen, mussten während der Unfallaufnahme zeitweilig komplett gesperrt werden.

Rund eine Stunde später befuhr ein 36-jähriger Fahrer eines BMW die linke Fahrspur des Theodor- Heuss-Rings in Richtung Elmschenhagen. Aus bislang ungeklärten Gründen verlor er auf Höhe der Ausfahrt zum Ostring die Kontrolle über sein Fahrzeug, so dass dieses über mehrere Fahrstreifen fuhr, durch ein Gebüsch schleuderte und auf dem Parkplatz eines Baumarktes zum Stehen kam.

Beim Überfahren der Fahrstreifen kollidierte der BMW mit dem im Stau und Abfahrtsbereich stehenden LKW eines 56-Jährigen und dem KIA einer 36-Jährigen. Letztere brachte der Rettungsdienst leichtverletzt in ein Krankenhaus.

An dem BMW und dem KIA entstanden durch den Unfall wirtschaftliche Totalschäden. Der Abschleppdienst musste die Fahrzeuge abschleppen.

Der Verkehrsunfalldienst des Polizeibezirksreviers Kiel hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen.

Magnus Gille

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Kiel
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 - 2010 bis 2012
Fax +49 (0) 431 160 - 2019
Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14
Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5
E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Kiel
Weitere Meldungen: Polizeidirektion Kiel