Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Ludwigsburg mehr verpassen.

03.08.2020 – 12:58

Polizeipräsidium Ludwigsburg

POL-LB: Ludwigsburg: Polizeiliche Einsatzmaßnahmen auf dem Akademiehof - fünf Polizisten leicht verletzt; Ludwigsburg: Angetrunkener leistet Widerstand; Ludwigsburg: Körperverletzung in Tankstelle

Ludwigsburg (ots)

Ludwigsburg: Polizeiliche Einsatzmaßnahmen auf dem Akademiehof - fünf Polizisten leicht verletzt

Auch am vergangenen Wochenende rückte der Ludwigsburger Akademiehof in den Fokus polizeilicher Maßnahmen. Am Freitagabend hielten sich bis zu 100 Personen auf dem Platz auf und die Polizei registrierte über mehrere Stunden hinweg Ordnungsstörungen, Streitigkeiten, Verstöße gegen die städtische Polizeiverordnung und eine Körperverletzung. Um weitere Störungen zu verhindern, wurde der Platz gegen Mitternacht vollständig geräumt. Während fast alle Besucherinnen und Besucher mit Verständnis reagierten und den Platt friedlich verließen, trat ein angetrunkener 19-Jähriger an zwei Einsatzfahrzeugen jeweils einen Außenspiegel ab. Er wurde dabei von zivilen Polizeikräften beobachtet und mit Unterstützung von uniformierten Kollegen in Gewahrsam genommen. Dabei leistete er massiven Widerstand und musste gefesselt werden. Auf dem Weg zum Polizeirevier schlug und trat er um sich und verletzte dabei fünf Polizeibeamte leicht. Die Einsatzmaßnahmen wurden von einer größeren Personengruppe verfolgt, die lautstark die Freilassung des 19-Jährigen forderte. Die Polizisten wurden aus der Gruppe heraus aber nicht angegangen.

Am Samstagabend traten die Einsatzkräfte dagegen im innerstädtischen Bereich eine weitgehend gelöste Stimmung ab. Gegen 23:00 Uhr trafen Einsatzkräfte in der Mathildenstraße einen 21-Jährigen an, der sich augenscheinlich mit einem 19-Jährigen unterhielt und dabei ein Messer hinter seinem Rücken verbarg. Bei er anschließenden Kontrolle konnte der 21-Jährige keine plausible Erklärung für sein Verhalten abgeben. Das Messer wurde von der Polizei beschlagnahmt.

Ludwigsburg: Angetrunkener leistet Widerstand

Wegen Hausfriedensbruch und Widerstand gegen Polizeibeamte muss sich ein 51-jähriger Mann verantworten, mit dem es Polizeibeamte in der Nacht zum Montag gegen 01:00 Uhr in Oßweil zu tun hatten. Der angetrunkene Mann hatte sich Zugang zum Grundstück eines dortigen Wohnhauses verschafft und wurde dabei von einem Anwohner beobachtet. Der sprach den 51-Jährigen an und hielt ihn bis zum Eintreffen der Polizei fest. Gegenüber den Polizisten wurde er sofort aggressiv und musste schließlich zu Boden gebracht und mit einer Handschließe gefesselt werden. Dabei leistete er erheblichen Widerstand und konnte erst mit Unterstützung einer zweiten Streifenbesatzung in die Gewahrsamseinrichtung des Polizeireviers gebracht werden. Dort blieb er bis zu seiner Ausnüchterung. Bei dem Einsatz zog sich eine Polizeibeamtin leichte Verletzungen zu.

Ludwigsburg: Körperverletzung in Tankstelle

Da er aufgrund seiner Alkoholisierung nichts mehr zu Trinken bekam, hat ein 34-jähriger Mann am Montag gegen 00:30 Uhr den Mitarbeiter einer Tankstelle in der Friedrichstraße zunächst beleidigt und dann leicht verletzt. Ein Zeuge verständigte die Polizei. Gegenüber den eintreffenden Polizisten erklärte der 34-Jährige, eine Pistole mit sich zu führen. Er wurde daraufhin sofort überwältigt und gefesselt. Eine Waffe wurde bei ihm jedoch nicht aufgefunden. Da der 34-Jährige ankündigte, wieder zur Tankstelle zurück zu kommen, wurde er bis zu seiner Ausnüchterung in die Gewahrsamseinrichtung des Polizeireviers gebracht.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ludwigsburg
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ludwigsburg