Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Konstanz

21.06.2019 – 17:42

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Landkreis Ravensburg

Konstanz (ots)

   -- 

Ravensburg

Unfallflucht

Der Lenker eines unbekannten Pkw befuhr am Mittwochvormittag im Zeitraum von 10.15 bis 11.15 Uhr die Olgastraße und streifte hierbei in der Einbahnstraße einen am linken Fahrbahnrand geparkten Pkw der Marke Jaguar F-Pace mit Rosenheimer Kennzeichen. Der Jaguar wurde an der rechten Fahrzeugseite beschädigt, der Schaden beträgt ca. 1.000 Euro. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt fort, ohne sich um die Regulierung des entstandenen Schadens zu kümmern. Hinweise hierzu erbittet das Polizeirevier Ravensburg, Tel. 0751 803-3333.

Ravensburg

Verkehrsunfall mit verletztem Radfahrer

Der 37-jährige Lenker eines BMW befuhr am Mittwochmittag gegen 11.45 Uhr die Meersburger Straße in Richtung Stadtmitte. Kurz vor dem Untertor bog er nach rechts in die Zufahrt zur Kreissparkasse ab. Hierbei kam es zur Kollision mit einem entgegenkommenden, 36-jährigen Fahrradfahrer, der den Radweg entgegen der freigegebenen Fahrtrichtung befuhr. Der Fahrradfahrer trug keinen Fahrradhelm. Er stürzte und zog sich leichte Verletzungen zu. Der gestürzte Fahrradfahrer wurde durch den Rettungsdienst zur Behandlung in eine Klinik verbracht. Am Pkw entstand ein Sachschaden von 1.000 Euro. Das Fahrrad des 36-Jährigen wurde leicht beschädigt.

Ravensburg

Unfallflucht

Ein am Mittwoch im Zeitraum von 11.45 bis 13.15 Uhr im Parkhaus Bahnstadt auf der Ebene 1 rückwärts eingeparkter Pkw der Marke Porsche wurde durch den Lenker eines unbekannten Pkw gestreift und an der vorderen rechten Seite beschädigt. Am Porsche entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 1.500 Euro. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt fort, ohne sich um die Regulierung des entstandenen Schadens zu kümmern. Hinweise hierzu erbittet das Polizeirevier Ravensburg, Tel. 0751 803-3333.

Ravensburg

Verkehrsunfall mit leichtverletzter Fahrradfahrerin

Die 71-jährige Lenkerin eines Fahrrades befuhr den Kirchweg von Obereschach her kommend in Fahrtrichtung Oberhofen. Kurz vor Oberhofen übersah sie einen Poller, der in der Mitte des als Rad- und Fußweg dienenden Kirchweges aufgestellt ist, um die Durchfahrt von mehrspurigen Kraftfahrzeugen zu verhindern. Die 71-Jährige stieß gegen den Poller und stürzte. Sie trug einen Fahrradhelm und erlitt leichte Verletzungen an der Hüfte. Die 71-Jährige wurde durch den Rettungsdienst zur Behandlung in eine Klinik verbracht.

Ravensburg

Körperverletzung

Ein 31-jähriger, stark angetrunkener Mann erschien am frühen Morgen des Fronleichnam-Feiertags beim Polizeirevier Ravensburg und gab an, von mehreren Männern zusammengeschlagen worden zu sein. Leichtere Verletzungen im Gesicht und ein blutverschmiertes T-Shirt ließen darauf schließen, dass er tatsächlich an einer tätlichen Auseinandersetzung beteiligt war. Über den Tatort war er sich nicht sicher und nannte sowohl den Bahnhof, als auch die Bachstraße und den Marienplatz als mögliche Orte der Konfrontation. Letztlich legte er sich fest, vor einer Pizza- und Döner-Gaststätte in der Schussenstraße geschlagen worden zu sein. Personen, die Hinweise zum Tatgeschehen und zu den Beteiligten geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Ravensburg, Tel. 0751 803-3333, zu melden.

Ravensburg

Graffitisprayer festgenommen

Ein 32-jähriger Mann wurde am Vormittag des gestrigen Feiertags gegen 11.45 Uhr durch die Besatzung eines Streifenwagens des Polizeireviers Ravensburg beim Sprühen eines großflächigen Graffitis beim Bahnhof, dort am Aufgang zu einer Gaststätte, beobachtet und auf frischer Tat festgenommen. Gegen den Beschuldigten wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung eingeleitet. In seiner Tasche führte der 32-Jährige Werkzeug und andere Gegenstände mit, bei denen davon auszugehen ist, dass sie durch Diebstahl erlangt wurden. Die Ermittlungen hierzu sind noch nicht abgeschlossen.

Ravensburg

Trunkenheit im Verkehr

Der 40-jährige Lenker eines Skoda wurde am Feiertagsnachmittag gegen 18.15 Uhr auf der Kreisstraße in Fildenmoos einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei wurden starker Alkoholgeruch und eine deutliche Alkoholisierung festgestellt. Dem 40-Jährigen mit Wohnsitz in Polen wurde im Krankenhaus eine Blutprobe entnommen, der polnische Führerschein zum Eintrag eines Sperrvermerks einbehalten.

Ravensburg

Fahrlässige Brandstiftung

Starke Rauchentwicklung und sich entzündendes Fett auf dem Küchenherd einer Unterkunft für Asylbewerber und Flüchtlinge in der Karlstraße erforderten in der Nacht zum heutigen Freitag, gegen 01.15 Uhr, den Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr und der Polizei. Am Brandort wurde festgestellt, dass drei Kochtöpfe mit Lebensmittelinhalt schlicht auf dem nicht abgeschalteten Herd zurückgelassen wurden, bis sich der Inhalt der Töpfe entzündete und die Rauchmelder auslösten. Nachdem die Feuerwehr das Gebäude mit einem Gebläse vom Rauch befreit hatte, konnten die Bewohner zurück auf ihre Zimmer. Die Verursacher des Küchenbrandes ließen sich nicht feststellen. Der Schaden blieb glücklicherweise überschaubar.

Bad Waldsee

Verdächtiges Ansprechen

Eine 52-jährige Passantin wurde am Mittwochmittag gegen 11.45 Uhr in der Frauenbergstraße durch den Lenker eines Pkw mit Friedrichshafener Kennzeichen aus dem Fahrzeug heraus in unangemessener Art und Weise angesprochen und belästigt. Nachdem der Mann an der Geschädigten vorbeigefahren war, wendete er sein Fahrzeug und fuhr wieder in Richtung der Frau. Bei der Passantin löste dieses Verhalten Angst aus, weshalb sie die Polizei verständigte. Sie beschrieb den Mann als etwa 40 Jahre alt, osteuropäisch, er sprach deutsch mit Akzent und hatte dunkelbraune Haare. Der Mann erschien dem Opfer alkoholisiert zu sein. Hinweise hierzu erbittet der Polizeiposten Bad Waldsee, Tel. 07524 4043-0.

Bad Waldsee

Angeblicher Mitarbeiter von Microsoft

Ein unbekannter Mann rief am Dienstag und am Mittwoch auf dem Festnetzanschluss eines 67-jährigen Rentners an und gab sich als Mitarbeiter von Microsoft aus. Er versuchte, dem Gesprächsteilnehmer weis zu machen, dass sein Computer durch einen Virus befallen sei. In beiden Fällen hatte der Anrufer den 32-jährigen Sohn des Anschlussinhabers am Telefon. Der junge Mann ließ sich nicht täuschen und erklärte dem Anrufer, dass er nicht glaube, dass der Microsoft-Konzern bei einem einzelnen Nutzer anrufe. Weitere Anrufe gingen nicht ein. Gleichwohl erstattete der Geschädigte eine Strafanzeige bei der Polizei.

Tipps und Hinweise zur Verhinderung von Betrugsdelikten durch falsche Mitarbeiter von Microsoft veröffentlicht die Polizei im Internet im Programm Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes unter der Fundstelle: https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/falsche-microsoft-mitarbeiter/

Bad Waldsee

Wilde Müllablagerung

Eine unzulässige Müllablagerum im Wald wurde dem Polizeiposten Bad Waldsee am Mittwoch gemeldet. Im Bereich der Zufahrt von der Bundesstraße 30 zum Schießstand wurde Bauschutt und Restmüll im Wald abgeladen. Hinweise hierzu erbittet der Polizeiposten Bad Waldsee, Tel. 07524 4043-0.

Bad Waldsee

Trunkenheit im Verkehr

Deutlich unter Alkoholeinwirkung stand der 61-jährige Lenker eines Motorrollers, der am Mittwochabend gegen 18.18 Uhr im Schorrenweg in Gaisbeuren nach rechts von der Fahrbahn abkam und in ein Blumenbeet fuhr, wo er mit dem Motorroller umkippte. Der durchgeführte Atemalkoholtest lässt darauf schließen, dass die Untersuchung der im Krankenhaus entnommenen Blutprobe einen Blutalkoholwert von mehr als zwei Promille ergeben wird. Der Führerschein des Rollerfahrers wurde in Verwahrung genommen.

Baienfurt

Sachbeschädigung an Kfz

Nachdem bereits über das vergangene Wochenende an einem auf einem Privatgrundstück parkenden Pkw in der Fasanenstraße ein Reifen durch eine eingedrehte Metallschraube beschädigt worden war, wiederholte sich diese Tat im Zeitraum von Dienstagabend bis Mittwochvormittag an der gleicher Stelle. Erneut wurde an einem Pkw eine in einen Reifen eingelassene Schraube entdeckt, was wie im ersten Fall eine Reifenreparatur erforderte. Hinweise hierzu erbittet das Polizeirevier Weingarten, Tel. 0751 803-6666.

Baienfurt

Einbruch in Tennisheim

Knabbergebäck und Bier waren das Ziel eines oder mehrerer Einbrecher, die im Zeitraum von Mittwochabend bis Donnerstagvormittag in das Tennisheim in der Breiten Straße einbrachen. Hierzu schlugen die Unbekannten an der verglasten Eingangstür eine Glasscheibe ein, durch die Öffnung konnten sie in das Gebäude hineinklettern. Die erbeuteten Lebensmittel wurden noch am Tatort konsumiert, der Unrat wurde zurückgelassen. Hinweise hierzu erbittet das Polizeirevier Weingarten, Tel. 0751 803-6666.

Wolpertswende

Verkehrsunfall mit Verletzten

Drei verletzte Fahrzeuginsassen und zwei total beschädigte Pkw waren die Bilanz eines Verkehrsunfalles, der sich am Nachmittag des Fronleichnams-Feiertags gegen 15.00 Uhr auf der Landesstraße 284 im sogenannten "Mochenwanger Wald" zwischen Mochenwangen und Aulendorf ereignete. Die 18-jährige Lenkerin eines Seat Ibiza befuhr die Landesstraße in Richtung Aulendorf. Sie geriet hierbei vermutlich bei überhöhter Geschwindigkeit auf das rechte Bankett und geriet anschließend ins Schleudern und auf die Gegenfahrspur, wo es zum Zusammenstoß mit dem entgegenkommenden Volkswagen Golf eines 56-jährigen Pkw-Lenkers kam. Die verletzten Fahrzeugführer und ein Beifahrer wurden durch den Rettungsdienst zur Behandlung in Krankenhäuser verbracht, wo sie nach ambulanter Behandlung wieder entlassen werden konnten. An den beiden beteiligten Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 12.000 Euro.

Rückfragen bitte an:
KHK Herbert Storz, Tel. 07531 995-1015,

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995 -0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz