PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Freiburg mehr verpassen.

21.09.2020 – 14:11

Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Rheinfelden: Streit in Fernbus eskaliert - zwei Verletzte und zwei eingeschlagene Scheiben

FreiburgFreiburg (ots)

Zu einem Vorfall mit zwei Leichtverletzten kam es Samstag, 19.09.2020, gegen 21.10 Uhr, in einem Fernbus auf der Autobahn bei Rheinfelden. Während der Fahrt soll über einen Zeitraum von zwei Stunden eine 21-jährige mit einer ebenso mitfahrenden Angehörigen lautstark gestritten haben. Bei Rheinfelden wollte die 21-jährige dann ungeplant aussteigen. Sie soll deshalb den Busfahrer angeschrien und während der Fahrt mit einer Laptoptasche nach ihm geschlagen haben. Der 47 Jahre alte Busfahrer wurde dabei leicht verletzt und der Laptop beschädigt, der einem anderen Fahrgast gehörte. Im Anschluss lief die 21-jährige wieder in den hinteren Busbereich und schlug einer 18 Jahre alten Passagierin mit der Faust mehrfach auf den Kopf. Diese Frau wurde später mit dem DRK ins Krankenhaus verbracht. Der Busfahrer wendete und hielt auf der Busspur des Zollamtes Rheinfelden an. Die 21-jährige zertrümmerte mit dem Nothammer zwei Scheiben des Busses ein und verließ den Bus zusammen mit der Angehörigen. Durch das schnelle Eingreifen einer Fahrradstreife des deutschen Zolls konnte die beiden noch auf dem Zollgelände vorläufig festgenommen werden.

md/ma

Medienrückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Pressestelle
Mathias Albicker
Telefon: 07741 8316-201
freiburg.pressestelle@polizei.bwl.de

Twitter: https://twitter.com/PolizeiFR
Facebook: https://facebook.com/PolizeiFreiburg
Homepage: http://www.polizei-bw.de/

- Außerhalb der Bürozeiten -
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg