Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Ebersbach

17.06.2019 – 12:45

Bundespolizeiinspektion Ebersbach

BPOLI EBB: 2300,- EUR Geldstrafe bezahlt und zurückgeschoben

Bautzen (ots)

Für einen 34-jährigen Ukrainer endete die Reise am 15. Juni 2019 auf der Autobahn 4 zwar nicht in Haft, aber er hat das Land gleich wieder verlassen müssen.

Die Bundespolizei kontrollierte den aus Polen eingereisten Mann um 00:00 Uhr. Laut Fahndungsbestand wird er seit 2016 durch die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth wegen Körperverletzung per Haftbefehl gesucht. Demnach wurde er zu einer Geldstrafe von 2.000,00 Euro verurteilt und hat diese nebst Gebühren in Höhe von 322,72 Euro zu zahlen. Dies war ihm nicht möglich. Da aber seine Mutter den Betrag bei der Polizei in Nürnberg einzahlte, musste er nicht die Ersatzfreiheitsstrafe von 80 Tagen antreten.

Aufgrund einer aktuellen Einreiseverweigerung handelte der Mann sich noch eine Strafanzeige wegen unerlaubter Einreise sowie unerlaubtem Aufenthalt ein und wurde nach Polen zurückgeschoben. (ak)

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Ebersbach
Pressesprecher
Alfred Klaner
Telefon: 0 35 86 - 7 60 22 45
E-Mail: bpoli.ebersbach.oea@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
@bpol_pir

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Ebersbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Ebersbach