Polizeiinspektion Verden / Osterholz

POL-VER: Schaltkasten brennt + Weitere überladene Schweine-Lkw + Unfall im Gegenverkehr + Handynutzung Unfallursache? + 2. Einbruch Hundeverein + Automat gesprengt + Einbruch in Wohnhaus + Feuer am Schuppen

POL-VER (ots) -

LANDKREIS VERDEN

Spind aufgebrochen
Verden

Im Laufe des Donnerstages brachen unbekannte Täter das 
Vorhängeschloss eines Spinds in der Straße Im Burgfeld auf. Aus dem 
Spind fehlen nach Angaben des Geschädigten Bargeld, Bekleidung, 
Kopfhörer und EC-Karten.

Motorhaube gestohlen
Oyten

Unbekannte Täter schlugen im Laufe des Donnerstags die Seitenscheibe 
eines BMW ein. Das Auto parkte zu diesem Zeitpunkt am Bahnhof 
Sagehorn. Nach dem Einschlagen entriegelten die Diebe die Motorhaube 
und bauten diese fachgerecht ab. Das sich die Tat in der Zeit von 
7:45 - 21:10 Uhr ereignete, sucht die Polizei mögliche Zeugen. Wer 
sachdienliche Hinweise geben kann, möge sich bitte an die Polizei in 
Oyten unter der Rufnummer 04207-1285 wenden.

Schaltkasten brennt
Achim

Eine nicht fachgerechte Verkabelung wird als Ursache für einen 
Schaltkastenbrand vermutet in einer Firma in der Zeppelinstraße 
vermutet. Die am Freitagmorgen gegen 2:00 Uhr ausgelöste 
Brandmeldeanlage sorgte dafür, dass Mitarbeiter umgehend mit der 
Brandbekämpfung beginnen konnten. Die eintreffenden Feuerwehr Achim 
brachte hinterher lediglich das Gebäude belüften.

Weitere Lkw mit Schweinen überladen
Landkreis Verden

Die Beamten der Autobahnpolizei Langwedel setzten ihre Kontrollen zur
Überladung von Schweinetransporten fort. Am Mittwoch und Donnerstag 
wurde bei fünf weiteren Transporten eine Überladung mit Tieren 
festgestellt. Am 24.10 wurden zwei Lkw-Transporte auf der Rastanlage 
in Oyten beanstandet. Bei einem der Transporte waren statt der 
erlaubten 130 Tiere 20 mehr geladen. Beim zweiten Transport war sogar
eine Überladung mit 30 Tieren zu beanstanden. Am 25.10 beanstandeten 
die Beamten dann noch drei Transporte in Achim und Langwedel. Die 
Lkw-Fahrer erwarten nun Bußgeldverfahren nach dem Tierschutzgesetz.

Unfall im Gegenverkehr
Verden

Aus bislang ungeklärter Ursache stieß am Donnerstag ein 81-jähriger 
Martfelder frontal mit dem entgegenkommenden Auto zusammen. Der 
Unfallverursacher fuhr gegen 12:15 Uhr auf der Waller Heerstraße in 
Richtung Verden. Ungeklärt ist bislang, warum er plötzlich langsam in
den Gegenverkehr zog und dort mit Auto einer 61-jährigen 
Langwedelerin zusammenstieß. Beide Fahrzeugführer mussten auf Grund 
ihrer Verletzungen ins Krankenhaus transportiert werden. Die 
Vollsperrung der B215 konnte schnell wieder aufgehoben werden. Der 
Sachschaden wird nach ersten Schätzungen mit 10.000 EUR beziffert.

Handynutzung Unfallursache?
Oyten

Zu einem schweren Unfall mit drei Schwerverletzten kam es am 
Donnerstagabend auf der Autobahn 1. Ein 22-jähriger Mann befuhr gegen
22:40 Uhr die Autobahn in Richtung Bremer Kreuz. In Höhe der 
Ortschaft Oyten fuhr er auf das Auto eines 54-jährigen Bochumers auf.
Dieses überschlug sich und blieb auf der Fahrbahn liegen. Auf Grund 
erster Hinweise kann nicht ausgeschlossen werden, dass der 
Unfallverursacher kurz vor dem Unfall ein Handy bediente. Ein 
Atemalkoholtest ergab beim Verursacher 0,31 Promille. Durch den 
Zusammenstoß wurden der Verursacher und die beiden Insassen des 
anderen Fahrzeugs schwer verletzt und mussten zur ärztlichen 
Versorgung in das Krankenhaus gebracht werden. Die Autobahn war vom 
Unfallzeitpunkt bis etwa 00:10 Uhr voll gesperrt. Anschließend wurden
die Fahrzeuge an der Unfallstelle vorbeigeführt. Die Unfallschäden an
der Fahrbahn mussten bis in die frühen Morgenstunden durch den 
Betreiber A1 Mobil repariert werden.


LANDKREIS OSTERHOLZ

Erneuter Einbruch bei Hundesportverein
Schwanewede

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch drangen unbekannte Täter 
erneut in das Vereinsheim des Hundesportvereins ein. Schon vor 
vierzehn Tagen waren Diebe vor Ort. Dazu griffen sie durch die 
Verkleidung des Gebäudes an Logener Weg und entriegelten das Fenster.
Die Diebe entkamen unerkannt mit Bargeld. Der 
Kriminalermittlungsdienst Osterholz prüft nun, ob es sich 
möglichweise um die gleichen Täter handelt.

Automat gesprengt
Schwanewede

Ein Schaden von 5000 EUR richteten unbekannte Täter an, als sie einen
Zigarettenautomaten aufsprengten. Eine 20-jährige Anwohnerin aus der 
Straße Dreienkamp hörte in der am Freitag gegen 01:50 Uhr die 
Explosion und informierte die Polizei. Die Diebe stahlen aus dem 
Automaten Bargeld und Tabakwaren. Anschließend entfernten sie sich 
unerkannt vom Tatort.

Einbruch in Einfamilienhaus
Lilienthal

Am späten Donnerstagnachmittag hebelten unbekannte Täter die 
Terrassentür eines Hauses auf. Anschließend durchsuchten sie das 
Schlafzimmer an der Straße Auf dem Kamp. Sie flüchteten aus bislang 
unbekannten Gründen vom Tatort, ohne den Rest des Hauses zu 
durchsuchen. Als Beute nahmen sie diverse Armbanduhren mit.

Feuer am Schuppen
Schwanewede - Neuenkirchen

Ein 24-jähriger Nachbar bemerkte am Donnerstag den Brand eines 
Schleppdachs an einem Schuppen in der Heidstraße. Die Feuerwehr 
Neuenkirchen konnte den Brand schnell in den Griff bekommen. Einzig 
die Photovoltaikanlage auf dem Dach sorgte kurzzeitig wegen der 
anliegenden Ströme für Probleme. Nach ersten Erkenntnissen könnte der
Akku oder das Ladegeräts eines E-Bike ursächlich für den Brand sein. 

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Verden / Osterholz
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Marcus Neumann
Telefon: 04231/806-104
E-Mail: marcus.neumann@polizei.niedersachsen.de
www.polizei-verden-osterholz.de
www.twitter.com/Polizei_VER_OHZ

Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Verden / Osterholz

Das könnte Sie auch interessieren: