Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Verden / Osterholz

25.10.2018 – 15:40

Polizeiinspektion Verden / Osterholz

POL-VER: ++Zwei Verletzte bei Frontalzusammenstoß++Autoaufbrüche in der Innenstadt++Autofahrer nicht mehr fahrtüchtig++Gegenverkehr übersehen - 7.000 Schaden bei Verkehrsunfall...++

Landkreise Verden u. Osterholz (ots)

Zwei Verletzte bei Frontalzusammenstoß Verden. Zwei Verletzte und Schaden in Höhe von mehreren tausend Euro sind die Folge eines schweren Verkehrsunfalles, der sich am Donnerstagmittag auf der Bundesstraße 215 kurz hinter der Ortschaft Walle in Richtung Rotenburg/Wümme ereignet hat. Nach den bisherigen Ermittlungen der Verdener Polizei war ein 81-jähriger Autofahrer aus Martfeld aus Rotenburg/Wümme kommend im Verlauf der Waller Heerstraße aus bisher ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr geraten. Eine 61-jährige Autofahrerin aus Langwedel, die von Walle in Richtung Rotenburg/Wümme unterwegs war, versuchte noch auszuweichen, schaffte es aber nicht mehr. Bei dem Frontalzusammenstoß zog sich der Rentner so schwere Verletzungen zu, dass er in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste. Die 61-jährige Langwedlerin kam mit leichteren Verletzungen davon.

Autoaufbrüche in der Innenstadt Verden. In der Verdener Innenstadt registrierte die Polizei am Mittwoch gleich drei Fahrzeugaufbrüche. Betroffen waren Fahrzeuge, die auf der sogenannten Parkpalette am Nordertor oder im Parkhaus in der Brückstraße abgestellt waren. Gestohlen wurden in allen Fällen Rucksäcke oder Taschen, die die Eigentümer in ihren Fahrzeugen zurückgelassen hatten. Der Schaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Hinweise auf den oder die Täter gibt es noch nicht. Die Polizei bittet etwaige Zeugen, sich unter Telefon 04231/8060 zu melden.

Autofahrer nicht mehr fahrtüchtig Verden. Beamte des Einsatz- und Streifendienstes der Verdener Polizei haben am Mittwochabend einen alkoholisierten Autofahrer aus dem Verkehr gezogen. Die Polizisten kontrollierten den Pkw des Mannes im Stadtgebiet und stellten dabei Alkoholgeruch in der Atemluft fest. Ein Vortest am sogenannten Alcomaten bestätigte den Verdacht - mehr als 1,7 Promille zeigte das Display des Testgerätes an. Daraufhin wurde die Entnahme einer Blutprobe angeordnet und die Weiterfahrt untersagt.

Gegenverkehr übersehen - 7.000 Schaden bei Verkehrsunfall Verden. Beim Abbiegen vom Berliner Ring in die Borsteler Dorfstraße hat ein 32-jähriger Verdener am Mittwochmorgen am Steuer eines Transporters ein entgegenkommendes Auto übersehen. Trotz Vollbremsung kam es im Kreuzungsbereich zum Zusammenstoß, in dessen Folge der Seat Leon einer 64-Jährigen abgeschleppt werden musste. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Die Höhe des entstandenen Schadens schätzt die Polizei auf rund 7.000 Euro.

Regennasse Fahrbahn wird Autofahrer zum Verhängnis Langwedel. Beim Befahren der Weserstraße ist am Mittwoch ein 60-jähriger Verdener mit seinem Kleinwagen ins Schleudern geraten. Trotz Gegenlenkens rutschte er von der Fahrbahn und prallte im Seitenraum gegen einen Baum und zwei Leitpfosten. Der 60-Jährige blieb unverletzt, an seinem Opel Corsa entstand Totalschaden.

Einbruch in Einfamilienwohnhaus Achim. In der Leipziger Straße registrierte die Polizei am Mittwoch einen Einbruch. Unbekannte drangen gewaltsam in ein Einfamilienwohnhaus ein und durchsuchten die Räume zielgerichtet nach Wertsachen. Ob den Tätern dabei auch etwas in die Hände fiel, ist noch nicht bekannt. Die Achimer Polizei leitete Ermittlungen ein und bittet etwaige Zeugen, die am Mittwoch in der Leipziger Straße verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben, sich unter Telefon 04202/9960 zu melden.

Nach Zusammenstoß mit Radfahrer einfach weitergefahren - Ermittlungen gegen 82-Jährigen Achim. Ermittlungen wegen des Verdachts der Verkehrsunfallflucht und der fahrlässigen Körperverletzung hat die Polizei gegen einen 82-jährigen Achimer eingeleitet. Am Mittwochmorgen hatte der Autofahrer in der Badener Bahnhofstraße einen bevorrechtigten Radfahrer übersehen und war mit ihm zusammengeprallt. Statt anzuhalten und sich um den leichtverletzten Jugendlichen zu kümmern, setzte der Rentner seine Fahrt jedoch fort. Das Fahrrad des 17-Jährigen, das sich bei dem Zusammenstoß im Kühlergrill seines Wagens verkeilt hatte, ignorierte er. Einem Unfallzeugen, der den Vorfall beobachtet hatte, gelang es, den Flüchtenden nach wenigen hundert Metern zu stoppen und die Polizei zu informieren. Die Beamten leiteten Ermittlungen gegen den 82-Jährigen ein und beschlagnahmten seinen Führerschein.

Mobiltelefon geraubt Osterholz-Scharmbeck. Ein 19-jähriger Kreisstädter ist am Mittwochmittag in seiner Wohnung in der Hohetorstraße von zwei jungen Männern seines Handys beraubt worden. Die 17 und 20 Jahre alten Täter schlugen und bedrohten ihr Opfer mit einem Jagdmesser und erzwangen so die Herausgabe. Die Polizei ermittelt wegen Raubes.

Einbrecher wurden gestört Grasberg. Während der rund dreistündigen Abwesenheit des Hausbewohner haben sich bislang unbekannte Täter am Mittwochmorgen durch Aufhebeln eines auf Kipp stehenden Fensters Zugang zu einem landwirtschaftlichen Gehöft in der Wörpedorfer Straße verschafft und den Wohnbereich nach Diebesgut durchsucht. Dabei dürften sie jedoch gestört worden sein. Zurückgelassene Geldscheine deuten darauf hin, dass der oder die Täter gestört worden sein könnten. Nach den Feststellungen der Polizei dürfte sich Einbruch zwischen 06.30 Uhr und 09.10 Uhr ereignet haben. Wer in diesem Zusammenhang verdächtige Personen oder Fahrzeuge in der Wörpedorfer Straße beobachtet hat, wird gebeten, sich unter Telefon 04791/3070 an das Polizeikommissariat in Osterholz-Scharmbeck zu wenden.

Fehlendes Kennzeichen entlarvt Alkoholsünder Vollersode. Wegen eines fehlenden Kennzeichens kontrollierten Polizeibeamte am Mittwochnachmittag in der Dorfstraße den Fahrer eines Quad. Bei der Kontrolle stellten die Beamten nicht nur deutlichen Alkoholgeruch in der Atemluft Fahrers fest. Auch eine entsprechende Fahrerlaubnis oder Fahrzeugpapiere konnte der 50-Jährige nicht vorweisen. Recherchen ergaben, dass das "vierrädrige Motorrad" gar nicht für den Verkehr auf öffentlichen Straßen zugelassen war. Ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz ist die Folge.

Frontalzusammenstoß fordert Verletzte Vollersode. Ein Frontalzusammenstoß zwischen einem Transporter und einem Laster auf der B 74 bei Giehlermühlen hat am späten Mittwochnachmittag drei Verletzte gefordert. Die Ursache Unfalles ist noch unklar. Laut Zeugenangaben war der 31-jährige Fahrer eines Ford Tourneo, der in Richtung Hambergen unterwegs war, auf die Gegenfahrbahn geraten und nahezu ungebremst mit einem Laster aus dem Kreis Rotenburg/Wümme zusammengestoßen. Während dessen Insassen, ein 31-jähriger Fahrer und sein 16 Jahre älterer Kollege mit leichten Verletzungen davonkamen, musste der 31-jährige Transporter-Fahrer mit schweren aber nicht lebensbedrohlichen Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Zur Klärung der Unfallursache wurden dem Verursacher des Unfalles eine Blutprobe entnommen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Verden / Osterholz
Pressestelle
Jürgen Menzel
Telefon: 04231/806-104
www.polizei-verden-osterholz.de
www.twitter.com/Polizei_VER_OHZ

Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz, übermittelt durch news aktuell