Das könnte Sie auch interessieren:

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Verden / Osterholz

23.10.2018 – 11:30

Polizeiinspektion Verden / Osterholz

POL-VER: +++ Ermittlungen gegen mutmaßliche Drogenhändler - Polizei stellt große Mengen Marihuana sicher +++ Zugriff im Landkreis Verden +++

POL-VER: +++ Ermittlungen gegen mutmaßliche Drogenhändler - Polizei stellt große Mengen Marihuana sicher +++ Zugriff im Landkreis Verden +++
  • Bild-Infos
  • Download

Landkreis Verden (ots)

Nach monatelangen verdeckten Ermittlungen wegen des Verdachts des unerlaubten Handels mit Betäubungsmitteln haben Fahnder der Polizeiinspektion Oldenburg-Stadt/Ammerland in der vergangenen Woche vier Tatverdächtige festnehmen und unter anderem über 120 Kilogramm Marihuana sicherstellen können. Bereits seit März 2017 werden Ermittlungen gegen mehrere in Oldenburg ansässige Personen geführt, die im Verdacht stehen, Kokain und Marihuana in größeren Mengen einzuführen und in Verkehr zu bringen. Im Rahmen dieser Ermittlungen stellten Beamte im April 2018 in zwei Oldenburger Wohnungen 60 Kilogramm Marihuana sowie 600 Gramm Kokain sicher ( https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/68440/3922387 ). Gegen den Mieter der Wohnungen wurde vom Amtsgericht Oldenburg Haftbefehl erlassen. Aufgrund der bestehenden Verdachtslage gegen weitere beteiligte Personen richtete die Inspektion noch im April diesen Jahres eine zunächst fünfköpfige Ermittlungsgruppe ein. In enger Zusammenarbeit unter anderem mit niederländischen und spanischen Ermittlungsbehörden verdichtete sich schließlich der Verdacht gegen einen 38-jährigen albanischen Staatsangehörigen mit Wohnsitz in Oldenburg, der gemeinsam mit weiteren spanischen, deutschen und albanischen Staatsangehörigen die Einfuhr sowie den Handel mit Betäubungsmittel organisiert haben soll.

Intensive Überwachungsmaßnahmen brachten die Ermittler zu Beginn der vergangenen Woche auf die Spur einer Rauschgiftlieferung, die von zwei der Hauptverdächtigen in Empfang genommen werden sollten. Die Beamten stellten schließlich einen spanischen LKW fest, der auf einem Betriebsgelände im Landkreis Verden entladen wurde. Bei einer Zugriffsmaßnahme, an der insgesamt etwa 80 Beamte beteiligt waren, konnten die Fahnder mit Unterstützung von Kräften des Mobilen Einsatzkommandos und der Polizeiinspektion Verden/Osterholz zwei 31- und 37-jährige Tatverdächtige sowie die beiden spanischen LKW-Fahrer im Alter von 40 und 45 Jahren vorläufig festnehmen. Der 38-jährige Hauptverdächtige wurde am selben Tag in Oldenburg ebenfalls festgenommen. Bei den Durchsuchungen des Betriebsgeländes im Landkreis Verden sowie der benutzen Fahrzeuge fanden die Beamten 124 Kilogramm Marihuana; in der Oldenburger Wohnung eines der Tatverdächtigen stellten die Ermittler einen fünfstelligen Bargeldbetrag sicher. Ebenso wurden fünf zum Teil hochwertige Fahrzeuge beschlagnahmt. Gegen vier der festgenommenen Männer erließ das Amtsgericht Oldenburg auf Antrag der Staatsanwaltschaft am Dienstag Haftbefehl. Ein 31-jähriger russischer Staatsangehöriger wurde inzwischen wieder entlassen. Die Ermittlungen werden fortgesetzt. Aufgrund des noch laufenden Verfahrens können weitere Details derzeit noch nicht bekanntgegeben werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Oldenburg-Stadt/Ammerland
Pressestelle
Friedhofsweg 30
26121 Oldenburg
Telefon: 0441/790-4004
stephan.klatte@polizei.niedersachsen.de
pressestelle@pi-ol.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz, übermittelt durch news aktuell