Polizeiinspektion Verden / Osterholz

POL-VER: Pressemeldung der PI Verden/Osterholz vom 21.10.18

Landkreise Verden und Osterholz-Scharmbeck (ots) - Bereich Verden:

Autokorso -Verden- Am frühen Samstag Abend meldeten Passanten einen Autokorso mit ca. 20 Fahrzeugen, der durch das Verdener Stadtgebiet fuhr. Dabei sollen Schüsse aus einem oder mehreren Fahrzeugen abgegeben worden sein. Der Korso fuhr anschließend über die Autobahn weiter in Richtung Bremen. In Bremen konnte der Korso mit mehreren Polizeikräften angehalten und kontrolliert werden. Im Rahmen der Kontrolle konnte bei den Personen, welche auf dem Weg zu einer Hochzeitsfeier waren, Schreckschussmunition aufgefunden werden. Eine dazugehörige Waffe jedoch nicht. An einem Pkw waren ungültige Kennzeichen angebracht. Durch die Polizei wurden entsprechende Verfahren eingeleitet.

Bereich Autobahn Langwedel:

Doppelte Trunkenheit Am 20.10.2018, gegen 08.45, meldeten Zeugen einen tschechischen Lkw mit Anhänger, der in Schlangenlinien die A 27 in Richtung Bremen befuhr. Durch Beamte der Autobahnwache Langwedel konnten dem Lastzugfahrer Höhe Achim/Ost Haltezeichen gegeben werden. Die Kontrolle erfolgte im Gewerbegebiet. Der 43 Jahre alte tschechische Fahrer stand deutlich unter Alkoholeinfluss. Es wurde eine Blutprobe entnommen. Der Führerschein wurde beschlagnahmt und eine Sicherheitsleistung erhoben. Der Fahrzeugschlüssel wurde einbehalten und die Weiterfahrt untersagt. Nach den polizeilichen Maßnahmen wurde er zum Lastzug zurück gebracht, um seinen Rausch auszuschlafen und auf seine Abholung durch die Halterfirma zu warten. Der Lkw-Fahrer hatte jedoch andere Pläne. Er konsumierte weiter Alkohol. Gegen 15.00 Uhr war er so betrunken, dass er aus dem Führerhaus fiel. Hierbei zog er sich eine Platzwunde am Kopf zu. Anschließend setzte er sich wieder hinters Steuer und startete den Motor mit einem Ersatzschlüssel. Da er augenscheinlich stark unter Alkohol stand, versuchten Zeugen die Fahrt zu verhindern. Da dies misslang wurde die Polizei informiert. Die eingesetzten Beamten der Autobahnwache Langwedel und der Achimer Polizei konnten den Lastzug auf der A 27, zwischen den Anschlussstellen Achim/Ost und Achim/Nord stoppen. Diesmal hatte er einen noch deutlich höheren Alkoholwert. Nach erneuter Blutentnahme wurden seine Verletzungen im Krankenhaus Achim behandelt. Anschließend wurde er zur Ausnüchterung ins Gewahrsam nach Achim verbracht. Am Sonntag wird dann erneut eine Sicherheitsleistung erhoben. Diesmal kommt als Straftat neben dem Fahren unter Alkoholeinfluss, noch ein Fahren ohne Fahrerlaubnis hinzu.

Bereich Achim:

Berauschte Fahrt / Achim Am Samstag Nachmittag kontrollierten Beamte der Polizei Achim im Stadtgebiet einen 35jährigen Fahrzeugführer. Im Rahmen der Verkehrskontrolle stellte sich heraus, dass der Fahrer unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Daraufhin wurde ihm eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt. Gegen den Fahrzeugführer wird ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. Des Weiteren muss er mit einem empfindlichen Bußgeld rechnen.

Bereich Osterholz-Scharmbeck:

Verkehrsunfallflucht / Lilienthal Am Samstagmittag zwischen 12.00 Uhr und 12.20 Uhr kam es auf dem Parkplatz des Haltermann-Centers in Lilienthal zu einem Verkehrsunfall, in dessen Zuge der Verursacher sich unerlaubt von der Unfallstelle entfernte. Eine 55-jährige Worpswederin hatte ihren VW Golf in dem genannten Zeitraum auf dem Parkplatz abgestellt. Als sie nach dem Einkauf zum Parkplatz zurückkehrte, bemerkte sie einen Schaden an ihrem Fahrzeug. Bei dem verursachenden Fahrzeug soll es sich um einen blauen Pkw gehandelt haben. Zeugen, die den Verkehrsunfall beobachtet haben und Angaben zum Fahrzeug oder dem Fahrzeugführer machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Lilienthal unter Tel. 04298/9200 zu melden.   Betrunken auf dem Fahrrad einen Verkehrsunfall verursacht Ein 20-jähriger Osterholz-Scharmbecker befuhr am frühen Samstagabend mit seinem Fahrrad den Bahrenwinkler Weg in Richtung Ritterhuder Straße. Dabei geriet er auf die linke Fahrbahnseite, stieß dort mit seinem Fahrrad gegen einen ordnungsgemäß geparkten Pkw und verletzte sich schwer. Bei der anschließenden Unfallaufnahme stellten die eingesetzten Polizeibeamten Alkoholgeruch in der Atemluft fest. Ein vor Ort durchgeführter Alcotest ergab einen Wert von fast zwei Promille. Daraufhin wurde eine Blutprobe entnommen. Den 20-jährigen erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr.

Bei Rückfragen: PI Verden/Osterholz PK Wendt, -EWF- 04231-806212

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Verden / Osterholz
- Wache -

Telefon: 04231/806-212
www.polizei-verden-osterholz.de
www.twitter.com/Polizei_VER_OHZ

Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Verden / Osterholz

Das könnte Sie auch interessieren: