Das könnte Sie auch interessieren:

FW-E: Eine Tote nach Verkehrsunfall auf der A 52

Essen-Haarzopf; A 52; 20.03.2019; 22:15 Uhr (ots) - Die Feuerwehr Essen wurde am späten Abend zu einem ...

POL-GE: Öffentlichkeitsfahndung wegen des Verdachts des räuberischen Diebstahls

Gelsenkirchen (ots) - Bereits am Dienstag, 11.12.2018, ertappte die 51-jährige Inhaberin eines Supermarktes auf ...

07.03.2019 – 12:11

Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf

BPOLI LUD: Gegen das Waffengesetz verstoßen

Görlitz (ots)

Am Mittwochnachmittag gegen 15.45 Uhr ist im Bahnhof Görlitz abermals eine Person mit einem verbotenen Schlagring von der Bundespolizei angetroffen worden. Im Unterschied zu dem am Vortag beschlagnahmten Ring war bei dem Corpus Delicti zusätzlich eine ausklappbare Klinge angebracht. Dessen Eigentümer, ein luxemburgischer Staatsangehöriger (22), kassierte eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz und reiste selbstverständlich ohne Schlagring weiter.

Schon am Vormittag des gestrigen Mittwochs war Anzeige wegen eines waffenrechtlichen Verstoßes erstattet worden. In diesem Fall richtete sich die Anzeige gegen einen 23-jährigen Polen. Dieser transportierte in seiner Reisetasche ein Reizstoffsprühgerät, dem das Prüfzeichen fehlte. Der Mann war zuvor mit einem Pkw über die Autobahn von Polen nach Deutschland gelangt, bis er an der Anschlussstelle Görlitz angehalten wurde. Auch er reiste weiter, selbstverständlich ebenfalls ohne das Sprühgerät. Vor der Weiterreise musste der Beschuldigte allerdings 100,00 Euro als Sicherheit hinterlegen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf
Pressesprecher
Michael Engler
Telefon: 0 35 81 - 3 62 67 21
E-Mail: bpoli.ludwigsdorf.presse@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_pir

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf