Das könnte Sie auch interessieren:

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeidirektion Berlin

17.04.2019 – 13:57

Bundespolizeidirektion Berlin

BPOLD-B: Zwei Haftbefehle in 24 Stunden vollstreckt

Frankfurt (Oder) (ots)

Frankfurter Bundespolizisten nahmen innerhalb von 24 Stunden zwei mit Haftbefehl gesuchte Männer fest. In einem Fall musste der Mann seine Haftstrafe antreten.

Eine Streife der Bundespolizei kontrollierte in der Nacht zu Dienstag gegen 3 Uhr einen 36-jährigen Deutschen am Bahnhof Fürstenwalde. Die Überprüfung des Mannes ergab, dass die Staatsanwaltschaft Berlin im März 2019 einen Haftbefehl gegen ihn erlassen hatte.

Das Amtsgericht Tiergarten verurteilte den Gesuchten im Dezember 2018 wegen Beleidigung zu einer Freiheitsstrafe von neun Monaten. Die Beamten nahmen den alkoholisierten Mann fest. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,91 Promille.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen brachten ihn die Beamten zum Antritt seiner Restfreiheitsstrafe von rund fünfeinhalb Monaten in eine Brandenburger Justizvollzugsanstalt.

Den zweiten Haftbefehl vollstreckten die Beamten rund 22 Stunden später. In der Nacht zu Mittwoch gegen 1 Uhr kontrollierten Bundespolizisten einen 29-Jährigen, der als Insasse eines PKW an der Anschlussstelle Frankfurt (Oder)-West auf der Bundesautobahn 12 in Richtung Berlin unterwegs war.

Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass die Staatsanwaltschaft Berlin seit April 2018 nach dem Mann suchte. Das Amtsgericht Tiergarten verurteile den Georgier im Mai 2017 wegen Urkundenfälschung zu einer Geldstrafe in Höhe von 75 Euro oder 15 Tagen Ersatzfreiheitsstrafe.

Der 29-Jährige konnte die geforderte Geldstrafe noch vor Ort bezahlen und seine Reise fortsetzen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
- Pressestelle -
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0175 90 23 729
Fax: 030 91144-4049
E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell