Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Lüneburg

27.08.2019 – 15:38

Polizeiinspektion Lüneburg

POL-LG: ++ Schwerpunktkontrollen "Drogen- und Straßenkriminalität" - Betäubungsmittel sichergestellt ++ Rehen ausgewichen - von der Fahrbahn abgekommen ++ Motorbrand nach technischem Defekt ++

Lüneburg (ots)

Presse - 27.08.2019 ++

Lüneburg

Lüneburg - Schwerpunktkontrollen "Drogen- und Straßenkriminalität" - Betäubungsmittel sichergestellt

Ihre Schwerpunktkontrollen "Drogen- und Straßenkriminalität" setzte die Polizei in Zusammenarbeit mit fast einem Dutzend Beamten der Lüneburger Bereitschaftspolizei im Verlauf des 26.08.19 im Lüneburger Stadtgebiet fort. Dabei kontrollierten die Beamten auch einen Pkw sowie diverse Fahrradfahrer. Bei zwei Männern u.a. einem 28 Jahre alten algerischen Staatsbürger stellten die Beamten eine geringe Menge Drogen (rauchte einen Joint) sicher. Weitere Kontrollen folgen.

Melbeck - Rehen ausgewichen - von der Fahrbahn abgekommen

Leichte Verletzungen erlitt eine 26 Jahre alte Fahrerin eines Pkw VW Golf in den Morgenstunden des 27.08.19 auf der Landesstraße 233. Die junge Frau war gegen 06:30 Uhr zwischen Melbeck und der Kreisgrenze mehreren Rehen auf der Fahrbahn ausgewichen und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Es entstand geringer Sachschaden. Die 26-Jährige wurde vorsorglich mit einem Rettungswagen ins Klinikum gebracht.

Lüneburg - zwei Pkw aufgebrochen

Zwei im Brockwinkler Weg und Am Weißen Turm abgestellte Pkw VW Golf und BMW brachen Unbekannte in den Morgenstunden des 27.08.19 zwischen 08:00 und 08:30 Uhr auf. In beiden Fällen wurde die Scheibe eingeschlagen und eine Geldbörse bzw. eine Handtasche erbeutet. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-2215, entgegen.

Deutsch Evern - Reifen an Pkw beschädigt

Zwei Reifen eines in der Straße Blocksberg abgestellten Pkw Opel Astra beschädigten Unbekannte in den Mittagsstunden des 25.08.19 zwischen 12:00 und 13:00 Uhr. Es entstand Sachschaden. Hinweise nimmt die Polizei Melbeck, Tel. 04134-91790-0, entgegen.

Dahlenburg - Münzautomaten von Waschanlage aufgebrochen - Beute: 5 Euro

Insgesamt drei Münzautomaten brachen Unbekannte auf dem Gelände einer Waschanlage in der Lüneburger Landstraße in der Nacht zum 27.08.19 auf. Die Täter erbeuteten insgesamt fünf Euro. Es entstand sechsmal höherer Sachschaden (= 300 Euro). Hinweise nimmt die Polizei Dahlenburg entgegen.

Thomasburg - aufgefahren - leicht verletzt

Leichte Verletzungen erlitt eine 27 Jahre alte Fahrerin eines Pkw Kia in den Morgenstunden des 26.08.19 auf der Bundesstraße 216. Die junge Frau hatte gegen 07:15 Uhr kurz hinter dem Ortsschild ihr Fahrzeug abgebremst. Ein dahinterfahrender 18 Jahre alter Fahrer eines Pkw Daimler bemerkte dieses zu spät und fuhr auf. Es entstand ein Sachschaden von gut 2000 Euro.

Lüchow-Dannenberg

Dannenberg - Polizei warnt vor "falschen Microsoft-Mitarbeitern" am Telefon

Ihr Telefon klingelt. Ein Unbekannter meldet sich und stellt sich als Mitarbeiter von Microsoft vor. Er behauptet, Ihr Rechner, z.B. Computer oder Laptop, sei von Viren befallen. Ähnlich erging es einem 54-Jährigen aus Dannenberg im Verlauf des 26.08.19. Dabei wurde der Mann nach Einloggen auf eine gefakte Homepage seiner Bank geführt, die auf einen Betrug hinwies. Der Mann überwies in der Folge per GooglePlay 250 Euro an die Betrüger.

Die Polizei rät: Legen Sie am besten bei entsprechenden Anrufen gleich wieder den Hörer auf. Denn am anderen Ende der Leitung sind höchstwahrscheinlich Betrüger, die nichts mit Microsoft zu tun haben, sondern in einem Call-Center sitzen. So schützen Sie sich - Seriöse Unternehmen wie Microsoft nehmen nicht unaufgefordert Kontakt zu ihren Kunden auf. Sollte sich ein Servicemitarbeiter bei Ihnen melden, ohne dass Sie darum gebeten haben: Legen Sie einfach den Hörer auf. - Geben Sie auf keinen Fall private Daten z.B. Bankkonto- oder Kreditkartendaten, oder Zugangsdaten zu Kundenkonten (z.B. PayPal) heraus. - Gewähren Sie einem unbekannten Anrufer niemals Zugriff auf Ihren Rechner beispielsweise mit der Installation einer Fernwartungssoftware. Wenn Sie Opfer wurden - Trennen Sie Ihren Rechner vom Internet und fahren Sie ihn runter. Ändern Sie über einen nicht infizierten Rechner unverzüglich betroffene Passwörter. - Lassen Sie Ihren Rechner überprüfen und das Fernwartungsprogramm auf Ihrem Rechner löschen. - Nehmen Sie Kontakt zu den Zahlungsdiensten und Unternehmen auf, deren Zugangsdaten in den Besitz der Täter gelangt sind. - Lassen Sie sich von Ihrem Geldinstitut beraten, ob Sie bereits getätigte Zahlungen zurück holen können. - Erstatten Sie Anzeige bei der Polizei. - Sie können den Betrugsversuch zusätzlich bei Microsoft melden: https://www.microsoft.com/de-DE/reportascam/

Clenze - Motorbrand nach technischem Defekt

Zu einem Motorbrand nach einem technischen Defekt kam es in den frühen Nachmittagsstunden des 26.08.19. Ein Pkw VW Golf war gegen 14:30 Uhr während der Fahrt in der Lange Straße in Brand geraten, so dass es zu einem Löscheinsatz kam. Verletzt wurde niemand.

Uelzen

Uelzen - betrunken unterwegs - 2 Promille

Einen 53 Jahre alten polnischen Fahrzeugführer mit einem Pkw Ford stoppte die Polizei in den Mittagsstunden des 26.08.19 auf der Bundesstraße 4. Bei der Kontrolle des Mannes gegen 11:00 Uhr stellten die Beamten bei diesem einen Alkoholwert von 2 Promille fest. Ihn erwartet ein entsprechendes Strafverfahren.

Uelzen - angetrunkener Ladendieb

Eine PS4-CD wollte ein 34 Jahre alter Uelzener in den frühen Abendstunden des 26.08.19 in einem Geschäft in der Gudestraße stehlen. Der angetrunkene Mann (0,4 Promille) wurde gegen 18:00 Uhr durch einen Mitarbeiter ertappt und angesprochen. Die Polizei ermittelt wegen Diebstahls.

Uelzen - ... die Polizei kontrolliert die Geschwindigkeit

Die Geschwindigkeit kontrollierte die Polizei in den Morgenstunden des 27.08.19 in der Ripdorfer Straße. Dort waren unweit des Schulgeländes in der 30 km/h-Zone insgesamt neun Fahrer zu schnell unterwegs.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Kai Richter
Telefon: 04131/8306-2324 o. Mobil 01520 9348855
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell