Das könnte Sie auch interessieren:

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen

20.03.2019 – 13:29

PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen

POL-MTK: Pressemitteilung der Polizeidirektion Main-Taunus vom Mittwoch, 20.03.2019

Hofheim (ots)

1. Ärger an der Bushaltestelle, Kelkheim (Taunus), Eppenhain, Ehlhaltener Straße, Dienstag, 19.03.2019, 20:15 Uhr

(jn)Zu einer Auseinandersetzung zwischen vier Jugendlichen kam es am Dienstagabend an einer Bushaltestelle im Kelkheimer Stadtteil Eppenhain. Gegen 20:15 Uhr ging ein bislang noch unbekannter, allem Anschein nach minderjähriger Täter auf zwei 15 und 17 Jahre alte Jungen los. Diese hielten sich zu diesem Zeitpunkt an einer Bushaltestelle in der Ehlhaltener Straße auf. Laut Zeugen soll der Schläger mehrfach mit einer Holzlatte auf die beiden eingeschlagen und anschließend gemeinsam mit einem Begleiter geflüchtet sein. Einer der Geschädigten musste in einem Krankenhaus medizinisch behandelt werden. Ersten Erkenntnissen zufolge kannten sich die Beteiligten vom Sehen. Die Ermittlungen dauern an und werden von der Ermittlungsgruppe der Polizei in Kelkheim geführt. Weitere Hinweise werden unter der Telefonnummer 06195 / 6749 - 0 erbeten.

2. Alkoholisierter Autofahrer wird handgreiflich, Bad Soden am Taunus, Am Thermalbad, Dienstag, 19.03.2019, 20:40 Uhr

(jn)Am Dienstagabend ereignete sich in Bad Soden eine Auseinandersetzung zwischen zwei Verkehrsteilnehmern, aufgrund derer anschließend eine Handvoll Ermittlungsverfahren eingeleitet wurden. Derzeit wird ersten Ermittlungen folgend davon ausgegangen, dass es gegen 20:40 Uhr zunächst zu einer Nötigung im Straßenverkehr kam, bei der ein 65-jähriger Autofahrer aus Bad Soden einen 45-jährigen Verkehrsteilnehmer ebenfalls aus Bad Soden innerorts überholt und ausgebremst haben soll. Daraufhin habe der Jüngere den Älteren in der Straße "Am Thermalbad" zur Rede gestellt, wobei sich aus dem verbalen Geplänkel ein kurzer Schlagabtausch entwickelte. Außerdem schien der 65-Jährige unter Alkoholeinfluss zu stehen. Ein vorläufiger Atemalkoholtest, den alarmierte Polizeibeamte durchführten, erhärtete den Verdacht, woraufhin der 65-Jährige für weitere polizeiliche Maßnahmen zur Polizeistation nach Eschborn gebracht wurde. Ihn erwarten nun Verfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr, Nötigung und Körperverletzung. Auch gegen den 45-Jährigen wird wegen Körperverletzung ermittelt. Die Ermittlungsgruppe in Eschborn bittet Zeugen des Vorfalles, sich unter der Telefonnummer 06196 / 9695 - 0 zu melden.

3. Einbrecher durchwühlen Einfamilienhaus, Bad Soden am Taunus, Schubertstraße, Dienstag, 05.03.2019 bis Dienstag, 19.03.2019

(jn)Einbrecher haben in den zurückliegenden zwei Wochen in der Abwesenheit der Bewohner ein Einfamilienhaus in Bad Soden durchwühlt und einen Gesamtschaden in noch nicht bekannter Höhe verursacht. Zwischen Dienstag, 05.03.2019, und gestern hebelten die Täter zunächst das Gitter der Verandatür auf und zerschlugen ein Fenster der Glastür. Anschließend durchsuchten sie das gesamte Haus nach Wertgegenständen und flüchteten unerkannt. Was den Tätern alles in die Hände fiel steht noch nicht abschließend fest. Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06192 / 2079 - 0 bei der Kriminalpolizei in Hofheim zu melden.

4. Autoknacker unterwegs, Flörsheim am Main, Grabenstraße, Eppsteiner Straße, Dienstag, 19.03.2019

(jn)Am Dienstag haben sich Langfinger in Flörsheim herumgetrieben, die es auf Wertgegenstände aus verschiedenen Pkw abgesehen hatten. Zwischen 14:40 Uhr und 14:45 Uhr wählten die Täter einen Opel und einen Golf für ihre Taten aus, die vor einer Kindertagesstätte in der Grabenstraße parkten. Sie zerschlugen die Seitenscheibe des Opels und entwendeten einen "Jack Wolfskin" Rucksack aus dem Fußraum. Nahezu zeitgleich machten sich der oder die Täter an einem Golf zu schaffen. In diesem Fall blieb es jedoch beim Sachschaden, da es den Unbekannten nicht gelang, das Beifahrerfenster aufzuhebeln. Ersten Ermittlungen am Tatort in der Eppsteiner Straße zufolge hatten unbekannte Täter zwischen 18:15 Uhr und 18:25 Uhr gewaltsam einen BMW geöffnet, indem sie durch Hebeln an dem Fenster der Beifahrertür einen Spannungsbruch verursachten und sich somit Zugang zum Innenraum verschafften. In der Folge nahmen sie die offen auf dem Beifahrersitz liegende Handtasche sowie die Geldbörse der Geschädigten an sich und flüchteten unerkannt. Der Gesamtschaden der drei Fälle wird auf einen niedrigen vierstelligen Betrag geschätzt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und erbittet sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 06192 / 2079 - 0. Darüber hinaus empfiehlt die Polizei, keine Wertgegenstände offen in Kraftfahrzeugen liegen zu lassen. Schaffen Sie gar nicht erst derartige Tatgelegenheiten für Diebe und nehmen Sie Handtaschen, Portemonnaies, Bargeld, mobile Navigationsgeräte oder ähnliche Gegenstände von Wert an sich, wenn Sie ihr Auto abstellen. Im Idealfall lassen Sie Sachen von Wert gar nicht im Auto liegen - auch nicht versteckt - da erfahrene Diebe jedes Versteck kennen. Autos sind kein Safe!

5. Pkw-Reifen zerstochen, Hattersheim am Main, Okriftel, Sindlinger Straße, Montag, 18.03.2019, 15:00 Uhr bis Dienstag, 19.03.2019, 14:00 Uhr

(jn)Den Reifen eines Honda haben Unbekannte im Tatzeitraum zwischen Montagnachmittag und Dienstagnachmittag im Hattersheimer Stadtteil Okriftel zerstochen. Das Fahrzeug parkte in einem Hof in der Sindlinger Straße, als der oder die Täter den Reifen zerstachen und damit einen Sachschaden in Höhe von ca. 100 Euro verursachten. Die Ermittlungsgruppe der Hofheimer Polizei prüft derzeit, ob eine Gruppe weiblicher Jugendlicher, die am Montagabend gegen 18:30 Uhr beim Wegrennen beobachtet wurde, etwas mit der Tat zu tun haben könnte. Kurz zuvor soll es laut Zeugen einen lauten Knall gegeben haben. Zudem soll eine Person eine rote Jacke getragen haben. Sachdienliche Hinweise werden unter der Rufnummer 06192 / 2079 - 0 entgegengenommen.

6. Autofahrer von Handy abgelenkt, Hattersheim am Main, Okriftel, Langgasse, Hattersheim am Main, Eddersheim, Flörsheimer Straße, Flörsheim am Main, Höllweg, Dienstag, 19.03.2019

(jn)Bei Verkehrskontrollen in Hattersheim und Flörsheim am gestrigen Dienstag haben Polizisten zahlreiche Verstöße gegen die Gurtpflicht, die Geschwindigkeit sowie einen Verstoß gegen das Verbot der Handynutzung am Steuer festgestellt. Zwischen 11:00 Uhr und 12:00 Uhr fielen in der Langgasse in Okriftel sieben Fahrzeugführer auf, da sie nicht angeschnallt waren. Ebenso waren zwischen 13:25 Uhr und 14:30 Uhr sieben Verkehrsteilnehmer in der Flörsheimer Straße in Eddersheim zu schnell unterwegs; die Geschwindigkeit ist hier auf 30 km/h begrenzt. Im Rahmen einer weiteren Verkehrskontrolle zwischen 16:30 Uhr und 17:30 Uhr im Höllweg in Flörsheim waren drei Personen nicht angeschnallt. Außerdem war ein Autofahrer derart von seinem Mobiltelefon abgelenkt, dass er den anhaltenden Beamten beinahe überfuhr und seinen Pkw erst im letzten Moment abbremste.

7. 50-jährige Fußgängerin angefahren, Eschborn, Ginnheimer Straße, Landesstraße 3006, Dienstag, 19.03.2019, gegen 09:30 Uhr

(jn)Eine Fußgängerin ist am Dienstagmorgen bei einem Verkehrsunfall in Eschborn verletzt und anschließend in ein Krankenhaus verbracht worden. Ersten Erkenntnissen zufolge wurde die 50-jährige Fußgängerin aus Frankfurt von einer 62 Jahre alten Opel-Fahrerin übersehen, als sie soeben die grüne Fußgängerampel der L3006 auf Höhe der Ginnheimer Straße überqueren wollte. Die in Eschborn wohnhafte Opel-Fahrerin hatte zuvor die Ginnheimer Straße in Richtung L3006 befahren und beabsichtigte, links auf die Landesstraße einzubiegen. Dafür wartete sie zunächst an der roten Ampel bis diese, zeitgleich zu der Fußgängerampel, auf Grün wechselte. Beim Losfahren übersah sie dann die 50-Jährige, die von dem Pkw erfasst, leicht verletzt und in ein Krankenhaus transportiert wurde.

8. Verletzte nach Vorfahrtsmissachtung, Landesstraße 3265 zwischen Weilbach und Hattersheim, Höhe Parkplatz "Weilbacher Kiesgruben", Dienstag, 19.03.2019, 17:50 Uhr

(jn)Bei einem Verkehrsunfall am späten Dienstagnachmittag zwischen Weilbach und Hattersheim sind zwei Personen verletzt und erheblicher Sachschaden entstanden. Zeugenaussagen an der Unfallstelle zufolge beabsichtigte eine 50-jährige Flörsheimerin von dem Parkplatz "Weilbacher Kiesgruben" aus auf die Landesstraße 3265 einzubiegen. Dabei missachtete die Opel-Fahrerin die Vorfahrt eines 39-jährigen Mannes aus Hattersheim, der am Steuer eines Opel auf der L3265 in Fahrtrichtung Hattersheim unterwegs war. Daraufhin kam es zu einem Zusammenstoß zwischen beiden Pkw, wobei die 50-jährige Unfallverursacherin sowie die 41-jährige Beifahrerin des Hattersheimers verletzt wurden. Wie hoch der entstandene Sachschaden ist, steht noch nicht fest.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1046/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell