Das könnte Sie auch interessieren:

FW-NE: Einsturzgefährdetes Haus

Kaarst (ots) - Gegen 22:15 Uhr bemerkten Bewohner eines Mehrfamilienhauses auf der Neusser Strasse ...

POL-CE: Celle - Dachstuhlbrand

Celle (ots) - Am Montagnachmittag rückten Polizei und Feuerwehr zu einem Dachstuhlbrand eines ...

POL-PPMZ: Evakuierung von 378 Personen in Mainz-Mombach zur Entschärfung eines gesprengten Geldautomaten am 28.04.2019

Mainz (ots) - Spezialkräfte der Landeskriminalämter Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg führen am ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen

19.03.2019 – 14:53

PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen

POL-MTK: Pressemitteilung der Polizeidirektion Main-Taunus vom Dienstag, 19.03.2019

Hofheim (ots)

1. Schadensträchtiger Einbruch in Bürogebäude, Hochheim am Main, Rüdesheimer Straße, Samstag, 16.03.2019, 12:00 Uhr bis Montag, 18.03.2019, 06:30 Uhr

(jn)Im Tatzeitraum zwischen Samstagmittag und Montagmorgen sind unbekannte Täter in ein Büro in Hochheim eingebrochen und haben Diebesgut im Wert von mehreren Zehntausend Euro mitgehen lassen. Ersten Ermittlungen am Tatort folgend betraten die Täter das Grundstück in der Rüdesheimer Straße, begaben sich in den rückwärtigen Bereich des freistehenden Firmengebäudes und machten sich an einem Fenster zu schaffen. Nach der gewaltsamen Öffnung betraten sie die Räume und erbeuteten mehrere hochwertige Vermessungsgeräte sowie einen weißen VW-Transporter. Damit gelang den Tätern unerkannt die Flucht. Die Geschädigte Firma hat nun entsprechende einbruchshemmende Vorkehrungen getroffen, die zukünftig potentielle Einbrecher abschrecken und ein gewaltsames Eindringen erschweren sollen. Derzeit liegen keine Hinweise auf mögliche Täter vor, weshalb die Kriminalpolizei in Hofheim Zeugen oder Hinweisgeber bittet, sich unter der Rufnummer 06192 / 2079 - 0 zu melden.

2. Heckscheibe eingeschlagen, Kelkheim (Taunus), Fischbach, Taunusstraße, Sonntag, 17.03.2019, 19:00 Uhr bis Montag, 18.03.2019, 10:00 Uhr

(jn)Die Heckscheibe eines Pkw haben unbekannte Täter zwischen Sonntagabend und Montagvormittag im Kelkheimer Stadtteil Fischbach eingeschlagen. Gegen 19:00 Uhr parkte der Besitzer eines schwarzen Opel seinen Wagen am Straßenrand der Taunusstraße. Am nächsten Morgen stellte er dann gegen 10:00 Uhr fest, dass die Heckscheibe des Opel eingeschlagen und somit ein Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro entstanden war. Die Ermittlungsgruppe der Kelkheimer Polizei erbittet Hinweise zu dem Vorfall unter der Telefonnummer 06195 / 6749 - 0.

3. Polizei kontrolliert fünf Autofahrer unter Drogeneinfluss, Flörsheim am Main, Opelbrücke, Hattersheim am Main, Frankfurter Straße, Montag, 18.03.2019, 16:15 Uhr bis 22:50 Uhr

(jn)Großer Ärger steht fünf Männern ins Haus, die am Montag in Polizeikontrollen geraten sind und eindeutige Anzeichen einer Drogenbeeinflussung zeigten. Im Fokus der Verkehrskontrollen stand das Erkennen von Autofahrern, die unter dem Einfluss von Rauschmitteln stehen. Zwischen 16:15 Uhr und 18:50 Uhr kontrollierten Beamte der Polizeidirektion Main-Taunus im Bereich der Opelbrücke in Flörsheim und stellten gleich drei 18-, 34- und 37-jährige Männer fest, die Anzeichen eines vorausgegangenen Drogenkonsums aufwiesen. Bei einer zweiten Kontrolle zwischen 20:30 Uhr und 22:50 Uhr in der Frankfurter Straße in Hattersheim erwischte es dann zwei weitere 18 und 20 Jahre alte Männer. Auch bei ihnen wurden Drogenvortests durchgeführt, die positiv auf Rauschmittel reagierten. Den fünf Delinquenten wurden auf der nächsten Polizeistation Blutproben entnommen und entsprechende Ermittlungsverfahren eingeleitet, bevor sie wieder auf freien Fuß gesetzt wurden. Sie müssen sich auf erhebliche Geldstrafen sowie empfindliche führerscheinrechtliche Maßnahmen einstellen. Darüber hinaus wurde ein 51-jähriger Rollerfahrer angehalten, der nicht im Besitz der notwendigen Fahrerlaubnis war sowie ein weiterer Verkehrsteilnehmer, der ohne Versicherung unterwegs war.

4. Bei Auffahrunfall verletzt, Eschborn, Sossenheimer Straße, Berliner Straße, Montag, 18.03.2019, gegen 13:10 Uhr

(jn)Eine 24-jährige Autofahrerin aus Eschborn hat sich am Montagmittag bei einem Auffahrunfall am Kreisverkehr der Sossenheimer Straße / Berliner Straße in Eschborn verletzt. Gegen 13:10 Uhr hatte die junge Frau einen vorausfahrenden, verkehrsbedingt abbremsenden Audi zu spät bemerkt und war mit ihrem Smart auf das Heck des Wagens aufgefahren. In der Folge musste sie zur weiteren Abklärung in ein Krankenhaus verbracht werden. Zudem entstand Sachschaden an beiden Pkw. Warum die 24-Jährige das bremsende Fahrzeug zu spät wahrnahm ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen.

5. Audi-Fahrer flüchtet nach Unfall, Sulzbach (Taunus), Taunusstraße, Montag, 18.03.2019, 22:05 Uhr

(jn)Auf einen lauten Knall und einen mit quietschenden Reifen davonfahrenden Audi wurde ein Zeuge am Montagabend in Sulzbach aufmerksam. Gegen 22:05 Uhr hörte der Mitteiler, der im Anschluss die Polizei benachrichtigte, einen lauten Knall, blickte aus dem Fenster und sah einen silbernen Audi, der die Schwalbacher Straße in Richtung Sulzbacher Innenstadt davonfuhr. Allem Anschein nach hatte der / die Unfallverursacher / in einen am Fahrbahnrand der Taunusstraße geparkten BMW angefahren und sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle entfernt. An dem im Frontbereich beschädigten Wagen entstand ein Schaden in Höhe von mindestens 2.500 Euro. Nach Bekanntwerden des Vorfalles wurde unmittelbar eine polizeiliche Fahndung eingeleitet, die bis zuletzt erfolglos blieb. Deshalb sucht der Regionale Verkehrsdienst der Polizei in Hattersheim jetzt nach weiteren Zeugen. Wer hat am Montagabend gegen 22:00 Uhr einen Audi, möglicherweise älteren Modells, beobachtet, der rasant die Taunus- bzw. Schwalbacher Straße in Sulzbach entlanggefahren ist. Hinweisgeber werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06190 / 9360 - 45 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

6. Unfallbeteiligter auf der Flucht, Landesstraße 3011, Bereich Eppstein, Samstag, 16.03.2019, 04:25 Uhr

(jn)Die Polizei sucht derzeit nach einem möglichen Unfallbeteiligten, der für einen Verkehrsunfall am frühen Samstagmorgen auf der L3011 bei Eppstein verantwortlich sein soll. Den Angaben eines 59-jährigen Unfallbeteiligten zufolge sei er gegen 04:25 Uhr auf der Landesstraße aus Richtung Eppstein kommend in Fahrtrichtung Lorsbach unterwegs gewesen, als ihm kurz nach dem Ortsausgang Eppstein ein Pkw entgegengekommen sei. Dieser wäre in einer leichten Linkskurve auf seine Fahrbahn geraten, weshalb er nach links ausgewichen sei, um eine Kollision zu vermeiden. Dabei kam der 59-jährige Citroen-Fahrer nach links von der Fahrbahn ab, drehte sich um 180 Grad und kollidierte mit einem Baum. An dem Wagen, der anschließend abgeschleppt werden musste, entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 8.000 Euro. Der Verunfallte gab an, dass es sich bei dem unfallverursachenden Pkw um einen schwarzen Kleinwagen gehandelt haben soll. Der Regionale Verkehrsdienst der Polizei in Hattersheim bittet jetzt Zeugen, die Angaben in der Sache machen können, sich unter der Telefonnummer 06190 / 9360 - 45 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1046/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell