PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen mehr verpassen.

26.11.2020 – 14:12

PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen

POL-HG: Pressemeldung der Polizeidirektion Hochtaunus vom 26.11.2020

Bad Homburg v.d. Höhe (ots)

1. Widerstand bei Verkehrskontrolle, Königstein, Mammolshainer Weg, Mittwoch, 25.11.2020, 22:00Uhr,

(pu)Im Rahmen einer Verkehrskontrolle im Mammolshainer Weg in Königstein kam es am späten Mittwochabend zu einem Widerstand gegen Polizeibeamte. Ein 28-jähriger Autofahrer war gegen 22:00 Uhr einer Verkehrskontrolle unterzogen worden, da sich vorher aufgrund seiner Fahrweise Hinweise auf den möglichen Konsum berauschender Mittel ergeben hatten. Als ihm dies mitgeteilt wurde, schlug der 28-Jährige die eingesetzten Beamten und würgte einen von ihnen. Der heftige Angriff konnte nur durch weitere Beamte und den Einsatz von Schlagstock und Pfefferspray beendet werden. Der Autofahrer wurde festgenommen. Durch die Widerstandshandlungen wurden zwei Beamte sowie der Festgenommene leicht verletzt. Der 28-Jährige wurde anschließend in einem Krankenhaus ambulant behandelt und einer Blutentnahme unterzogen, da sich die Hinweise auf den möglichen Genuss berauschender Mittel erhärtet hatten. Gegen ihn wurden Anzeigen wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte sowie Führen eines Kraftfahrzeuges unter dem Einfluss berauschender Mittel gefertigt.

Mögliche Zeugen des Widerstandes werden gebeten, sich unter 06172 120-0 an die Kriminalpolizei in Bad Homburg zu wenden.

2. Mann ohne Mund-Nasen-Bedeckung zettelt Streit vor Geschäft an und flüchtet, Königstein, Hauptstraße, Mittwoch, 25.11.2020, 14:45 Uhr,

(pu)In einem Cafe in Königstein erschien am Mittwochnachmittag ein Kunde ohne Mund-Nasen-Bedeckung, wurde deshalb des Geschäftes verwiesen und griff im Nachhinein vor dem Geschäft einen weiteren Kunden an, bevor er flüchtete. Gegen 14:45 Uhr betrat ein bislang unbekannter Mann ein Cafe in der Hauptstraße und wurde auf das Fehlen seiner Mund-Nasen-Bedeckung hingewiesen. Er wurde durch Personal und weitere Kunden gebeten, entweder eine Mund-Nasen-Bedeckung aufzusetzen oder das Cafe wieder zu verlassen. Daraufhin verließ er das Geschäft, geriet aber vor dem Eingang mit einem 57-jährigen weiteren Kunden in Streit, der ihn bereits im Geschäft angesprochen hatte. Nach Zeugenaussagen kam es zu einer kurzen körperlichen Auseinandersetzung zwischen dem Unbekannten und dem 57-Jährigen, nach welcher der Unbekannte zu Fuß in Richtung Kurpark flüchtete. Der Mann wurde durch mehrere Zeugen verfolgt, konnte jedoch nicht mehr aufgefunden werden. Er wurde als 40-50 Jahre alter, 1,75m großer und kräftiger Mann von ungepflegtem Erscheinungsbild beschrieben. Weiterhin hatte er einen dunkleren Teint und dunkle Haare sowie einen Dreitagebart. Bekleidet war er mit einer schwarzen Windbreaker-Jacke, einer hellgrauen Jogginghose und einer rot-weißen Strickmütze. Laut umstehenden Zeugen sollen ihn zwei Begleiter mit "Nunzio" angesprochen haben. Auch diese entfernten sich jedoch nach dem Vorfall vor dem Cafe.

Wenn Sie Hinweise zu dem unbekannten Täter geben können, wenden Sie sich bitte an die Polizeistation Königstein unter 06174 9266-0.

3. Radelnder Grabscher nach Zeugenhinweis festgenommen, Kronberg, Westerbachstraße, Mittwoch, 25.11.2020, 17:50 Uhr,

(pu)Ein zunächst unbekannter Mann, der eine Jugendliche am Mittwochnachmittag in Kronberg unsittlich berührt haben soll, konnte nach dem Hinweis eines Zeugen noch am selben Abend festgenommen werden. Kurz vor 18:00 Uhr soll der später festgenommene 28-jährige Täter die 15-jährige Geschädigte in der Westerbachstraße gegen ihren Willen angefasst haben und im Anschluss auf einem Fahrrad geflüchtet sein. Durch einen 17-jährigen Zeugen konnte der Täter gegen 19:00 Uhr im Bereich des Bahnhofs in Kronberg festgestellt und festgehalten werden. Der Zeuge informierte außerdem sofort über Notruf die Polizei. Die Person wurde dann durch eine Streife der Polizeistation Königstein festgenommen und auf die Dienststelle gebracht. Dabei stellte sich zudem heraus, dass das von ihm mitgeführte Fahrrad aus einem Diebstahl stammte. Nach den erforderlichen polizeilichen Maßnahmen wurde er wieder auf freien Fuß gesetzt. Er muss sich nun wegen sexueller Belästigung und Hehlerei verantworten.

4. Einbrecher treten Tür ein, Friedrichsdorf, Wiesenweg, Mittwoch, 25.11.2020, 15:30 Uhr bis 18:30 Uhr,

(pu)Im Wiesenweg in Friedrichsdorf kam es am Mittwochnachmittag zu einem Einbruch in ein Haus bei dem die Einbrecher die Eingangstür komplett eintraten, um in das Gebäude zu gelangen. Zwischen 15:30 Uhr und 18:30 Uhr müssen die unbekannten Täter das umzäunte Grundstück betreten und zunächst versucht haben, die Eingangstür aufzuhebeln. Als dies nicht gelang, wendeten sie brachiale Gewalt an und traten die komplette Tür ein. Im Haus wurden in sämtlichen Räumen alle Schränke geöffnet und vor allem Schmuck entnommen. Genauere Informationen zum Stehlgut liegen bislang noch nicht vor. An der Eingangstür war ein Sachschaden von geschätzten 500 Euro entstanden.

Zeugen, die verdächtige Personen im Bereich des Hauses beobachtet haben, werden gebeten, sich unter 06172 120-0 bei der Kriminalpolizei in Bad Homburg zu melden.

5. Diebstahl aus Tiefgarage - Reifen und Radkappen entwendet, Oberursel, Holzweg, Dienstag, 24.11.2020, 05:00 Uhr bis 16:15 Uhr,

(pu)Aus einer Tiefgarage in Oberursel wurden zwischen Dienstagmorgen und Dienstagnachmittag mehrere Autoreifen und Radkappen entwendet. Unbekannte Täter verschafften sich auf bislang ungeklärte Weise Zugang zu der im Holzweg gelegenen Tiefgarage, deren Ein- und Ausgänge auf die Feldstraße münden. Dort entnahmen sie vier Autoreifen der Marke "Dunlop" auf Stahlfelgen sowie drei Radkappen der Marke VW im Wert von geschätzten 5.000 Euro.

Wenn Sie Hinweise zu verdächtigen Personen oder den fehlenden Autoreifen geben können, wenden Sie sich bitte an die Kriminalpolizei in Bad Homburg unter 06172 120-0.

6. Sprayer verursacht Sachschaden an Pflastersteinen, Usingen, Neuer Marktplatz, Montag, 23.11.2020, 10:00 Uhr, bis Mittwoch, 25.11.2020, 09:15 Uhr,

(pu)Zwischen Montagvormittag und Mittwochvormittag wurden mehrere Pflastersteine auf einem Fußweg seitlich der Straße "Neuer Marktplatz" in Usingen durch rote Sprayfarbe beschädigt. Ein unbekannter Täter hatte die Steine auf einem Verbindungsweg zwischen einem Lebensmittelgeschäft und einem Discounter mit roter Farbe aus einer Spraydose besprüht und die Dose zurückgelassen. Die Tatzeit ließ sich ungefähr auf Montag, 10:00 Uhr, bis Mittwoch, 09:15 Uhr, eingrenzen. Erste Schätzungen gehen von einem Sachschaden von 100 Euro an den Pflastersteinen aus.

Wenn Sie Beobachtungen gemacht haben, die mit der Sachbeschädigung in Verbindung stehen könnten, wenden Sie sich bitte an die Polizeistation in Usingen unter 06081 9208-0.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1045/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen
Weitere Meldungen: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen