PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Eschwege mehr verpassen.

21.10.2020 – 09:33

Polizei Eschwege

POL-ESW: Pressebericht vom 21.10.20

EschwegeEschwege (ots)

Polizei Eschwege

Verkehrsunfälle

Um 19:50 Uhr befuhr gestern Abend ein 32-jähriger Pkw-Fahrer aus Nordheim die Bahnhofstraße in Bad Sooden-Allendorf und beabsichtigte im Einmündungsbereich geradeaus weiterfahren. Dabei missachtete er die Vorfahrt einer 78-jährigen Pkw-Fahrerin aus Bad Sooden-Allendorf, die von der B 27 kommend die Abfahrt nach Bad Sooden-Allendorf befuhr und der Vorfahrtsstraße nach links auf die Bahnhofstraße folgte. Durch den Zusammenstoß entstand ein Sachschaden von ca. 2000 EUR.

Auf dem Parkplatzgelände am Eschweger Bahnhof beschädigte gestern Mittag, um 11:55 Uhr, eine 56-Jährige aus Hannover beim Ausparken mit ihrem Pkw einen dahinter parkenden Pkw, wodurch geringer Sachschaden von ca. 200 EUR entstand.

Diebstahl von Fahrrad

Auf dem Gelände des Lidl-Marktes in der Bahnhofstraße in Eschwege wurde am gestrigen Dienstag ein weißes Damenrad (Mountainbike) entwendet. Das Fahrrad hat einen lila Sattel und mehrere Totenkopfbilder auf dem Rahmen. Das Rad hatte die Geschädigte um 20:50 Uhr ungesichert im Eingangsbereich abgestellt. Einen Tatverdacht äußerte sie gegen eine männliche dunkelhäutige Person, die zuvor im Lidl eingekauft habe und gebrochen deutsch sprach. Dieser trug eine blaue Gesichtsmaske. Hinweise: 05652/9250.

Polizei Sontra

Verkehrsunfälle

Im Baustellenbereich auf der B 27 zwischen den Abfahrten Sontra-Nord und Sontra-Mitte ereignete sich gestern Vormittag, um 10:30 Uhr, im einspurigen Bereich ein Unfall durch einen 74-jährigen Pkw-Fahrer aus Rotenburg a.d. Fulda. Der Fahrer fuhr am Ende der Baustelle beim Wechsel auf die rechte Fahrspur gegen das Verkehrsschild "rechts vorbei", das dadurch ca. 20 Meter mitgerissen wurde, wodurch wiederum zwei Warnbaken beschädigt wurden. Der Pkw wurde im linken Frontbericht beschädigt und musste abgeschleppt werden. Schaden: ca. 2300 EUR.

Im Kreuzungsbereich der B 400 - Blinde Mühle - hielt gestern Nachmittag, um 16:50 Uhr, zunächst ein Sattelzug an. Anschließend setzte der Fahrer den Sattelzug etwa einen halben Meter zurück, worauf der dahinterstehende 43-Jährige aus Gera seinen Pkw ebenfalls zurücksetzte. Dabei übersah dieser den dahinterstehenden Pkw, der von einem 65-Jährigen aus Eschwege gefahren wurde. Durch den Zusammenstoß der beiden Autos entstand ein Sachschaden von ca. 500 EUR. Der Fahrer des Sattelzugs fuhr anschließend in Richtung Sontra davon, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Hinweise: 05651/9250.

Polizei Hessisch Lichtenau

Wildunfälle

Mit einem Wildschwein kollidierte heute Morgen, um 06:10 Uhr, ein 63-jähriger Pkw-Fahrer aus Witzenhausen, der die L 3238 zwischen Velmeden und Walburg befuhr. Durch den Aufprall wurde das Wildschwein getötet. Am Pkw entstand ein Sachschaden von ca. 2000 EUR.

Um 07:11 Uhr ereignete sich heute Morgen ein weiterer Unfall auf der L 3238 zwischen Velmeden und Walburg. Diesmal kam es zum Zusammenstoß mit einem Reh, das von dem Pkw einer 56-Jährigen aus Hessisch Lichtenau erfasst wurde. Das Reh verendete; am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von ca. 500 EUR.

Pressestelle PD Werra-Meißner, KHK Künstler

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Polizeidirektion Werra-Meißner
Niederhoner Str. 44
37268 Eschwege
Pressestelle

Telefon: 05651/925-123
E-Mail: poea.werra.meissner@polizei-nordhessen.de

Original-Content von: Polizei Eschwege, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Eschwege
Weitere Meldungen: Polizei Eschwege