Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf mehr verpassen.

27.01.2020 – 15:04

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf

POL-MR: Rauf auf Tankstelle in Stadtallendorf+++Diebstahl und Einbruch+++Betrug durch falschen Microsoft-Mitarbeiter+++Randalierer beschädigt Auto und Haustür+++Zeugenaufruf nach Unfällen

Marburg-Biedenkopf (ots)

Stadtallendorf: Raub auf Tankstelle - Bargeld, Akohol Tabakwaren erbeutet

Am Samstag, 25. Januar, um 05.50 Uhr überfiel eine Frau eine Tankstelle in der Niederkleiner Straße. Die Täterin bedrohte die Angestellte mit einem Messer. Sie verlangte die Herausgabe von Bargeld und Tabakwaren. Die Verkäuferin blieb bis auf den Schock unverletzt. Von der Frau liegt folgende Beschreibung vor: Zwischen 1,55 und 1,60 Meter groß, normale Statur, große Wollmütze, braune längere Winterjacke, dunkle Handschuhe, Jeanshose, schwarze Lederstiefel und einen langen Schal mit Leopardenmuster. Sie hatte einen Baumwollbeutel eines Discounters dabei. Beim Verlassen des Verkaufsraumes steckte sie Alkohol in ihre Tasche. Die Verdächtige verließ das Tankstellengelände zu Fuß. Über den Fluchtweg ist derzeit noch nichts bekannt. Wer hat zur Tatzeit an der Tankstelle in der Niederkleiner Straße verdächtige Beobachtungen gemacht? Wer hat die beschriebene Person eventuell vorher oder auch nachher gesehen? Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Marburg unter 06421/406-0.

Biedenkopf: Haustür aufgehebelt

Bargeld, ein Laptop und eine Sparbüchse waren die Beute eines Einbrechers in der Schützenstraße in Wallau. Unbekannte hebelten zwischen 15.45 Uhr am Samstag (25. Januar) und 06.15 Uhr am Sonntag (26. Januar) die Haustür eines Einfamilienhauses auf und durchsuchten die Räume. Mit dem Diebesgut flüchteten sie in unbekannte Richtung. Wer hat etwas Verdächtiges am vergangenen Wochenende in der Schützenstraße gesehen? Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Marburg unter 06421/406-0.

Wetter: Werkzeuge gestohlen

In der Raiffeisenstraße in Amönau stahlen zwischen 18.00 Uhr am Freitag (24. Januar) und 09.30 Uhr am Samstag (25. Januar) Unbekannte aus einer Garage Werkzeuge in Höhe von etwa 2.000 Euro. Sie brachen die rückwärtige Tür des Garagenkomplexes auf. Aus dem Raum fehlen u. a. eine Motorsense, Sägewerkzeug sowie eine Angel. Hinweise bitte an die Polizeistation in Marburg unter 06421/406-0.

Bad Endbach: Scheibe der Kläranlage beschädigt

In der Straße "An der Steinhecke" in Wommelshausen beschädigten Unbekannte ein Fenster der Kläranlage. Die Tat ereignete sich zwischen 11.45 Uhr am Freitag (24. Januar) und 08.50 Uhr am Samstag (25. Januar). Der Leiter stellte den Schaden an dem doppelverglasten Fenster in Höhe von etwa 600 Euro fest und informierte die Ordnungshüter. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung und sucht nach Zeugen. Hinweise bitte an die Polizeistation in Biedenkopf unter 06461/92950.

Marburg: Spiegel abgetreten

Unbekannte traten in der Nacht zu Sonntag die Außenspiegel zweier Autos ab. Zwischen 21.30 Uhr am Samstag (25. Januar) und 00.45 Uhr am Sonntag beschädigten sie die Spiegel eines schwarzen Polos. Der Schaden wird auf etwa 300 Euro geschätzt. Die gleiche Schadenshöhe beklagt der Besitzer eines Peugeot. Er hatte seinen schwarzen Kleinwagen in der Straße "Lutherischer Kirchhof" zwischen 19.00 Uhr am Samstag (25. Januar) und 10.30 Uhr am Sonntag (26. Januar) geparkt. Einen herunterhängenden Außenspiegel stellte er fest, als er sein Fahrzeug wieder benutzen wollte. Hinweise bitte an die Polizeistation in Marburg unter 06421/406-0.

Wetter: Alkoholisierter 25-jähriger beschädigt Auto und Haustür

Zwei Zeugen meldeten gegen 07.20 Uhr einen Randalierer in der Fuhrstraße. Nach ersten Erkenntnissen hatte ein 25-jähriger Mann offenbar zu tief ins Glas geschaut. Unter erheblichem Alkoholeinfluss schlug er offenbar zunächst die Scheibe eines Ärztehauses ein. Anschließend warf er einen großen Stein auf die Windschutzscheibe eines geparkten blauen Passats. Dabei zog er sich eine Schnittverletzung zu. Nach den polizeilichen Maßnahmen entließen die Beamten den Trunkenbold wieder. Wer hat die Vorfälle in der Fuhrstraße beobachtet? Gibt es weitere Beschädigungen an Fahrzeugen oder Häusern? Hinweise bitte an die Polizeistation in Marburg unter 0641/406-0.

Stadtallendorf: Test zeigt Kokain an

Bei einer Verkehrskontrolle in der Marburger Straße zeigte der Drogenvortest bei einem 25-jährigen Autofahrer Kokain an. Die Beamten kontrollierten den jungen Mann Sonntagfrüh gegen 05.20 Uhr. Nach dem Test musste er zwecks Blutprobenentnahme mit auf die Polizeiwache. Er muss sich nun wegen seines Handeln in einem Strafverfahren verantworten.

Marburg: Ohne Versicherungsschutz und Führerschein unterwegs Trunkenheit am Steuer, Fahren ohne Versicherungsschutz sowie Fahren ohne Fahrerlaubnis war die Bilanz nach einer Verkehrskontrolle eines 31-jährigen Autofahrers. Polizisten erwischten den Mann am Freitagabend (24. Januar) gegen 17.50 Uhr in der neuen Kasseler Straße. Bei seiner Kontrolle gegen 17.50 Uhr bemerkten die Ordnungshüter Alkoholgeruch. Der 31-Jährige pustete fast ein Promille. Darüber hinaus legte der Mann einen moldawischen Führerschein vor. Da er schon länger einen festen Wohnsitz in Deutschland hat, hätte er auch eine deutsche Fahrerlaubnis beantragen müssen. An seinem Auto waren die Kennzeichen entstempelt, so dass er ohne Versicherungsschutz mit dem Auto unterwegs war. Es folgte die Blutentnahme auf der Polizeiwache und die Sicherstellung des Führerscheins.

Dautphetal: Falscher Microsoft-Mitarbeiter macht Beute

Über 3.000 Euro hat ein angeblicher Software-Mitarbeiter Microsoft am Freitag ergaunert. Der Betrüger hatte sich telefonisch bei einem älteren Mann aus Dautphetal gemeldet. Unter dem Vorwand eine Systemumstellung während des vierstündigen Telefonats vornehmen zu müssen, verschaffte sich der Unbekannte einen Fernzugriff auf den Computer des Seniors. Damit öffnete er ihm Tür und Tor für sensible Bank- und Zugangsdaten. In der Folge veranlasste der falsche Microsoftmann mehrere Überweisungen. Die Polizei empfiehlt, sich nicht auf derartige Telefonate mit angeblichen Computerfachleuten einzulassen und stattdessen die Örtliche Polizei um Rat zu bitten. Laden Sie niemals unbekannte Programme auf ihren PC. Teilen Sie niemals sensible Daten. Wenn Sie Opfer geworden sind, dann erstatten Sie Anzeige bei ihrer örtlichen Polizei.

Marburg: Renault in der Afföllerstraße touchiert

Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer touchierte am Samstagabend (25.Januar) zwischen 17.00 und 0.50 Uhr einen auf einem Parkplatz geparkten weißen Renault Twingo. Der Unfallverursacher entfernte sich vom Unfallort und kam nicht seinen rechtlichen Pflichten nach. Der Schaden wird auf 1.500 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Polizeistation Marburg unter Tel. 06421/4060.

Goßfelden: Vorfahrt nicht beachtet?

Zu einem Unfall kam es Samstagnacht (25.Januar) gegen 23.59 Uhr. Ein bisher unbekannter Verkehrsteilnehmer befuhr die Marburger Straße aus Wehrda kommend und ordnete sich links in Richtung "Am Mehrdrusch" ein. Beim Abbiegen in die Straße "Am Mehrdrusch" übersah er offenbar einen entgegenkommenden BMW eines 31-jährigen Mannes aus Lahntal. Der BMW-Fahrer bremste ab und versuchte durch Ausweichen einen Zusammenstoß zu verhindern. Dabei stieß er gegen eine Verkehrsinsel und es kam zu Sachschaden. Glücklicherweise verletzte sich der 31-jährige Mann nicht. Die Polizei sucht in diesem Zusammenhang nach einem blauen Kleinwagen. Wer hat das Unfallgeschehen beobachtet und kann Hinweise zu dem Unbekannten machen? Hinweise bitte an die Polizeistation Marburg unter Tel. 06421/4060.

Marburg: Beim Abbiegen zusammengestoßen

Am Sonntag (26.Januar) gegen 12.20 Uhr kam es zu einem Unfall in der Straße "Am Richtsberg". Ein 35-jähriger Marburger beabsichtigte mit seinem BMW von der Sudetenstraße nach links in die Straße "Am Richtsberg" einzubiegen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem von rechts kommenden 55-Jährigen eines VW. Es entstand Sachschaden an beiden Fahrzeugen in Höhe von 2.500 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Marburg unter Tel. 06421/4060.

Niederweimar: Vier Leichtverletzte nach Auffahrunfall

Zu einem Unfall kam es Samstag (25.Januar) gegen 16.30 Uhr am Kreisverkehr der Bundesstraße 255 bei Niederweimar. Eine 18-jährige Frau aus Lich wartete verkehrsbedingt am Kreisverkehr. Die 26-jährige Fahrerin eines VW Golf fuhr ebenfalls an den Kreisverkehr heran und versuchte zu bremsen. Der VW kam nicht rechtzeitig zum Stehen und es kam zum Zusammenstoß mit der Licherin. Dabei verletzten sich vier Insassen der beteiligten Autos. Der Schaden wird auf 4.500 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Polizeistation Marburg unter Tel. 06421/4060.

B453/Biedenkopf: LKWs im Begegnungsverkehr touchiert-Zeugenaufruf

Die Polizei sucht nach einem Unfall von Mittwochmittag (22. Januar) auf der Bundesstraße 453 weiter nach Zeugen (Bezug zur Pressemeldung vom 24.01.2020, 10:57 Uhr). Ein 45-jähriger LKW-Fahrer aus Sömmerda befuhr gegen 13.45 Uhr die Bundesstraße von Dautphetal nach Gladenbach. Im Kurvenbereich "Breite Erle" kam ihm ein 31-jähriger Aßlarer mit seinem LKW entgegen und es kam zur Berührung zwischen den Fahrzeugen. Dabei wurde der linke Außenspiegel des LKW beschädigt. Der Schaden wird auf 450 Euro geschätzt. Die Polizei muss nun feststellen, ob die Fahrer ihre Sorgfaltspflicht auf einer engen, kurvenreichen Straße nicht beachtet haben. Wer hat den Unfall gesehen und kann Angaben zum Unfallgeschehen machen? Hinweise bitte an die Polizeistation Biedenkopf unter Tel. 06461/92950.

Sabine Richter

Pressesprecherin

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120

E-Mail: pressestelle-marburg.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell