PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen mehr verpassen.

18.02.2020 – 15:54

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilung der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots)

1. Schwarzfahrer schlägt zu, Wiesbaden, Frankfurter Straße, 17.02.2020, 21:35 Uhr

(He)Gestern Abend kam es in Wiesbaden in einem Linienbus zu einem Übergriff auf einen Fahrkartenkontrolleur, beim dem dieser von einem Schwarzfahrer geschlagen und leicht verletzt wurde. Gegen 21:35 Uhr war der 42-jährige Fahrausweisprüfer in einem Bus auf der Frankfurter Straße unterwegs, als er seine Kontrolle begann. Daraufhin versuchte der spätere Täter das Ticket seiner Sitznachbarin an einem Automaten im Bus zu entwerten. Als dies misslang, ging er auf den Prüfer los und versetzte ihm einen Faustschlag. Anschließend flüchtete der Angreifer aus dem Bus. Täterbeschreibung: 30-35 Jahre, 1,70 - 1,75 Meter, dunkle kurze Haare, 3-Tage-Bart, "arabisches Erscheinungsbild. Das 1. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345- 2140 zu melden.

2. Einbruch in Pkw, Wiesbaden, Gustav-Freytag-Straße, 17.02.2020, 08:00 Uhr - 08:10 Uhr

(He)Gestern Morgen kam es in Wiesbaden in der Gustav-Freytag-Straße zu einem Einbruchsdiebstahl aus Pkw, bei dem ein Gesamtschaden von circa 4.000 Euro entstand. Die Fahrerin des grauen Mercedes 220 hatte ihren PKW um 08:00 Uhr kurzzeitig in der Gustav-Freytag-Straße abgestellt, um ihr Kind in die dortige Kindertagesstätte zu bringen. Als sie wenige Minuten später zurückkam, war die Scheibe der Beifahrertür eingeschlagen und die zuvor auf dem Beifahrersitz liegende Handtasche weg. In der hochwertigen Handtasche befand sich ein Laptop sowie eine Geldbörse. Vage Hinweise deuten auf eine Täterin mit langen Haaren, einer grauen Mütze, einer braunen Jacke sowie schwarzen Handschuhen hin. Das 5. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2540 zu melden.

3. Einbruch in Geschäftsräume, Wiesbaden, Langgasse, 15.02.2020, 14:30 Uhr - 17.02.2020, 09:20 Uhr

(He) Zwischen Samstag, 14:30 Uhr und gestern, 09:20 Uhr drangen Einbrecher in der Langgasse in Büroräume ein und verursachten einen Schaden von mehreren Hundert Euro. An den Geschäftsräumen, welche in einem Mehrfamilienhaus untergebracht sind, wurde ein Fenster aufgebrochen. Hierdurch gelangten die Täter in das Innere und durchsuchten mehrere Räume. Die Höhe des Stehlgutes steht noch nicht abschließend fest. Den Tätern, bzw. dem Täter gelang unerkannt die Flucht. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

4. Einbruch in Kindertagesstätte, Wiesbaden, Wellritzstraße, festgestellt am 17.02.2020

(ho)Am Montagmorgen wurde der Einbruch in eine Kindertagesstätte in der Wellritzstraße bemerkt und zur Anzeige gebracht. Im Verlauf des vergangenen Wochenendes hatten sich Einbrecher durch ein aufgebrochenes Fenster Zugang zum Gebäude verschafft und die Räume nach Wertsachen durchwühlt. In den Räumen brachen die Täter mehrere Behältnisse auf, wodurch ein erheblicher Sachschaden entstand. Schließlich flüchteten die Täter mit etwas Bargeld aus einer Geldkassette vom Tatort. Das 3. Polizeirevier hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt Hinweise unter der Telefonnummer (0611) 345-2340 entgegen.

5. Einbruch in Geschäft gescheitert, Wiesbaden-Biebrich, Hagenauer Straße, 15.02.2020 bis 17.02.2020

(ho)Im Zeitraum von Samstagnachmittag bis Montagmorgen haben unbekannte Täter versucht, in ein Geschäft in der Hagenauer Straße einzubrechen. Die Einbrecher versuchten mit Gewalt, sich an verschiedenen Stellen Zugang zu verschaffen, was ihnen jedoch nicht gelang. Ohne das Gebäude zu betreten, brachen die Täter den Einbruch schließlich ab und flüchteten. Was blieb ist der Sachschaden in Höhe von rund 500 Euro. In diesem Fall nimmt die Wiesbadener Kriminalpolizei Hinweise unter der Telefonnummer (0611) 345-0 entgegen.

6. Schulgebäude mit Farbe beschmiert, Wiesbaden, Raabestraße, 14.02.2020 bis 17.02.2020

(ho)Bei Farbschmierereien an einem Schulgebäude ist am vergangenen Wochenende in der Raabestraße ein Sachschaden in Höhe von rund 1.500 Euro entstanden. Die Täter verschafften sich Zugang zum Schulgelände wo sie mit Sprühfarbe zwei Außenwände und einen Container beschmierten. Das 3. Polizeirevier hat Strafanzeige wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung erstattet und nimmt Hinweise unter der Telefonnummer (0611) 345-2340 entgegen.

7. Zelthalle beschädigt, Wiesbaden-Kloppenheim, Gemarkung "Am Igstadter Weg", 16.02.2020, 11:30 Uhr - 15:00 Uhr

(He)Unbekannte Täter haben am Sonntagmittag mutwillig eine in der Kloppenheimer Gemarkung aufgestellte Zelthalle beschädigt und dabei einen Sachschaden von circa 2.000 Euro verursacht. Zwischen 11:30 Uhr und 15:00 Uhr zerschnitten der oder die Täter die Außenplane der Zelthalle auf einer Länge von circa 30 Metern. Täterhinweise liegen nicht vor. Das 4. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2440 zu melden.

8. Pkw-Kennzeichen entwendet, Wiesbaden, Erich-Ollenhauer-Straße, Parkplatz "Kahle Mühle", 17.02.2020, 12:00 Uhr - 18:00 Uhr

(He)Gestern entwendeten unbekannte Täter von einem in Wiesbaden auf dem Park & Ride Parkplatz "Kahle Mühle" abgestellten Nissan Micra beide Kennzeichen und verursachten einen Schaden von circa 100 Euro. Der PKW mit den Kennzeichen RÜD-AG 102 wurde gegen 12:00 Uhr auf dem Parkplatz abgestellt. Gegen 18:00 Uhr waren die Kennzeichen dann bei der Rückkehr der Halterin verschwunden. Das 5. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2540 zu melden.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Einbruch in Antiquitätengeschäft, Schlangenbad, Rheingauer Straße, 07.02.2020, 18.30 Uhr bis 17.02.2020, 17.00 Uhr,

(pl)Beim Einbruch in ein Antiquitätengeschäft in der Rheingauer Straße in Schlangenbad haben unbekannte Täter innerhalb der vergangenen zehn Tage hochwertige Schmuckstücke gestohlen. Die Einbrecher schlugen die Glasscheibe der Eingangstür ein und entwendeten anschließend aus den Räumlichkeiten die Schmuckstücke. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

2. An Gartenhütte zu schaffen gemacht, Eltville, Wiesweg, 16.02.2020, 11.00 Uhr bis 17.02.2020, 08.30 Uhr,

(pl)Zwischen Sonntagvormittag und Montagmorgen haben sich Einbrecher an einer Gartenhütte im Wiesweg zu schaffen gemacht. Die Täter versuchten zunächst, die mit einem Riegel und einem Schloss gesicherte Hüttentür aufzureißen. Als dies nicht klappte, wurde das Fenster mit brachialer Gewalt aufgedrückt, wodurch der Innenriegel des Fensters verbogen und der Blumenkasten vor dem Fenster beschädigt wurde. In die Hütte eingedrungen sind die Täter jedoch offensichtlich nicht und es wurde auch nichts entwendet. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Eltville unter der Telefonnummer (06123) 9090-0 in Verbindung zu setzen.

3. Vandalismus entlang des Gutenberg-Wanderwegs, Eltville, Festgestellt: 11.02.2020,

(pl)Am Dienstag wurde festgestellt, dass entlang des Gutenberg-Wanderwegs Vandalen unterwegs waren. Durch die Täter wurden in den Weinbergen im Bereich des Hattenheimer Wisselbrunnens sowie am Ende des Bachhöller Wegs bei Erbach ein einbetoniertes Holzschild herausgerissen, ein Geländer verbogen und ein weiteres Wanderschild beschädigt. Der entstandene Sachschaden wird auf mehrere Hundert Euro geschätzt. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Eltville unter der Telefonnummer (06123) 9090-0 in Verbindung zu setzen.

4. Unfall beim Ausfahren aus Kilianscenter, Eltville, Roßpfad, 17.02.2020, 10.35 Uhr,

(pl)Eine 71-jährige Autofahrerin hat am Montagvormittag beim Ausfahren aus dem Kilianscenter in Eltville einen Verkehrsunfall verursacht. Die 71-Jährige stand gegen 10.35 Uhr mit ihrem Mercedes an der Ausfahrtschranke des Parkhauses. Als sie dann das Parkticket in den Eingabeschlitz stecken wollte und hierfür mit einem Fuß aus dem Pkw stieg, löste sie versehentlich die Fußbremse und der Pkw fing an zu rollen. Beim Versuch, den Pkw wieder zu stoppen, kam die Autofahrerin auf das Gaspedal, woraufhin der Mercedes gegen die geschlossene Schranke krachte, ein kleines Verkehrsschild überfuhr und schließlich noch ein entgegenkommendes Fahrzeug touchierte. Bei dem Unfall wurde glücklicherweise niemand verletzt. Der entstandene Sachschaden wird jedoch auf rund 4.000 Euro geschätzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Telefon: (0611) 345-1041 / 1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen
Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen