Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

26.08.2019 – 15:41

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilung der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots)

Wiesbaden:

1. Widerstand bei Festnahme, Wiesbaden, Wilhelmstraße, 26.08.2019, gg. 04.15 Uhr

(ho)Ein 20-jähriger Mann aus Wertheim hat in der vergangenen Nacht gegen seine Festnahme erheblichen Widerstand geleistet. Um kurz nach 04.00 Uhr wurden aufgrund einer Auseinandersetzung in einer Diskothek in der Wilhelmstraße mehrere Streifenwagen der Wiesbadener Polizei zum Einsatzort geschickt. Die Einsatzkräfte fuhren vor Ort, wo sie versuchten, mehrere Beteiligte voneinander zu trennen. Dabei schlug und trat der 20-Jährige auf einen Polizisten ein, der dabei jedoch glücklicherweise nicht verletzt wurde. Der stark alkoholisierte Beschuldigte wurde schließlich festgenommen und zum Streifenwagen gebracht. Da er in dem Fahrzeug herumspuckte ist noch eine spezielle Reinigung des Wagens erforderlich. Aufgrund seines Verhaltens wurden gegen den 20-Jährigen mehrere Strafanzeigen erstattet und der frühe Morgen endete für ihn im Polizeigewahrsam.

2. Streifenwagen erheblich beschädigt, Wiesbaden, Schulberg, 24.08.2019, gg. 00.30 Uhr

(ho)Ein Streifenwagen der Wiesbadener Polizei wurde bei einem Einsatz in Wiesbaden durch einen Unbekannten erheblich beschädigt. Die beiden Polizisten waren am frühen Samstagmorgen im Bereich des Schulberges eingesetzt und hatten den Streifenwagen verlassen. Als die Beamten in der Nähe mit einer Personenkontrolle beschäftig waren, griff der Täter in den Innenraum und riss die Sprechgarnitur des Funkgerätes aus dem Fahrzeug. Anschließend flüchtete der Randalierer unerkannt vom Tatort. An dem Streifenfahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von mehreren Hundert Euro. Hinweise zum Verursacher der Sachbeschädigung nimmt das 1. Polizeirevier unter der Telefonnummer (0611) 345-2140 entgegen.

3. Schlägerei in Linienbus, Wiesbaden, Bereich Emser Straße, 24.08.2019, gg. 00.10 Uhr

(ho)Bei einer Schlägerei in einem Linienbus haben in der Nacht zum Samstag zwei junge Männer im Alter von 19 Jahren erhebliche Gesichtsverletzungen erlitten. Nach einer Party waren mehrere junge Leute mit einem Bus, von der Fasanarie aus, in Richtung Innenstadt unterwegs. Auf der Fahrt kam es zu Provokationen, die schließlich in einer Schlägerei mündeten. Die beiden Geschädigten wurden mit Fäusten geschlagen und einer der 19-Jährigen erhielt einen Schlag mit einer Glasflasche ins Gesicht. Bei einem weiteren 18-Jährigen ging bei der Schlägerei die Brille zu Bruch. Nach der Auseinandersetzung flüchteten die Beschuldigten an der nächsten Haltestelle aus dem Bus. Die Wiesbadener Polizei hat Strafanzeige wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet und geht ersten Hinweisen nach.

4. 57-Jähriger wird Opfer von Schlägern, Wiesbaden, Christa-Moering-Platz, 24.08.2019, gg. 00.20 Uhr

(ho)Ein 57-jähriger Mann ist am frühen Samstagmorgen im Bereich des Christa-Moering-Platzes Opfer von mindestens zwei Schlägern geworden. Vorausgegangen war ein Streit mit einem Mann, wobei der Unbekannte dem 57-Jährigen zunächst eine Zigarettenkippe ins Gesicht schnickte. Daraufhin lief der Geschädigte nach Hause, rief die Polizei und kehrte dann erneut zum Tatort zurück. Nach vor dem Eintreffen der Polizei wurde er dort von mindestens zwei Schlägern erwartet, die gemeinsam auf ihn einprügelten. Dabei erlitt der 57-Jährige schwere Gesichtsverletzungen. Die Täter flüchtete und konnten von einer Zeugin lediglich als etwa 1,70 Meter groß, schlank und mit sehr kurzen Haaren oder Glatzen beschrieben werden. Hinweise von weiteren Zeugen nimmt das 3. Polizeirevier unter der Telefonnummer (0611) 345-2340 entgegen.

5. Mehrere Körperverletzungen angezeigt, Wiesbaden, 24.08.2019 bis 25.08.2019

(ho)Im Verlauf des vergangenen Wochenendes kam es in Wiesbaden zu mehreren Körperverletzungsdelikten, wobei die Geschädigten teileweise erheblich verletzt wurden. Am frühen Samstagmorgen, gegen 04.00 Uhr, wurde bei einer Schlägerei in einer Diskothek in der Peter-Sander-Straße in Mainz-Kastel ein 28-jähriger Mann von mehreren Männern geschlagen. Zunächst erhielt der Geschädigte auf der Tanzfläche einen Faustschlag ins Gesicht und wurde anschließend noch von weiteren Angreifern zu Boden gestoßen. Dort erhielt er weitere Schläge. In diesem Fall wird zunächst gegen einen 23-jährigen Tatverdächtigen ermittelt. In der Dotzheimer Straße kam es am Samstagabend gegen 20.15 Uhr auf dem Gehweg zu einer heftigen Auseinandersetzung zwischen einem 19- und einem 27-Jährigen. Dabei wurde der 27-Jährige unter anderem mit einer abgebrochenen Glasflasche verletzt. Was in diesem Fall zur der Eskalation der Situation beigetragen hat, ist derzeit noch unklar. Gegen beide Beteiligte wurden Strafanzeigen erstattet. Am frühen Sonntagmorgen, gegen 06.15 Uhr, kam es aus bisher noch nicht abschließend geklärten Gründen zu einer Auseinandersetzung auf dem Parkplatz vor einer Diskothek in der Peter-Sander-Straße in Mainz-Kastel. Dabei soll ein 25-Jährige versucht haben, mit einem Hammer auf seinen Kontrahenten einzuschlagen. Dies konnte jedoch von Zeugen verhindert werden. Der offenbar alkoholisierte 25-Jährige fuhr anschließend mit seinem Fahrzeug davon, kehrte aber wenige Minuten später wieder zum Tatort zurück. Dort wurde er von Einsatzkräften der Polizei festgenommen und auf dem Revier einer Blutentnahme unterzogen. In seinem Wagen wurde ein Zimmermannshammer und ein Einhandmesser sichergestellt. Auch der Führerschein des 25-Jährigen wurde von der Polizei einbehalten. In allen geschilderten Fällen dauern die Ermittlungen zu den Hintergründen und den Abläufen der Auseinandersetzungen noch an.

6. Raser- und Poserkontrollen, Wiesbaden, Wiesbaden-Biebrich, Rheinufer Nacht zum 25.08.2019

(ho)In der Nacht zum Samstag haben Zivilkräfte der Wiesbadener Polizei im Stadtgebiet spezielle Fahrzeugkontrollen durchgeführt, bei denen es um den Nachweis erheblicher Geschwindigkeitsverstöße und illegale Umbauten von Fahrzeugen ging. Dabei kam auch ein spezielles Videofahrzeug der Polizei zum Einsatz, welches Geschwindigkeitsverstöße durch Hinterherfahren dokumentierte. Insgesamt wurden 8 Fahrzeuge genauer unter die Lupe genommen und 12 Personen kontrolliert. Bei drei nachgewiesenen Geschwindigkeitsverstößen waren zwei so gravierend, dass die beiden Autofahrer mit einem Fahrverbot rechnen müssen. In der Nacht wurde eine Zivilstreife auf ein illegales Rennen zwischen einem BMW und einem Motorrad aufmerksam, bei denen die Beteiligten zum Teil mit bis zu 120 Stundenkilometern durch die Stadt rasten. Das Motorrad konnten schließlich angehalten werden. Die Kawasaki und der Führerschein des 22-jährigen Fahrers wurden sichergestellt (zu dem Rennen siehe auch Pressebericht vom Samstagabend, 23.44 Uhr). Der BMW flüchtete. In einem weiteren Fall stellte ein Fachmann der Polizei an einem Mercedes derart gravierende Veränderungen am Fahrwerk und der Abgasanlage fest, dass der Wagen sichergestellt wurde. Der 37-jährige Fahrer war bereits in der Vergangenheit wegen ähnlicher Vorfälle aufgefallen und zeigte sich uneinsichtig. Damit nicht genug beleidigte und bedrohte er einen Beamten, was eine weitere Strafanzeige gegen ihn zur Folge hatte.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Auseinandersetzung bei Fußballspiel, Walluf, Niederwalluf, Johannisfeld, 25.08.2019, 14.30 Uhr,

(pl)Am Sonntagnachmittag kam es während eines Fußballspiels auf dem Wallufer Sportplatz zu einer Auseinandersetzung. Der Vorfall wurde am Sonntagabend bei der Idsteiner Polizei zur Anzeige gebracht. Demnach soll ein 20-jähriger Wallufer gegen 14.30 Uhr in der 2. Halbzeit zwei 22 und 25 Jahre alte Gegenspieler mit der Faust ins Gesicht geschlagen und einem 18-jährigen Kontrahenten gegen den Arm getreten haben. Einer der Spieler aus Idstein musste aufgrund seiner Verletzung in einem Krankenhaus behandelt werden. Die Eltviller Polizei hat die Ermittlungen zu den Hintergründen und dem genauen Ablauf der Auseinandersetzung aufgenommen und bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer (06123) 9090-0 zu melden.

2. Mit Glasflasche geschlagen, Hohenstein, Breithardt, 25.08.2018, 01.03 Uhr,

(pl)Kurz nach dem Ortsausgang von Hohenstein-Breithardt in Richtung Strinz-Margarethä kam es in der Nacht zum Sonntag zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern. Hierbei wurde ein 20-jähriger Beteiligter von seinem Kontrahenten, gegen 01.00 Uhr, mit einer Glasflasche gegen den Kopf geschlagen. Nach der Auseinandersetzung entfernte sich der Angreifer. Der am Kopf verletzte 20-Jährige wurde zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Mögliche Zeugen des Vorfalls und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

3. Einbruch in Autohaus, Idstein, Black-und-Deckerstraße, 24.08.2019, 13.00 Uhr bis 26.08.2019, 07.00 Uhr,

(pl)Unbekannte Täter sind zwischen Samstagmittag und Montagmorgen in ein Autohaus in der Black-und-Deckerstraße eingebrochen. Die Einbrecher drangen durch eine aufgehebelte Seitentür in das Gebäude ein, brachen im Inneren weitere Türen und Schränke auf und entwendeten letztendlich das in einem Sparschwein befindliche Bargeld sowie diverse Werbegeschenke. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 in Verbindung zu setzen.

4. Einbruch in Apotheke gescheitert, Idstein, Wörsdorf, Reichenberger Straße, 23.08.2019, 19.30 Uhr bis 24.08.2019, 08.00 Uhr,

(pl)Das Fenster einer Apotheke in der Reichenberger Straße in Wörsdorf hat in der Nacht zum Samstag Einbrechern standgehalten. Die Täter hatten zunächst versucht, das Fenster aufzuhebeln. Als dies nicht klappte, warfen sie einen Stein gegen die Fensterscheibe. Hierbei wurde die Glasscheibe zwar beschädigt, aber ein Eindringen war trotzdem nicht möglich. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 in Verbindung zu setzen.

5. Einfamilienhaus von Einbrechern heimgesucht, Taunusstein, Hahn, Zum Schwimmbad, 22.08.2019, 18.00 Uhr bis 24.08.2019,

(pl)Zwischen Donnerstagabend und Samstagnachmittag wurde ein Einfamilienhaus in Taunusstein-Hahn von Einbrechern heimgesucht. Die Täter drangen auf bislang unbekannte Weise in das Wohnhaus in der Straße "Zum Schwimmbad" ein, durchsuchten dieses und ergriffen anschließend die Flucht, jedoch ohne etwas entwendet zu haben. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

6. Geldbörse und Schmuck aus Einfamilienhaus gestohlen, Rüdesheim, Presberg, Tassilo-Tröscher-Straße, 24.08.2019, 00.00 Uhr bis 15.00 Uhr,

(pl)Unbekannte Täter haben am Samstag aus einem Einfamilienhaus in der Tassilo-Tröscher-Straße eine Geldbörse, eine Armbanduhr und einen Ehering gestohlen. Die erbeuteten Gegenstände waren auf einem Schränkchen abgelegt, als die Diebe zwischen 00.00 Uhr und 15.00 Uhr in das Haus eindrangen und sich die Wertsachen schnappten. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Rüdesheim unter der Telefonnummer (06722) 9112-0 in Verbindung zu setzen.

7. Gartenhütte aufgebrochen, Oestrich-Winkel, Oestrich, Untere Bein, 20.07.2019, 00.00 Uhr bis 25.08.2019, 15.40 Uhr,

(pl)In den vergangenen Wochen brachen unbekannte Täter in der Straße "Untere Bein" in Oestrich eine Gartenhütte auf und entwendeten einen Rasenmäher sowie einen Freischneider. Die Tat ereignete sich zwischen dem 20.07.2019 und dem 25.08.2019. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Rüdesheim unter der Telefonnummer (06722) 9112-0 in Verbindung zu setzen.

8. Tonfass beschädigt, Kiedrich, Hautvillers-Platz, 23.08.2019, 11.30 Uhr bis 24.08.2019, 08.00 Uhr,

(pl)Vandalen hatten es zwischen Freitagmittag und Samstagmorgen am Kiedricher Bürgerhaus auf ein Tonfass abgesehen. Die Täter beschädigten das Fass offensichtlich durch Umwerfen und verursachten hierdurch einen Sachschaden von rund 1.000 Euro. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Eltville unter der Telefonnummer (06123) 9090-0 in Verbindung zu setzen.

9. Motorradkontrolle, Hohenstein, Bundesstraße 54, 25.08.2019, 14.00 Uhr bis 19.30 Uhr,

(pl)Am Sonntag hat der Regionale Verkehrsdienst der Polizeidirektion Rheingau-Taunus bei Hohenstein in Höhe des Felsentores eine Geschwindigkeitskontrolle und im weiteren Verlauf in Burg-Hohenstein sowie auf dem Parkplatz Reckenroth Zweiradkontrollen durchgeführt. Bei den von 14.00 Uhr bis 19.30 Uhr andauernden Kontrollen wurden insgesamt 36 Zweiräder kontrolliert und bei insgesamt 63 gemessenen Fahrzeugen zwei Geschwindigkeitsverstöße festgestellt. Die höchste Überschreitung betrug 82 km/h bei erlaubten 60 Stundenkilometern. Für acht der angehaltenen Zweiräder mussten Mängelanzeigen gefertigt werden. Zwei Personen wurde die Weiterfahrt untersagt, weil an den Motorrädern die DB-Killer ausgebaut waren. Darüber hinaus wurden acht Verkehrsteilnehmer gebührenpflichtig verwarnt und eine Vielzahl von präventiven Gesprächen mit den Motorradfahrern hinsichtlich der aktuellen Unfallsituation durchgeführt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Telefon: (0611) 345-1041 / 1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen