Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

23.08.2019 – 14:53

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilung der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots)

1. Mutmaßlicher Dorgendealer festgenommen, Wiesbaden-Dotzheim, Karl-Marx-Straße, Donnerstag, 22.08.2019, 14:45 Uhr

(ge) Am Donnerstagmittag wurde die Polizei durch einen anonymen Hinweis auf ein Drogenversteck in der Karl-Marx-Straße in Wiesbaden-Dotzheim aufmerksam und konnte einen Mann festnehmen. Durch die eingesetzten Polizeibeamten sollte in diesem Bereich, gegen 14:45 Uhr, eine Personenkontrolle durchgeführt werden. Hierbei versuchte sich ein 25-jährige Mann der Kontrolle zu entziehen. Dieser wurde jedoch von den Beamten festgehalten und kontrolliert. Es wurden über Tausend Euro Bargeld und mehrere Verpackungen mit geringen Mengen Marihuana sicherstellt. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

2. Streit im Bus eskaliert, Wiesbaden-Biebrich, Biebricher Allee, Donnerstag, 22.08.2019, 21:15 Uhr

(ge) Am Donnerstagabend kam es auf der Biebricher Allee zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen einem Busfahrer und einem Fahrgast. Gegen 21:15 Uhr stritten sich der 26-jährige Fahrer und der Fahrgast darüber, dass der 26-Jährige die Tür schließen wollte, der Fahrgast jedoch in der Tür stand. Dieser Streit spitzte sich so zu, dass es vor dem Bus zu einer körperlichen Auseinandersetzung kam, die nur durch das Eingreifen von Passanten gestoppt werden konnte. Daraufhin flüchtete der 22-jährige Fahrgast. Dieser konnte jedoch bei der unmittelbar eingeleiteten Nahbereichsfahndung festgenommen werden. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

3. Bauzäune gestohlen, Wiesbaden-Bierstadt, Milchstraße, Mittwoch, 15.08.2019, 09:30 Uhr - Donnerstag, 22.08.2019, 07:40 Uhr

(ge) Zwischen dem 15.08.2019 und dem 22.08.2019 entwendeten unbekannte Täter in der Milchstraße in Wiesbaden-Bierstadt mehrere Bauzäune und Betonfüße von einem Lagerplatz eines Bauunternehmens. Die Unbekannten verschafften sich auf bisher unbekannte Art und Weise Zugang zu dem Materiallager des Unternehmens und entwendeten dort ca. 100 Bauzaunfelder und etwa 100 Betonfüße. Der Abtransport muss mutmaßlich mit einem geeigneten Kraftfahrzeug mit Ladefläche oder Stauraum durchgeführt worden sein. Das 4. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2440 zu melden.

4. Versuchter Trickbetrug, Wiesbaden-Bierstadt, Freitag, 16.08.2019, 13:00 Uhr

(ge) Am vergangenen Freitagmittag versuchte eine unbekannte Täterin einen 84-Jährigen Mann um sein Hab und Gut zu bringen. Die Anruferin gab an, die Tochter des 84-Jährigen zu sein und derzeit eine Wohnung in der näheren Umgebung kaufen zu wollen. Hierfür benötige sie dringend mehrere Tausend Euro Bargeld. Der Geschädigte bemerkte jedoch schnell, dass es nicht seine Tochter war und das Gespräch wurde beendet. Die Polizei warnt wiederholt vor diesen Maschen. Lassen Sie sich niemals zu Überweisungen von hohen Geldsummen bewegen und fallen sie nicht auf die immer kreativer werdenden Geschichten der Betrüger herein. Informieren sie in Verdachtsfällen umgehend die Polizei.

5. Wohnungseinbruch, Wiesbaden-Rambach, Ostpreußenstraße, Donnerstag, 22.08.2019, 08:20 Uhr - 19:15 Uhr

(ge) Am Donnerstag versuchten unbekannte Täter zwischen 08:20 Uhr und 19:15 Uhr in eine Wohnung in der Ostpreußenstraße in Wiesbaden-Rambach einzubrechen. Die Unbekannten öffneten gewaltsam die Wohnungstür, wobei ein Sachschaden von rund 100 Euro entstand. Ob die Täter in die Wohnung gelangten oder zuvor flüchteten ist bis zum jetzigen Ermittlungsstand noch unklar. Entwendet wurde laut der Geschädigten jedoch nichts. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

6. Verkehrsunfall mit Leichtverletzten, Wiesbaden-Biebrich, Straßenmühlweg, Donnerstag, 22.08.2019, 18:55 Uhr,

(ge) Am Donnerstag kam es auf dem Straßenmühlweg in Wiesbaden-Biebrich zu einem Verkehrsunfall mit zwei Leichtverletzten. Gegen 18:55 Uhr parkte ein Taxi am rechten Fahrbahnrand in Richtung Erich-Ollenhauer-Straße. Zur selben Zeit befuhr ein 50-jähriger Rollerfahrer den Straßenmühlweg hinter dem Taxi und wollte links an dem Fahrzeug vorbeifahren. Der 49-jährige Taxifahrer öffnete jedoch, ohne den Rollerfahrer gesehen zu haben, die Tür. Hierdurch stürzte der Rollerfahrer und fiel auf die Fahrbahn. In diesem Moment lief ein 44-jähriger Fußgänger an der Unfallstelle vorbei und prallte mit dem stürzenden 50-Jährigen zusammen. Hierbei wurden beide leicht verletzt.

7. Blitzerreport Kw 35 Das Polizeipräsidium Westhessen veröffentlicht wöchentlich Messstellen zur Geschwindigkeitsüberwachung. Dies ist ein Beitrag im Rahmen der Verkehrssicherheitsarbeit. Nachfolgend finden Sie die Messstellen für die kommende Woche: Wiesbaden: B455, Fort Biehler

Das Polizeipräsidium Westhessen weist ausdrücklich darauf hin, dass es neben den veröffentlichten auch unangekündigte Messstellen geben kann.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Anruf von angeblichen Gerichtsvollzieher, Idstein, Niederauroff, 21.08.2019, 14.40 Uhr,

(pl)"Sie müssen 1.600 Euro zahlen!" Wem fällt bei einer solchen Forderung nicht fast der Hörer aus den Händen? Für Gauner gibt es genug windige Geschäftsideen. Am Telefon melden sich nicht nur angebliche Enkel in Geldnot oder falsche Polizeibeamten. Betrüger geben sich auch als auch Gerichtsvollzieher oder Mitarbeiter eines Gerichtes aus. Auch angebliche Rechtsanwälte oder falsche Staatsanwälte fordern Geld aus einem Mahnverfahren und drohen eine Pfändung an. Am Mittwochnachmittag war es der Anruf eines angeblichen Gerichtsvollziehers, der eine Frau aus Niederauroff in Aufregung versetzte. Wollte dieser doch 1.600 Euro aus einer Geldforderung eintreiben und hierfür nach am selben Nachmittag bei der Dame zu Hause vorbeikommen. Die Angerufene reagierte trotz des ausgeübten Druckes glücklicherweise misstrauisch und rief nach dem Telefonat eine Bekannte an, welche dann die Polizei informierte. In Folge dessen entstand keinerlei Schaden und ein Gerichtsvollzieher erschien ebenfalls nicht bei der Frau. Nehmen Sie sich in gleichgelagerten Fällen ein Beispiel an der Dame. Versichern sie sich immer bei Familienmitgliedern oder Freunden, bevor sie fremden Menschen Geld anvertrauen oder aufgefordert wurden Überweisungen durchzuführen. Wollen Sie auf Nummer sicher gehen, suchen Sie die echte Telefonnummer der genannten Behörde heraus und rufen selbst dort an, um nach dem angeblichen Anrufer zu fragen.

2. Farbschmierereien in Niederlibbach, Taunusstein, Niederlibbach, Festgestellt: 21.08.2019

(pl)In Niederlibbach wurden am Mittwoch mehrere Farbschmierereien festgestellt. Am Ende der Hagenstraße besprühten unbekannte Täter im Limes-Generationenpark die Tür der Schutzhütte und die Seitenwand eines Werkzeugcontainers mit Farbe. In der Hauptstraße kam es zu Schmierereien im Bereich der Bushaltestelle. Darüber hinaus wurden in der Hauptstraße und im Strinzer Weg auch noch Verteilerkästen mit Farbe beschmiert. Der entstandene Sachschaden kann noch nicht genauer beziffert werden. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

3. Einbruch in Apotheke, Aarbergen-Kettenbach, Scheidertalstraße, 21.08.2019, 18.55 Uhr bis 22.08.2019, 08.05 Uhr,

(pl)In der Nacht zum Donnerstag brachen unbekannte Täter in der Scheidertalstraße in Aarbergen-Kettenbach in eine Apotheke ein. Die Einbrecher öffneten gewaltsam die Eingangstür der Apotheke, durchsuchten die Räumlichkeiten und ließen anschließend sogleich einen kompletten Tresor mitgehen. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

4. Im Hof geparktes Auto beschädigt - Unfallflucht, Taunusstein, Neuhof, Gartenstraße, Festgestellt: 16.08.2019, 19.00 Uhr,

(pl)In Taunusstein-Neuhof wurde im Hof eines Wohnhauses in der Gartenstraße ein dort abgestellter Mercedes bei einer Unfallflucht beschädigt. Der betroffene Pkw war auf dem Grundstück unter dem Carport abgestellt, als dieser von einem bislang unbekannten Fahrzeug im hinteren, linken Bereich touchiert wurde. Ursächlich für die Kollision war offensichtlich ein missglücktes Wendemanöver im Hof des Hauses, bei welchem darüber hinaus auch noch ein Beet mit Sträuchern durchfahren wurde. Der Unfallzeitraum kann nicht genau eingegrenzt werden. Die Beschädigungen wurden am vergangenen Freitag gegen 19.00 Uhr festgestellt. Mögliche Unfallzeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

5. Unfallflucht in der Ellenbogengasse, Eltville, Ellenbogengasse, 21.08.2019, 00.00 Uhr bis 22.08.2019, 11.00 Uhr,

(pl)Zwischen Mittwoch und Donnerstag kam es in der Ellenbogengasse in Eltville zu einer Unfallflucht, bei welcher ein schwarzer BMW erheblich beschädigt wurde. Der im vorderen, linken Bereich beschädigte Pkw war am Straßenrand abgestellt. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 3.000 Euro geschätzt. Mögliche Unfallzeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Eltville unter der Telefonnummer (06123) 9090-0 in Verbindung zu setzen.

6. Geparktes Auto in Niederwalluf beschädigt - Unfallflucht, Walluf, Niederwalluf, Schöne Aussicht, 21.08.2019, 14.15 Uhr bis 22.08.2019, 13.00 Uhr,

(pl)In Niederwalluf wurde zwischen Mittwochnachmittag und Donnerstagmittag bei einer Unfallflucht ein geparkter, grauer Toyota beschädigt. Eine bislang unbekannte Fahrzeugführerin oder aber ein bislang unbekannter Fahrzeugführer kollidierte mit dem hinteren, linken Bereich des in der Straße "Schöne Aussicht" am Fahrbahnrand abgestellten Pkw und fuhr anschließend einfach weiter, ohne sich um den entstandenen Sachschaden von rund 3.000 Euro zu kümmern. Mögliche Unfallzeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Eltville unter der Telefonnummer (06123) 9090-0 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Telefon: (0611) 345-1041 / 1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen