PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach mehr verpassen.

07.12.2021 – 14:21

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: 3,5-Tonner bleibt an Brückenunterführung hängen; Autofahrer fuhr in Fensterfront von Bäckerei; Verkehrskontrolle: Zahlreiche Gurtverstöße festgestellt und mehr

POL-OF: 3,5-Tonner bleibt an Brückenunterführung hängen; Autofahrer fuhr in Fensterfront von Bäckerei; Verkehrskontrolle: Zahlreiche Gurtverstöße festgestellt und mehr
  • Bild-Infos
  • Download

Offenbach (ots)

Bereich Offenbach

1. 3,5-Tonner bleibt an Brückenunterführung hängen - Offenbach/Bieber

(lei) Mit einer Durchfahrtshöhe von 2,5 Metern war diese Brücke für einen Lastwagen definitiv zu niedrig: Ein Kleintransporter mit Kastenaufbau blieb am Dienstagmorgen in der Dietesheimer Straße unter einer Bahnunterführung stecken, der Pritschenaufbau wurde dabei regelrecht abgerissen. Der 48-jährige Fahrzeugführer aus Hammersbach war gegen 9.30 Uhr in Richtung Aschaffenburger Straße unterwegs, als er nach eigenen Angaben die Höhe der Unterführung falsch einschätzte und dadurch an der Brücke hängenblieb. An dem ungeladenen 3,5-Tonner entstand dabei erheblicher Schaden, den die aufnehmenden Beamten auf etwa 15.000 Euro schätzen. Da das Fahrzeug zunächst unter der Brücke eingekeilt war, musste die Feuerwehr den Aufbau abtrennen, um das Fahrzeug befreien zu können. Wegen Bergungsmaßnahmen war die Straße bis etwa 11.45 Uhr voll gesperrt. Der Hammersbacher blieb bei dem Vorfall glücklicherweise unverletzt - einen gehörigen Schrecken dürfte er dennoch bekommen haben.

Hinweis. Dieser Meldung sind drei Fotos des verunfallten Fahrzeugs beigefügt (Quelle: Polizeipräsidium Südosthessen).

2. Verkehrskontrolle: Drogen im Straßenverkehr festgestellt - Offenbach

(ad) Bei Verkehrskontrollen in der Nacht von Montag auf Dienstag haben die Beamten des Polizeireviers Offenbach mit Unterstützung der Bereitschaftspolizei aus Mühlheim einem 46-jährigen Mann, welcher offensichtlich ohne gültigen Führerschein und unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln fuhr, aus dem Verkehr gezogen. Die Verkehrskontrollen fanden zwischen 18.30 und 1 Uhr auf der Bundesstraße 448 beim Stadion am Bieberer Berg und auf der Strahlenberger Straße statt. Hierbei lag der Fokus auf drogenbeeinflussten Fahrzeugführern, von denen insgesamt fünf festgestellt werden konnten. Zur Feststellung ihrer Fahrtauglichkeit mussten sie eine Blutprobe abgeben. Die Kontrollstellen dienten neben der Erhaltung der Verkehrssicherheit auch der internen praktischen Beschulung der Polizeibeamtinnen und -beamten im Rahmen der "DiS"-Ausbildung (Drogenerkennung im Straßenverkehr).

3. Zeugensuche: Mercedes zerkratzt - Obertshausen/Hausen

(fg) Unweit der Georg-Kerschensteiner-Schule hatte eine 18-Jährige am Montagmorgen, gegen 7.40 Uhr, ihren grauen Mercedes geparkt. Als die junge Frau kurz vor 15 Uhr zu ihrem Wagen zurückkehrte, stellte sie Kratzer an der vorderen und hinteren Beifahrertür sowie oberhalb des vorderen Radkastens der Beifahrerseite fest. Der Schaden dürfte sich ersten Schätzungen zufolge auf mehrere hundert Euro belaufen. Zeugen der Sachbeschädigung in der Georg-Kerschensteiner-Straße melden sich bitte auf der Wache der Polizeistation in Heusenstamm unter der Rufnummer 06104 6908-0.

4. Verkehrskontrolle: Einige Geschwindigkeitsverstöße festgestellt - Gemarkung Egelsbach/A 661

(ad) Bei einer Verkehrskontrolle haben die Beamten der Polizeiautobahnstation Langenselbold am Montag am Ausbauende der Autobahn 661 in Richtung Egelsbach einige Geschwindigkeitsverstöße festgestellt und auch Drogen sichergestellt. Die Beamten fanden in einem Peugeot knapp 12 Gramm Marihuana und Haschisch, das der 36-jährige Beifahrer offensichtlich in seinem Rucksack hatte. Zwischen 10.00 und 15.20 Uhr kontrollierten die Beamten mit Unterstützung der Bereitschaftspolizei aus Mühlheim, wobei der Fokus auf Geschwindigkeitsverstößen lag. Hierbei fuhren 15 Fahrzeugführer zu schnell und fünf überholten verbotswidrig. Außerdem stoppten die Beamten eine Person, welche ohne gültigen Führerschein unterwegs war und zwei Fahrzeuge bei denen die Versicherung abgelaufen war.

5. Seitenscheibe eines Lastkraftwagens beschädigt - Mainhausen/Mainflingen

(fg) Unbekannte haben vermutlich am frühen Sonntagmorgen die Seitenscheibe eines im Erwin-Grimm-Ring in Höhe der Hausnummer 5 geparkten Lastkraftwagens eingeschlagen. Einige Meter entfernt fand die Streifenbesatzung einen umgeworfenen Baustromkasten vor. Dieser wies nach erster Begutachtung jedoch keine Schäden auf, weshalb die Beamten den Stromkasten wieder aufstellten. Der Schaden an der zerstörten Seitenscheibe beläuft sich auf etwa 1.000 Euro. Zeugen der Sachbeschädigung melden sich bitte auf der Wache der Polizeistation in Seligenstadt unter der Rufnummer 06182 8930-0.

Bereich Main-Kinzig

1. Ohne Führerschein und offenbar unter Alkohol: Autofahrer fuhr in Fensterfront von Bäckerei - Hanau

(fg) Ohne gültigen Führerschein und offenbar berauscht soll ein 21 Jahre alter Hanauer am frühen Dienstagmorgen in die Fensterfront einer Bäckerei in der Nürnberger Straße gefahren sein. Gegen 3.25 Uhr meldeten Zeugen, dass ein BMW in die Schaufensterscheibe gefahren war und erst im Verkaufsraum zum Stehen kam. Zwei Personen seien aus dem 3er BMW gestiegen und davongerannt. Während Polizeibeamte den Unfall vor Ort aufnahmen, fahndeten weitere Polizeistreifen nach dem mutmaßlichen Unfallverursacher. Im Rahmen der Unfallaufnahme ergaben sich Hinweise, dass der mutmaßliche Fahrer zuvor Gast in einer Shisha-Bar in der Freigerichtstraße war. In dieser soll er die Schlüssel des Fahrzeughalters, der von der anschließenden Spritztour offenbar nichts wusste, an sich genommen haben. Derzeit geht die Polizei davon aus, dass der 21-Jährige anschließend im 3er BMW mit einer weiteren Person auf der Nürnberger Straße unterwegs war. An der Kreuzung zur Hirschstraße wollte der Lenker offenbar nach rechts in die Hirschstraße abbiegen, verlor jedoch vermutlich aufgrund zu hoher Geschwindigkeit die Kontrolle über den Wagen und fuhr frontal in die Fensterfront. Der am BMW entstandene Schaden beläuft sich auf etwa 10.000 Euro, wobei der insgesamt entstandene Schaden auf rund 35.000 Euro geschätzt wird. Kurz nach 4 Uhr erschien der Beifahrer an der Unfallstelle und gab Hinweise zum mutmaßlichen Fahrer. Dieser sei nach dem Unfall mit blutenden Händen davongerannt. Um den gesamten Sachverhalt aufzuhellen musste der mutmaßliche Beifahrer mit zur Dienststelle, um vernommen zu werden. Letztlich erschien ein Familienangehöriger gemeinsam mit dem mutmaßlichen Fahrer auf der Dienststelle "Am Freiheitsplatz". Der 21-Jährige wies Verletzungen an den Händen auf und ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von über 1,4 Promille. Die Polizei geht gegenwärtig davon aus, dass es sich bei dem Hanauer um den Fahrer des 3er BMW handelt. Der junge Mann hat nun mit etlichen Strafanzeigen zu rechnen. Straßenverkehrsgefährdung, Verkehrsunfallflucht, Fahren ohne Fahrerlaubnis sowie Unbefugter Gebrauch eines Kraftfahrzeuges werden dem 21-Jährigen vorgeworfen. Im Zusammenhang mit dem Unfallgeschehen sucht die Polizei nun weitere Zeugen und fragt: - Wer hat die Abfahrt des 3er BMW in der Freigerichtstraße (30er-Hausnummern) gesehen? - Wer hat den 3er BMW, der mit hoher Geschwindigkeit durch Hanau gefahren sein soll, gesehen und wurde womöglich gefährdet? - Wer hat die Kollision beobachtet und die davonlaufenden Personen gesehen? Hinweisgeber melden sich bitte unter der Rufnummer 06183 91155-0 Unfallfluchtgruppe.

2. Verkehrskontrolle: Zahlreiche Gurtverstöße festgestellt - Bruchköbel

(jm) Bei einer Verkehrskontrolle haben die Beamten der Polizeistation Hanau II am Montag in der Römerstraße zahlreiche Verstöße festgestellt. Zwischen 9.30 und 15.30 Uhr kontrollierten die Ordnungshüter mit Unterstützung der Bereitschaftspolizei aus Mühlheim, wobei der Fokus auf Handy- und Gurtverstößen lag. Hierbei hatten 39 Fahrzeuginsassen keinen Sicherheitsgurt angelegt. Außerdem stoppten die Beamten neun Personen, die verbotswidrig mit ihrem Handy beschäftigt waren, anstatt auf den Straßenverkehr zu achten. Zudem wurden bei einem Fahrzeug offensichtlich diverse Veränderungen vorgenommen, so dass die Betriebserlaubnis erloschen war. Aufgrund der Anzahl der Verstöße waren sich die Beamtinnen und Beamten der Polizeistation Hanau II einig und sagten: "Eine Wiederholung der Kontrolle an dieser Örtlichkeit scheint angebracht und erforderlich zu sein."

Offenbach, 7.12.2021, Pressestelle, Thomas Leipold

Rückfragen bitte an:

Thomas Leipold (lei) - 1201 oder 0160 / 980 00745
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Felix Geis (fg) - 1211 oder 0162 / 201 3806
Alexander Schlüter (as) - 1223 oder 0162 / 201 3290
Jennifer Mlotek (jm) - 1212 oder 0173 / 3017743

Polizeipräsidium Südosthessen
-Pressestelle-
Spessartring 61
63071 Offenbach am Main
Telefon: 069 / 8098-1210 (Sammelrufnummer)
Fax: 0611 / 32766-5014
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de
Homepage: http://www.polizei.hessen.de/ppsoh

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Neueste Storys
Neueste Storys
Weitere Storys aus Offenbach
Weitere Storys aus Offenbach
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach