PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen mehr verpassen.

13.01.2021 – 14:05

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen

POL-GI: Falscher Microsoft-Mitarbeiter++Einsätze in der Asylunterkunft++Fahrraddieb festgenommen++Unfälle und Unfallfluchten

Gießen (ots)

Buseck: Seniorin fällt auf Betrüger nicht herein

Auf einen Betrüger ist eine 71-jährige Frau aus Buseck letztendlich nicht hereingefallen. Montagvormittag gegen 08.00 Uhr rief ein vermeintlicher Microsoft-Mitarbeiter bei der Seniorin an. Auf ihrem Computer befände sich ein Virus. Zunächst befolgte die Buseckerin den Anweisungen des Betrügers und ermöglichte den Zugriff auf ihren Computer. Glücklicherweise erkannte sie die Täuschung und reagierte goldrichtig: Sie beendete das Telefonat und zog den Stecker aus ihrem Computer.

So schützen Sie sich:

Seriöse Unternehmen wie Microsoft nehmen nicht unaufgefordert Kontakt zu ihren Kunden auf. Sollte sich ein Servicemitarbeiter bei Ihnen melden, ohne dass Sie darum gebeten haben: Legen Sie einfach den Hörer auf. Geben Sie auf keinen Fall private Daten z.B. Bankkonto- oder Kreditkartendaten, oder Zugangsdaten zu Kundenkonten (z.B. PayPal) heraus. Gewähren Sie einem unbekannten Anrufer niemals Zugriff auf Ihren Rechner beispielsweise mit der Installation einer Fernwartungssoftware.

Wenn Sie Opfer wurden:

Trennen Sie Ihren Rechner vom Internet und fahren Sie ihn runter. Ändern Sie über einen nicht infizierten Rechner unverzüglich betroffene Passwörter. Lassen Sie Ihren Rechner überprüfen und das Fernwartungsprogramm auf Ihrem Rechner löschen. Nehmen Sie Kontakt zu den Zahlungsdiensten und Unternehmen auf, deren Zugangsdaten in den Besitz der Täter gelangt sind. Lassen Sie sich von Ihrem Geldinstitut beraten, ob Sie bereits getätigte Zahlungen zurückholen können. Erstatten Sie Anzeige bei der Polizei.

Pohlheim: 0,5 Promille-Grenze überschritten

Bei einer Verkehrskontrolle im Admonter Ring erwischten Polizisten einen alkoholisierten Fahrer. Sie stoppten den 41-jährigen aus Mücke Mittwochfrüh gegen 03.00 Uhr. Er roch eindeutig nach Alkohol und ein Test bestätigte den Verdacht: Er pustete 0,62 Promille und musste mit zur Wache. Die Ordnungshüter leiteten ein Ordnungswidrigkeitenverfahren ein.

Gießen: Mehrere Einsätze in der Asylunterkunft

Mehrere Einsätze musste die Polizei seit gestern (12. Januar) in der Asylunterkunft in der Rödgener Straße verzeichnen. Gegen 13.00 Uhr rastete ein 19-jähriger Asylbewerber aus. Er beschädigte mehrere Deckenlampen und warf einen Feuerlöscher in Richtung eines Angestellten, traf ihn glücklicherweise nicht. Die Ordnungshüter nahmen ihn mit zur Wache.

Wegen einer Auseinandersetzung in der HEAE waren gegen 01.20 Uhr mehrere Streifenwagen eingesetzt. Ein 19-jähriger Mann aus Palästina und ein 25-jähriger Mann aus Algerien gerieten in Streit, die in einer handfesten Auseinandersetzung mündete. Ein 26-jähriger wollte schlichten und erlitt dabei einen Schlag ins Gesicht. Plötzlich sprühte einer der Beteiligten mit Reizgas, so dass sie und ein weiterer eingreifender Sicherheitsmitarbeiter beeinträchtigt wurden. Der Angestellte ließ sich anschließend ärztlich untersuchen. Bei der Durchsuchung der drei Bewohner fanden Polizisten bei dem Schlichter eine geringe Menge an Kokain und stellten es sicher. Nachdem die Beamten wieder abrückten, flammte die Auseinandersetzung wieder auf. Der 26-jährige Bewohner wollte sich offenbar rächen und schlug dem Palästinenser gegen den Kopf. Gegen die Asylbewerber leiteten die Ordnungshüter mehrere Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung ein.

In den vergangenen Tagen fiel ein 25-jähriger Algerier in der Asylunterkunft auf. Er stahl einer 21-jährigen Frau aus Syrien das Mobiltelefon. Darüber hinaus beleidigte und bedrohte er die junge Frau. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und hat bei dem Verdächtigen eine Gefährderansprache durchgeführt.

Verstöße gegen Ausgangssperre

Heuchelheim: Papers kein triftiger Grund - 20-Jähriger verstößt gegen die nächtliche Ausgangsbeschränkung Die Begründung "Papers für seine selbstgedrehten Zigaretten kaufen zu wollen" reichten bei der Kontrolle eines 20-jährigen Mannes als triftiger Grund nicht aus. Sie stoppten den Mann gegen 01.00 Uhr in der Gießener Straße. Auf ihn kommt ein Bußgeld zu.

Gießen: 28-Jähriger wollte Bekannte nachts abholen

Ein Bekannte abholen, wollte ein 28-jähriger Mann aus Lich. Er geriet Mittwochfrüh gegen 02.30 Uhr in der Straße "Neustadt" in eine Verkehrskontrolle. Die Beamten leiteten ein Ordnungswidrigkeitenverfahren gegen ihn ein.

Gießen: Fahrrad entwendet

Die Polizei erwischte am Dienstag im Altenfelsweg einen 22-jährigen Fahrraddieb. Gegen 18.50 Uhr bemerkten sie dort einen Radfahrer, der sein Fahrrad schob. Eigentlich nichts Ungewöhnliches, bis die Streife umdrehte und Passanten mitteilten, dass der Radfahrer plötzlich ohne Fahrrad sowie Rucksack weggelaufen sei. Nach kurzer Verfolgung konnten sie den Flüchtenden auf dem Radweg zum "Alten Steinbacher Weg" festnehmen. Bei seiner Durchsuchung stellten sie ein durchtrenntes Spiralschloss sicher. In dem weggeworfenen Rucksack befand sich ein Bolzenschneider, der ebenfalls sichergestellt wurde. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entließen sie den jungen Mann wieder.

Gießen: Audi auf Parkplatz beschädigt

Ein bislang Unbekannter beschädigte am Dienstag (12. Januar) zwischen 06.00 Uhr und 14.30 Uhr auf einem Parkplatz einer Klinik in der Licher Straße einen geparkten Audi. Als die Besitzerin zu ihrem grauen A6 zurückkam, war dieser an der Beifahrertür beschädigt. Der Unbekannte fuhr davon, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Gießen: BMW im Mittelweg touchiert

Vermutlich bei einem Parkmanöver touchierte ein Unbekannter zwischen Donnerstag (07.Januar) 12.00 Uhr und Freitag (08.Januar) 15.00 Uhr einen im Mittelweg (Höhe 14) geparkten blauen BMW. Anschließend entfernte sich der Unbekannte von der Unfallstelle, ohne seinen rechtlichen Pflichten nachzukommen. Es entstand Sachschaden in Höhe von 1.500 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755.

Gießen: Zu schnell bei glatter Fahrbahn unterwegs

Dienstagabend (12.Januar) gegen 21.30 Uhr befuhr ein 26-jähriger Mann aus Linden in einem Hyundai die Wilhelm-Leuschner-Straße in Richtung Kreisstraße 28. Vermutlich wegen nicht angepasster Geschwindigkeit bei glatter Fahrbahn kam der Lindener von der Fahrbahn ab, fuhr die Böschung entlang und blieb auf dem Dach liegen. Glücklicherweise verletzte sich niemand. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf insgesamt 8.000 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755.

B457/Lich: Vorfahrt missachtet

Ein 54-jähriger Mann aus Lich befuhr am Dienstag (12.Januar) gegen 15.40 Uhr in einem VW die Hungener Straße und beabsichtigte nach links auf die Bundesstraße 457 in Richtung Gießen abzubiegen. Dabei übersah der Licher offenbar einen 43-Jährigen in einem LKW, der die B457 von Gießen nach Hungen fuhr. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem Sachschaden in Höhe von 3.000 Euro entstand. Hinweise bitte an die Polizeistation Grünberg unter Tel. 06401/91430.

Rabenau: Zusammenstoß mit Reh

Zu einem Zusammenstoß mit einem Reh kam es am Montag (11.Januar) in der Straße "Zum Noll" in Odenhausen. Gegen 07.20 Uhr fuhr ein 22-jähriger Mann in Richtung Windpark Rabenau als plötzlich das Tier die Fahrbahn überquerte. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von 1.500 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Grünberg unter Tel. 06401/91430.

Gießen: Verkehrsschild angefahren

Am Dienstag (12.Januar) gegen 10.30 Uhr fuhr eine 77-jährige Frau aus Staufenberg in einem VW die Straße "Wellersburgring" und beabsichtigte gegenüber der Hausnummer 14 auf einen Parkplatz zu fahren. Dabei übersah sie vermutlich ein Verkehrsschild und fuhr gegen den Pfosten. Es entstand Sachschaden in Höhe von 2.800 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755.

Gießen: Beim Rangieren Schild angefahren

Ein 60-jähriger Mann aus Homberg beabsichtigte am Dienstag (12.Januar) gegen 10.20 Uhr auf dem Gehweg in der Wilhelmstraße zu parken. Beim Rangieren stieß der Homberger offenbar gegen ein Verkehrsschild. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 1.050 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Gießen: LKW stößt beim Rangieren gegen VW

Zu einem Unfall kam es am Dienstag (12.Januar) gegen 11.35 Uhr in der Europastraße. Ein 43-jähriger LKW-Fahrer befuhr die Europastraße in Richtung Bundesstraße 457 und beabsichtigte auf ein Grundstück einzubiegen. Um dort einzubiegen, musste der LKW-Fahrer vor und zurück rangieren. Dabei stieß er gegen den am Fahrbahnrand stehenden VW eines Paketboten. Es entstand Sachschaden in Höhe von 1.000 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Sabine Richter

Pressesprecherin

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0611-327663040

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

E-Mail: pressestelle.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen