PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen mehr verpassen.

30.11.2020 – 16:17

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen

POL-GI: Feuerlöscher aus Schule gestohlen++Vandalismus in Annerod++Serie von Autoaufbrüchen++Opfer nach Auseinandersetzung gesucht++Brand in Flüchtlingsunterkunft++Unfälle und Unfallfluchten

Gießen (ots)

Allendorf/Lumda: In Schule eingebrochen und Feuerlöscher gestohlen

In ein Schulgebäude in der Straße "Am Kinnwald" brachen Unbekannte am vergangenem Wochenende ein. Sie verschafften sich gewaltsam Zutritt in die Schule und durchsuchten teilweise mehrere Klassenräume. Die Einbrecher stahlen aus mehreren Stockwerken Feuerlöscher. Anschließend flüchteten sie und leerten in der Nähe eines Schützenhauses die Feuerlöscher aus. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter 0641/7006-2555.

Fernwald: Vandalismus im Tennisclub in Annerod

Auf das Gebäude eines Tennisclubs hatten es Vandalen zwischen 15.30 Uhr am Samstag (28. November) und 09.00 Uhr am Sonntag (29. November) abgesehen. Sie beschädigten einen Außenrolladen, schlugen eine Lampe ein, traten eine Tür auf und zündeten eine Mülltonne an, die offenbar lediglich bis zur Hälfte niederbrannte. Die Polizei schätzt den Schaden auf über 500 Euro. Wer hat im Tatzeitraum verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise bitte an die Kriminalpolizei unter 0641/7006-2555.

Wettenberg: Hebelversuche gescheitert

Der Einbruch in ein Einfamilienhaus in der Schneidergasse in Krofdorf-Gleiberg scheiterte offenbar. Am Sonntag (29. November) zwischen 11.30 und 20.00 Uhr versuchten die Einbrecher die Terassentür aufzuhebeln und beschädigten dabei die Scheibe. Eine Zusatzsicherung der Tür hielt dem Einbruchsversuch stand, so dass die Unbekannten offenbar von ihrem Vorhaben abließen. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter 0641/7006-2555.

Gießen: E-Roller gestohlen Auf einen Elektroroller des Herstellers Velocifero hatte es ein Unbekannter im Mohrunger Weg abgesehen. Das schwarze Elektrokleinstfahrzeug stand zwischen 19.00 Uhr am Samstag (28. November) und 09.45 Uhr am Sonntag (29. November) auf dem Gehweg vor einem Mehrfamilienhaus. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen-Nord unter 0641/7006-3755.

Gießen: Auto beschädigt und Roller gestohlen

Im Leimkauter Weg kam es am vergangenen Wochenende zu einer Sachbeschädigung und dem Diebstahl eines Rollers. Ob die beiden Taten im Zusammenhang stehen ist Bestandteil der Ermittlungen. Zwischen 15.00 Uhr am Samstag und 09.00 Uhr am Sonntag stahl ein Dieb einen blauen Roller des Herstellers Peugeot von einem Betriebsgelände. Der Roller war offenbar nicht fahrbereit, so dass der Täter das Fahrzeug in der Fuldastraße liegenließ. Ebenfalls von Samstag auf Sonntag, zwischen 17.50 und 06.30 Uhr beschädigte ein Unbekannter den Scheinwerfer, den Tankdeckel, die Radkastenverkleidung und den Scheibenwischer eines schwarzen Ford. Die Polizei schätzt den Schaden auf 1.000 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen-Nord unter 0641/7006-3755.

Gießen: Serie von Autoaufbrüchen geht weiter

Wir berichteten bereits in der vergangenen Woche (Pressemeldungen vom 25.11.2020) über eine Serie von Autoaufbrüchen im Bantzerweg, in der Rödgener Straße, in der Fröbelstraße und in der Ringallee. Weitere Aufbrüche ereigneten sich zwischen Sonntag (20. November) und Dienstag (22. November) insbesondere in der Grünberger Straße. Aus mindestens zwölf Fahrzeugen stahlen sie Zigaretten, Schlüssel, Bekleidung, Sonnenbrillen und Mützen. Zu weiteren Einbrüchen kam es auch am vergangenem Wochenende in der Rooseveltstraße, Hein-Heckroth-Straße und Schlachthofstraße. Dort hatten es die Diebe auf einen Lautsprecher, Laptop sowie Bekleidung abgesehen. Hinweise bitten an die Polizeistation Gießen-Nord unter 0641/7006-3755.

Gießen: 49-Jähriger am Kopf verletzt

In der Bahnhofstraße trat ein Unbekannter einen am Boden liegenden 49-jährigen Mann. Der Wohnsitzlose erlitt dabei eine Kopfverletzung und musste in ein Krankenhaus zur weiteren Versorgung gebracht werden. Der Vorfall ereignete sich Sonntagfrüh (29. November) gegen 04.20 Uhr. Die Polizei sucht nach Zeugen. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen-Süd unter 0641/7006-3555.

Wettenberg: Streit wegen Maskenpflicht

Offenbar wegen einer nicht getragenen Maske in einem Geschäft geriet eine Unbekannte mit zwei Frauen in einen Streit. In dessen Verlauf beleidigte die Unbekannte auf dem Kundenparkplatz eine 51-Jährige und trat gegen ihren PKW. Anschließend fuhr die Verdächtige mit ihrem Fahrzeug davon. Die Polizei schätzt den Schaden auf etwa 50 Euro und ermittelt wegen Sachbeschädigung und Beleidigung. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen-Nord unter 0641/7006-3755.

Gießen: Drei Verletzte nach Brand in Flüchtlingsunterkunft

Nach einem Brand in einem Gebäude der Hessischen Erstaufnahmeeinrichtung verletzten sich ein Bewohner und zwei Sicherheitsdienstmitarbeiter. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung. Gegen 14.05 Uhr löste die Brandmeldeanlage aus. Nach ersten Erkenntnissen geriet eine Matratze in einem unbewohnten Zimmer aus bislang unbekannten Gründen in Brand. Ein 29-jähriger Bewohner aus Algerien sprang aus dem 2. Obergeschoss und verletzte sich dabei schwer - aber nicht lebensgefährlich. Zwei Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes erlitten bei der Evakuierung des Gebäudes eine Rauchgasintoxikation und mussten ebenfalls in eine Klinik. Weitere Personen wurden offenbar nicht verletzt. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen. Der Sachschaden wird auf etwa 20.000 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Gießen: Illegal der Prostitution nachgegangen

Insgesamt sieben Frauen erwischten Polizisten bei Kontrollen von Wohnungen, die zur Prostitution genutzt werden. Unterstützt vom Ordnungsamt Gießen und dem Gesundheitsamt kontrollierten die Ordnungshüter mehrere Wohnungen im Gießener Landkreis. Sieben Frauen gingen offenbar trotz Verbots der Prostitution nach. Die Kontrolleure leiteten mehrere Ordnungswidrigkeitenverfahren ein und erhoben Sicherheitsleistungen in Höhe von 1.090 Euro.

Rabenau: Polizei warnt vor mutmaßliche Microsoftmitarbeiterin

Ein 75-jähriger Mann fiel Freitagnachmittag auf eine mutmaßliche Microsoft-Mitarbeiterin herein. Die Betrügerin gaukelte dem Rentner vor, dass sein Computer gehakt worden sei und diesen wieder bereinigen müsse. Nach Aufforderung erlaubte der 75-Jährige den Zugriff auf seinen PC und gab der Anruferin seine Zugangsdaten für sein Email-Konto sowie einer Verkaufsplattform preis. Als die Unbekannte nach seiner Bankverbindung fragte, wurde der Senior misstrauisch und legte auf. Später stellt er auf seinem Verkaufskonto zwei Abbuchungen von insgesamt 175 Euro fest und erstattete Anzeige. Die Polizei warnt vor diesen Betrügern: Geben Sie keine Daten am Telefon preis! Niemals würde ein Mitarbeiter von Microsoft von sich aus anrufen, eine Warnmitteilung auf einen Computer schicken oder eine Spezialsoftware zum Entfernen von Viren, Trojanern und anderen unerwünschten Programmen verkaufen. Zudem rät die Polizei, Fremden niemals Zugriff auf seine digitalen Endgeräte wie PC, Tablet oder Handy zu geben. Auch Passwörter, Kreditkartendaten oder Kontoverbindungen gehören nicht in fremde Hände. Legen Sie im Zweifel einfach auf und wenden Sie sich bei Fragen an die örtlichen Polizeidienststellen! Bitte geben Sie diese Warnung an Ihre Nachbarn und Freunde, insbesondere aber an ältere Menschen weiter.

Gießen: 19-jähriger Mann fällt mit Spielzeugpistole auf

Ein 19-jähriger Mann Samstagfrüh (28. November) im Seltersweg mit einer Spielzeugpistole aufgefallen. Gegen 11.15 Uhr lief der aus Algerien stammende Mann mit zwei auffallend orangefarbigen Spielzeugpistolen durch den Seltersweg. Offenbar drückte er den Abzug vor einem bettelnden Mann. Zeugen beobachteten den Vorfall und informierten die Polizei. Polizisten nahmen den Mann mit zur Polizeiwache und stellten die Spielpistolen sicher. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entließen sie ihn wieder.

Gießen: Verdächtiger festgenommen - Polizei sucht Opfer

Die Polizei sucht nach einer Auseinandersetzung von Sonntagfrüh (29. November) in der Straße "Großer Morgen" nach dem Opfer. Gegen 05.40 Uhr schlugen sie zwei Männer vor einem Haus. Dabei soll einer einen Gegenstand in der Hand gehalten haben. Ein Mann lief weg, der Kontrahent folgte diesem. Im Schiffenberger Weg konnten die Polizisten einen 31-jährigen Mann festnehmen. Nach ersten Erkenntnissen soll es sich dabei um den Täter handeln. Von dem Opfer fehlt bisher jede Spur. Er hatte sich offenbar vor Eintreffen der Streife versteckt. Die Polizei sucht nun nach dem unbekannten Opfer. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen-süd unter 0641/7006-3555.

Gießen: Seat beschädigt

Am Donnerstag (26.November) beschädigte ein Unbekannter einen in der Händelstraße geparkten Seat. Der graue Arona parkte zwischen 07.20 Uhr und 16.15 Uhr am Fahrbahnrand in Höhe der Hausnummer 1. Als die Besitzerin zu ihrem Wagen zurückkam, war dieser an der hinteren Stoßstange beschädigt. Der Sachschaden wird auf 600 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Pohlheim: Skoda touchiert

1.000 Schaden beklagt der Besitzer eines Skodas nach einer Unfallflucht in der Straße "Weihersgärten" in Pohlheim-Holzheim. Der graue Octavia parkte zwischen Donnerstag (19.November) 16.00 Uhr und Freitag (27.November) 10.50 Uhr am Fahrbahnrand in Höhe der Hausnummer 5. Vermutlich touchierte der Unbekannte das Fahrzeug beim Vorbeifahren und entfernte sich anschließend von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Laubach: Bei Parkmanöver Toyota touchiert

Zwischen Samstag (28.November) 19.30 Uhr und Sonntag (29.November) 01.00 Uhr touchierte ein bislang Unbekannter einen in der Schillerstraße geparkten Toyota. Vermutlich bei einem Parkmanöver touchierte der Unbekannte den in Höhe der Hausnummer 9 geparkten blauen Yaris. Anschließend fuhr er davon, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von 2.000 Euro zu kümmern. Hinweise bitte an die Polizeistation Grünberg unter Tel. 06401/91430.

Gießen: Unfallflucht im Leimenkauter Weg

Aus bislang unbekannten Gründen beschädigte offenbar ein unbekannter Radfahrer einen im Leimenkauter Weg geparkten Ford. Der schwarze Grand C-Max parkte zwischen Samstag (28.November) 17.50 Uhr und Sonntag (29.November) 06.30 Uhr am Fahrbahnrand in Höhe der Hausnummer 24. Der Unbekannte entfernte sich anschließend von der Unfallstelle, ohne seinen rechtlichen Pflichten nachzukommen. Es entstand Sachschaden in Höhe von 1.000 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755.

Gießen: Kontrolle verloren

Am Samstag (28.November) gegen 12.15 Uhr befuhr ein 27-jähriger Mann aus Gießen in einem Mini Cooper die Abfahrt der Autobahn 485 zur Bundesstraße 3 in Richtung Staufenberg. Aus bislang unbekannter Ursache verlor der Gießener die Kontrolle über sein Fahrzeug und Prallte in die Leitplanke. Glücklicherweise verletzte sich niemand. Das Fahrzeug des 27-Jährigen war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Es entstand Sachschaden in Höhe von 7.000 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755.

Gießen: Beim Vorbeifahren Seat beschädigt

Ein 25-jähriger Mann aus Gießen fuhr am Samstag (28.November) gegen 22.30 Uhr mit einem VW die Stephanstraße. Beim Vorbeifahren beschädigte der Gießener einen in Höhe der Hausnummer 17 geparkten Seat. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von 700 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Heuchelheim: Von der Fahrbahn abgekommen

Sonntagnacht (29.November) gegen 01.20 Uhr befuhr ein 50-jähriger Mann aus Heuchelheim mit einem VW den Kreisverkehr der Landstraße 3047 in Richtung Heuchelheim. Offenbar kam der VW-Fahrer beim Verlassen des Kreisels von der Fahrbahn ab und beschädigte ein Verkehrsschild. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf insgesamt 2.800 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen unter Tel. 0641/7006-3755.

Buseck: Auf Parkplatz Audi beschädigt

Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer beschädigte am Freitag (27.November) zwischen 06.30 Uhr und 13.00 Uhr auf einem Parkplatz in der Edekastraße einen geparkten Audi. Als der Besitzer zu seinem schwarzen A4 zurückkam, war dieser vorne rechts beschädigt. Der Sachschaden wird auf 1.000 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755.

Sabine Richter, Pressesprecherin

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0611-327663040

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

E-Mail: pressestelle.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen, übermittelt durch news aktuell