Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Mannheim mehr verpassen.

26.01.2020 – 08:38

Polizeipräsidium Mannheim

POL-MA: Mannheim: Musikevents am Wochenende - Kontrollmaßnahmen des Polizeipräsidiums Mannheim

Mannheim (ots)

In der Nacht von Samstag auf Sonntag fanden gleich zwei Musikveranstaltungen aus dem Bereich der elektronischen Musik im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Mannheim statt.

Im Zusammenhang mit ähnlichen Veranstaltungen konnten dabei in der Vergangenheit besonders viele Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz festgestellt werden. Deshalb führte das Polizeipräsidium Mannheim an diesem Wochenende verstärkte Kontrollmaßnahmen vor, während und nach den Veranstaltungen durch. Neben der Gewährleistung von Sicherheit und Ordnung im Allgemeinen, dienen die gezielten Kontrollen auch der Überwachung der Einhaltung von Jugendschutzbestimmungen.

Insgesamt besuchten etwa 9.000 Besucher das Hardstyle-Event "I AM HARDSTYLE GERMANY" auf dem Maimarktgelände. Zeitgleich suchten ca. 900 Feiernde die in einer Diskothek in Mannheim-Neckarau stattfindende GOA-Party "Alice im Wummerland" auf.

Bei den gezielten Kontrollen beider Veranstaltungen, sowohl auf aber auch außerhalb der Veranstaltungsflächen, wurden 77 Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz festgestellt, davon 2 Handelsdelikte. Diese wurden zur Anzeige gebracht.

Insgesamt wurden sichergestellt:

Betäubungsmittel:

   -	Marihuana:	68,1 g -	Haschisch:	10,6 g -	Joints:		33 Stück -	
Ecstasy:	169 Tabletten -	Amphetamine:	235,95 g -	Kokain:		2 g -	 
LSD-Trips:	2 Stück -	MDMA:		9,35 g 

Des Weiteren wurden 620 Euro vermeintliches Dealer-Geld sichergestellt.

Eine Person wurde festgenommen, da sie durch einen Haftbefehl zur Personenfahndung ausgeschrieben war. Sie wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Eine weitere Person gelangt zur Anzeige, da sie einen Polizeibeamten tätlich angegriffen hat.

6 Personen wurden erkennungsdienstlich behandelt und bei 22 Personen wurden 4.540 Euro zur Sicherstellung des Strafverfahrens einbehalten.

Der Rettungsdienst musste in insgesamt 38 Fällen den Besuchern Hilfe leisten.

Ein weiterer Schwerpunkt war die Gewährleistung der Verkehrssicherheit mit besonderem Augenmerk auf die An- und Abreise der Besucherinnen und Besucher. Bei den Schwerpunktkontrollen in Hinblick auch Alkohol und Drogen im Straßenverkehr gelangten 13 Autofahrer zur Anzeige.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Dennis Häfner
Telefon: 0621 174-1109
E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell