Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Reutlingen mehr verpassen.

04.06.2020 – 11:47

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Unfälle mit Verletzten oder hohem Sachschaden, Betrunkene Verkehrsteilnehmer, Versuchter Raub, Dachstuhlbrand, Einbrüche

Reutlingen (ots)

Beim Fahrstreifenwechsel nicht aufgepasst

Ein schadensträchtiger Verkehrsunfall hat sich am Mittwochvormittag auf der B 28 ereignet. Eine 35-Jährige war kurz vor 10.30 Uhr mit einem 5er BMW auf dem linken Fahrstreifen der Bundesstraße in Richtung Metzingen unterwegs. Vermutlich aufgrund einer Unachtsamkeit bemerkte sie eine baustellenbedingte Fahrbahnverengung von zwei auf eine Fahrspur zu spät. Um nicht mit den Baustellenbarken zu kollidieren, zog die Fahrerin nach rechts. Hierbei prallte das Auto gegen den Auflieger eines dort fahrenden Sattelzugs, mit dem ein 60-Jähriger unterwegs war. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von zirka 17.000 Euro. Durch den Unfall kam es zu einem kurzzeitigen Rückstau auf der B 28. (ms)

Reutlingen (RT): Medizinisches Gerät gestohlen (Zeugenaufruf)

Durch das Einschlagen einer Fensterscheibe ist ein Unbekannter zwischen Mittwoch, 16.20 Uhr, und Donnerstag, 6.30 Uhr, in eine Lagerhalle in der Schuckertstraße eingedrungen. Der Täter öffnete im Anschluss ein Rolltor und entwendete mehrere medizinische Geräte wie Rollstühle, Klappbetten und Patientenlifte. Zum Abtransport der Gegenstände muss ein größeres Fahrzeug zum Einsatz gekommen sein. Über den Wert der Beute liegen noch keine Erkenntnisse vor. Zeugenhinweise über verdächtige Wahrnehmungen im Tatzeitraum erbittet das Polizeirevier Reutlingen unter Telefon 07121/942-3333. (mr)

Reutlingen (RT): Mofafahrerin angefahren und geflüchtet (Zeugenaufruf)

Wegen des Verdachts der Verkehrsunfallflucht ermittelt das Polizeirevier Reutlingen gegen den Fahrer eines größeren weißen Fahrzeugs, der in der Nacht zum Donnerstag einen Verkehrsunfall in der Bahnhofstraße verursacht haben soll. Kurz vor Mitternacht soll der Tatverdächtige auf Höhe eines Hotels auf das vorausfahrende Mofa einer 61-Jährigen aufgefahren und anschließend mit aufheulendem Motor geflüchtet sein. Die durch den Aufprall leicht verletzte 61-Jährige begab sich anschließend selbst in eine Klinik und wurde dort vorsorglich stationär aufgenommen. Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Reutlingen, Telefon 07121/ 942-3333. (rn)

Metzingen (RT): Pedelec-Lenker gestürzt

Aufgrund eines Fahrfehlers ist ein Pedelec-Lenker am Mittwochvormittag zu Fall gekommen und verletzt worden. Der 82-Jährige befuhr um 11.30 Uhr den Kreisverkehr in der Eichbergstraße in Richtung Maienwaldstraße. Aufgrund einer Fahrbahnrille stürzte der Radfahrer zu Boden und erlitt trotz eines getragenen Fahrradhelms so schwere Kopfverletzungen, dass er vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht werden musste. (ms)

Wendlingen (ES): Zeugen zu Unfall gesucht

Das Polizeirevier Nürtingen sucht unter Telefon 07022/9224-0 nach Zeugen zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Radfahrer am Mittwochmorgen verletzt worden ist. Eine 55-Jährige wollte um 6.45 Uhr mit einem VW up! von einem beschrankten Betriebsgelände kommend nach links auf die Bahnhofstraße einfahren. Als sich die Schranken öffneten, fuhr die Frau los. Hierbei kam es zur Kollision mit einem von links kommenden, 26 Jahre alten Rennradfahrer. Der Mann wurde über die Motorhaube abgewiesen und blieb mitten auf der Straße liegen. Trotz eines getragenen Fahrradhelms erlitt er schwere Kopfverletzungen und musste vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht werden. An den Fahrzeugen war ein erheblicher Sachschaden in Höhe von etwa 8.000 Euro entstanden. (ms)

Filderstadt (ES): Vorfahrt nicht beachtet

Einen Sachschaden von etwa 12.000 Euro hat eine 51-jährige Lenkerin eines Renault Kadjar am Mittwochabend an der Einmündung Gottlieb-Daimler-Straße/ Karl-Benz-Straße verursacht. Die Frau befuhr gegen 19.45 Uhr die Gottlieb-Daimler-Straße in Richtung Echterdinger Straße und missachtete an der Einmündung zur Karl-Benz-Straße die Vorfahrt eines von links kommenden, 18-jährigen VW Golf-Fahrers. Beide Fahrzeuge krachten im Einmündungsbereich zusammen. Der VW wurde dabei so stark beschädigt, dass er von einem Abschleppunternehmen aufgeladen und abtransportiert werden musste. Verletzt wurde niemand. (rn)

Tübingen (TÜ): Versuchter Raub (Zeugenaufruf)

Wegen des Verdachts des versuchten Raubes ermittelt das Kriminalkommissariat Tübingen gegen einen Unbekannten, der am Mittwochabend am Europaplatz versucht haben soll, gewaltsam die Halskette eines Jugendlichen zu stehlen. Gegen 21.50 Uhr wurde ein 14-Jähriger, der in Begleitung von zwei 15-jährigen Jugendlichen am Bussteig B auf einen Bus wartete, von dem Verdächtigen angesprochen. Im weiteren Verlauf kam es zum Gerangel zwischen den beiden Kontrahenten, wobei der Unbekannte offenbar mit einem Gürtel auf den 14-Jährigen einschlug und diesen zu Boden brachte. Außerdem riss der Angreifer eine Kette vom Hals des Jugendlichen. Dieser wurde leicht verletzt. Eine 15-Jährige, die versuchte, schlichtend einzugreifen, wurde ebenfalls leicht verletzt. Der Tatverdächtige flüchtete anschließend in Richtung Innenstadt, die Halskette ließ er zurück. Er wird als ein etwa 170 Zentimeter großer, schlanker Mann beschrieben, der zur Tatzeit mit einer schwarzen Stoffjacke, Jeans, einer Basecap sowie weißen Sneakern bekleidet war. Außerdem trug er eine beigefarbene Umhängetasche der Marke Gucci. Zeugen, die Hinweise zu der Auseinandersetzung oder dem Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich bei dem Polizeirevier Tübingen, Telefon 07071/ 972-8660, zu melden. (rn)

Albstadt (ZAK): Betrunkener Radfahrer gestürzt

Ein betrunkener Radfahrer ist am Mittwochnachmittag gestürzt und hat sich dabei so schwer verletzt, dass er in eine Klinik gebracht werden musste. Der 69-Jährige war um 17.15 Uhr mit einem Rennrad auf der K 7152 von Margrethausen in Richtung Ebingen unterwegs. Auf Höhe eines Erlebnisbades wollte der Mann auf den Gehweg fahren. Hierbei kam er zu Fall und prallte mit dem Kopf auf den Boden. Der Rettungsdienst kümmerte sich um den Verletzten. Da der 69-Jährige erheblich unter alkoholischer Beeinflussung stand, ein Test ergab einen Wert von über zwei Promille, musste er sich einer Blutentnahme unterziehen. Er besitzt keine Fahrerlaubnis mehr. Der Führerschein wurde ihm bereits wegen einer Trunkenheitsfahrt entzogen. (ms)

Hechingen (ZAK): In Schuppen eingebrochen

In der Zeit von Dienstag, 21 Uhr, bis Mittwoch, 13 Uhr, hat sich ein Einbrecher auf einem Wiesengrundstück in der Alemannenstraße im Stadtteil Weilheim zu schaffen gemacht. Der Unbekannte brach gewaltsam einen Schuppen auf und entwendete Werkzeug im Wert von etwa 1.500 Euro. Der angerichtete Schaden beläuft sich auf zirka 200 Euro. Das Polizeirevier Hechingen hat die Ermittlungen aufgenommen. (ms)

Hechingen (ZAK): Dachstuhlbrand nach Blitzeinschlag

Aufgrund eines Blitzeinschlags ist es am Mittwochnachmittag zu einem Dachstuhlbrand in der Steinäckerstraße gekommen. Anwohner bemerkten kurz vor 15 Uhr während eines Gewitters Flammen und aufsteigenden Rauch auf dem Dach des Mehrfamilienhauses und verständigten die Feuerwehr. Beim Eintreffen der Rettungskräfte kurze Zeit später befanden sich keine Personen mehr im Gebäude. Durch das rasche Eingreifen der Feuerwehr, unter anderem mit zwei Drehleiterfahrzeugen, konnte der Brand rasch gelöscht und ein Übergreifen der Flammen auf die darunterliegenden Wohnungen verhindert werden. An dem Dach war ersten Schätzungen nach ein Schaden in Höhe von zirka 50.000 Euro entstanden. Die Bewohner konnten im Anschluss in ihre Wohnungen zurückkehren. Neben der Polizei waren die Feuerwehr mit 45 und der Rettungsdienst mit sieben Einsatzkräften vor Ort. Durch den Blitzeinschlag war es neben dem Brand zu einem Stromausfall in den umliegenden Häusern gekommen. (ms)

Albstadt (ZAK): Betrunkener Autofahrer aus dem Verkehr gezogen

Einen erheblich betrunkenen Autofahrer mussten Beamte des Polizeireviers Albstadt am Mittwochabend aus dem Verkehr ziehen. Verkehrsteilnehmern war der Subaru gegen 21 Uhr durch Schlangenlinien auf der L 433 aufgefallen. Das Fahrzeug konnte kurz darauf von einer Streife angetroffen und gestoppt werden. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der 51 Jahre alte Fahrer zu tief ins Glas geschaut hatte. Ein Test ergab einen Wert von deutlich über zwei Promille. Nach einer Blutentnahme musste der Mann seinen Führerschein aushändigen. (ms)

Burladingen (ZAK): Von Fahrzeug erfasst und schwer verletzt

In Gauselfingen hat sich am Mittwochnachmittag ein Elektrofahrzeug selbstständig gemacht und die zuvor ausgestiegene Fahrerin erfasst. Die 37-jährige Postzustellerin stellte den Streetscooter kurz nach 14 Uhr in einer abschüssigen Hofeinfahrt in der Lange Gasse ab und stieg aus. Ersten Erkenntnissen zufolge setzte sich das beladene Fahrzeug daraufhin aufgrund eines Bedienfehlers in Bewegung und rollte los. Die Frau, die noch versuchte, wieder in die Fahrerkabine zu gelangen, wurde dabei von dem Elektromobil erfasst und schwer verletzt. Im weiteren Verlauf rollte das Fahrzeug rückwärts eine Wiese hinunter und blieb schließlich an einem Gartenzaun stehen. Die 37-Jährige musste vom Rettungsdienst in eine Klinik eingeliefert werden. Am noch fahrtauglichen Streetscooter und dem Gartenzaun beläuft sich der Schaden auf insgesamt rund 1.000 Euro. (mr)

Rückfragen bitte an:

Ramona Noller (rn), Telefon 07121/942-1103

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Martin Raff (mr), Telefon 07121/942-1105


Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen