Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Neubrandenburg

15.11.2019 – 10:35

Polizeiinspektion Neubrandenburg

POL-NB: Drei Fahrzeugführer unter Alkoholeinfluss festgestellt

Neubrandenburg/Waren (ots)

Am 14.11.2019 gegen 19:15 Uhr teilte eine aufmerksame Zeugin der Polizei mit, dass eine augenscheinlich alkoholisierte männliche Person im Supermarkt in der Gievitzer Straße in Waren einkaufen war und anschließend mit einem Fahrzeug vom Parkplatz gefahren ist. Den Beamten des Polizeihauptrevieres Waren ist es gelungen, das beschriebene Fahrzeug anzuhalten in der Friedrich-Wilhelm-Raiffeisen-Straße anzuhalten und den 42-jährigen Fahrzeugführer einer Kontrolle zu unterziehen. Dabei bemerkten die Beamten Atemalkoholgeruch bei dem 42-Jährigen. Ein durchgeführter Atemalkoholtest hat einen Wert von 1,35 Promille ergeben. Es folgten die Blutprobenentnahme im Müritzklinikum, die Sicherstellungen des Führerscheines und des Fahrzeugschlüssels und die Erstattung der Strafanzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr. Nach der Belehrung, dass er nun kein Fahrzeug mehr im öffentlichen Straßenverkehr führen darf, wurde der 42-Jährige aus den polizeilichen Maßnahmen entlassen. Vielen Dank an dieser Stelle an die Zeugin, die sofort die Polizei über ihre Feststellung informiert hat.

Am 15.11.2019 gegen 01:20 Uhr bemerkten die Beamten des Polizeihauptreviers Neubrandenburg im Rahmen ihrer Streifentätigkeit ein sehr schnell fahrendes Fahrzeug in der Neustrelitzer Straße. Die Beamten folgten dem Fahrzeug, um das Fahrzeug und den Fahrzeugführer einer Kontrolle zu unterziehen. Der Fahrzeugführer parkte in der Folge sein Fahrzeug auf einem Parkplatz in der Neustrelitzer Straße und stieg aus seinem Fahrzeug aus. Als der Fahrzeugführer die Polizeibeamten sah, fing er an zu laufen und wollte sich so der polizeilichen Kontrolle entziehen. Kurz darauf konnte der Flüchtige aber durch die Beamten gestoppt werden. Den Beamten wurde der Grund für die Flucht schnell klar. Ein durchgeführter Atemalkoholtest bei dem 23-Jährigen ergab einen Wert von 1,29 Promille. Aus diesem Grund erfolgten die Blutprobenentnahme im Klinikum Neubrandenburg sowie die Erstattung der Strafanzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr. Zudem wurden der Führerschein und die Fahrzeugschlüssel sichergestellt, um eine weitere Fahrt mit dem Fahrzeug zu verhindern.

Am 15.11.2019 gegen 00:10 Uhr haben die Neubrandenburger Beamten in der Sponholzer Straße ein Fahrzeug angehalten. Die Beamten bemerkten auch hier den Atemalkoholgeruch bei dem 31-jährigen Fahrzeugführer. Ein daraufhin durchgeführter Atemalkoholtest hat einen Wert von 0,89 Promille ergeben. Da dieser Wert über der 0,5 Promille Grenze und unter der Grenze zur Straftat (1,1 Promille) liegt, handelt es sich um eine Ordnungswidrigkeit. Für eine gerichtsverwertbare Beweissicherung ist die Messung des Alkoholwertes durch ein entsprechend geeichtes Gerät erforderlich. Der 31-Jährige verweigerte die Messung mit dem besagten Gerät, so dass die Entnahme der Blutprobe angeordnet wurde. Auch hierbei zeigte sich der 31-Jährige äußerst unkooperativ. Nach der Blutprobenentnahme wurde ihm die Weiterfahrt untersagt. Zur Verhinderung einer weiteren Fahrt, stellten die Beamten den Fahrzeugschlüssel sicher.

Rückfragen bitte an:

Diana Mehlberg
Polizeiinspektion Neubrandenburg
Telefon: 0395/5582-5007
E-Mail: pressestelle-pi.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de
Twitter: https://twitter.com/Polizei_MSE

Original-Content von: Polizeiinspektion Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell