Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kölner Stadt-Anzeiger

11.04.2019 – 11:31

Kölner Stadt-Anzeiger

Kölner Stadt-Anzeiger: Eurowings will Flugchaos in Osterferien abwenden - Mehr Flugzeuge, neue Handgepäckregeln

Köln (ots)

Die Lufthansa-Tochter Eurowings will die Zahl der Verspätungen und Flugausfälle deutlich reduzieren. Das betrifft vor allem die extrem verkehrsreichen Tage um die bald beginnenden Osterferien. "Wir investieren 50 Millionen Euro in das Pünktlichkeitsprojekt Scope", sagte der Operativ-Geschäftsführer der Fluggesellschaft, Michael Knitter, im Interview mit dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Donnerstag-Ausgabe). "Wir haben die Anzahl der Reserveflugzeuge deutlich erhöht und die Bodenzeiten unserer Flugzeuge verlängert, um mehr Zeitpuffer in die Flugpläne zu bringen und Verspätungen besser auffangen zu können", sagte Knitter, der selbst auch Pilot ist. Mit sogenannten "Wellenbrechern" könnten darüber hinaus Flugzeuge zwischen den Abflugwellen flexibler planen und den Flugplan festigen. Außerdem wird die Mitnahme von Handgepäck eingeschränkt. Bei stark ausgebuchten Flügen werden die Passagiere einige Stunden vor Abflug per SMS aufgefordert, ihr Handgepäck kostenlos als Gepäckstück aufzugeben. Durch weniger Trolleys soll das Ein- und Aussteigen im Flieger beschleunigt werden. "Mit Beginn der Osterferien werden die Maßnahmen einem ersten wirklichen Belastungstest unterzogen. Wir sind zuversichtlich, dass insbesondere unsere planerischen Reserven dafür sorgen werden, dass infrastrukturelle Engpässe keine Auswirkungen auf unsere Gäste haben werden", so Knitter. Konkret würden zusätzliche Flugzeuge und Crews als Reserve aufgestockt. Damit reagiert Eurowings auf die großen Probleme im Sommer 2018, als es bedingt durch den Wegfall des Konkurrenten Air Berlin und einen weiteren Anstieg des Luftverkehrs zu zahlreichen Flugausfällen und Verspätungen kam. https://www.ksta.de/wirtschaft/eurowings-geschaeftsfuehrer-im-interview--handgepaeck-ist-ein-treiber-von-verspaetungen--32357090

Pressekontakt:

Kölner Stadt-Anzeiger
Newsdesk
Telefon: 0221 224 2080

Original-Content von: Kölner Stadt-Anzeiger, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kölner Stadt-Anzeiger

Weitere Meldungen: Kölner Stadt-Anzeiger