Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf mehr verpassen.

02.03.2020 – 14:04

Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf

BPOLI LUD: Ohne Fahrerlaubnis unterwegs

Görlitz, BAB 4 (ots)

Gegen drei polnische Kraftfahrer, die alle ohne Fahrerlaubnis unterwegs waren, erstattete die Bundespolizei inzwischen Anzeige.

Der erste Fall wurde am Samstagmittag bekannt, als ein 45-Jähriger mit einem polnischen Audi A6 an der Autobahnanschlussstelle Kodersdorf kontrolliert wurde. Bei der Überprüfung seiner Personalien war festgestellt worden, dass ihm vor wenigen Tagen erst die Fahrerlaubnis entzogen und ein Fahrverbot für Deutschland angeordnet wurde.

Der zweite Fall kam am zeitigen Sonntag ans Licht, als auf dem Autobahnrastplatz An der Neiße ein 38-Jähriger hinter dem Lenkrad eines Honda ertappt wurde. Zunächst erklärte er, dass er seinen polnischen Führerschein zu Hause vergessen habe. Das konnte schnell widerlegt werden, denn polnische Behörden hatten die betreffende Fahrerlaubnis wegen eines vorliegenden ausländischen Führerscheins aberkannt. Bei dem ausländischen Führerschein handelte es sich um einen Schein, der von der Schweiz ausgestellt wurde. Dieser Schein war aber zwischenzeitlich von den Eidgenossen wieder eingezogen worden.

Im dritten Fall, der am Montagmorgen gegen 05.00 Uhr auf der Autobahn bei Kodersdorf festgestellt wurde, war ein weiteres Mal Ermittlungsunterstützung von der polnischen Seite notwendig. Diese hatte auf Nachfrage mitgeteilt, dass für den 36-jährigen Fahrer eines polnischen Nissan-Kleinbusses zu keinem Zeitpunkt eine Fahrerlaubnis ausgegeben wurde.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf
Pressesprecher
Michael Engler
Telefon: 0 35 81 - 3 62 61 10
E-Mail: bpoli.ludwigsdorf.presse@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf
Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf