Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeiinspektion Verden / Osterholz mehr verpassen.

25.06.2020 – 14:03

Polizeiinspektion Verden / Osterholz

POL-VER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Verden/Osterholz

Landkreise Verden und Osterholz (ots)

LANDKREIS VERDEN

Vorsicht Einschleichdiebe!

Kirchlinteln. Zwei Einschleichdiebe scheiterten am Mittwoch gegen 13:30 Uhr bei ihrem Versuch, in eine Wohnung Am Brückmann zu gelangen. Ein aufmerksamer Nachbar hatte beobachtet, wie ein Täter versuchte, sich an einem Balkongeländer im ersten Obergeschoss hochzuziehen, während sich ein Komplize unter dem baumelnden Mann befand. Als das Duo bemerkte, dass es entdeckt wurde, flüchteten sie ohne Beute. Bei den Tätern soll es sich um zwei 20-30 Jahre alte Männer handeln. Der Kleinere war schlank, hatte dunkle gelockte Haare und trug eine weiße Maske, der Größere war stämmig und hatte dunkle kurze Haare. Anwohner oder sonstige mögliche Zeugen, die in Kirchlinteln verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter Telefon 04231/8060 bei der Polizei Verden zu melden.

Falsche Wasserwerker in Uesen

Achim/Uesen. Unter dem Vorwand, Wasserleitungen am Uesener Mühlenweg überprüfen zu müssen, gelangten am Mittwochnachmittag zwei unbekannte Täter in das Wohnhaus einer 81-jährigen Frau. Die Seniorin wurde anschließend im Haus von einem Täter abgelenkt, so dass sein Komplize unbemerkt in anderen Räumen Schmuck und Bargeld stehlen konnte. Als die Diebe verschwunden waren, bemerkte die Frau die Tat und alarmierte die Polizei Achim. Die Beamten haben nun die Ermittlungen aufgenommen und suchen nach möglichen Zeugen, die verdächtige Personen gesehen haben. Bei den Tätern soll es sich um zwei Männer um die 40 Jahre gehandelt haben, die etwa 180 cm groß waren und orangene Westen trugen. Beide sprachen gebrochen Deutsch. Hinweise nimmt die Polizei Achim unter Telefon 04202/9960 entgegen. Die Beamten möchten zudem darum bitten, grundsätzlich keine Fremden ins Haus zu lassen. Lassen Sie nur jene Handwerker in die eigenen vier Wände, die sie selbst bestellt haben oder die durch die Hausverwaltung angekündigt wurden. Im Zweifel holen Sie Nachbarn hinzu. Wichtig: Achten Sie auf Ihre älteren Nachbarn und Angehörigen, sensibilisieren Sie sie für derartige üblen Maschen.

Werkzeuge gestohlen

Verden. Am Allerufer haben in der Nacht zu Mittwoch unbekannte Täter Werkzeuge entwendet. Sie schlugen eine Fensterscheibe eines im Umbau befindlichen Hauses ein und gelangten so in den Innenraum, wo sie an das Diebesgut gelangen konnten. Neben dem Werkzeug erlangten sie zudem Kupferkabel und -rohre, bevor sie unerkannt flüchteten. Die Beute muss aufgrund des Gewichts mit einem Fahrzeug abtransportiert worden sein. Hinweise nimmt die Polizei Verden unter Telefon 04231/8060 entgegen.

LANDKREIS OSTERHOLZ

Gartenfackel befüllt - Mann erleidet schwere Verbrennungen

Worpswede. Beim Hantieren an einer Gartenfackel wurde am Mittwochabend ein 46-jähriger Mann an der Ostendorfer Straße schwer verletzt. Der Mann wollte die Fackel in seinem Garten gegen 21:30 Uhr mit Ethanol befüllen. Dabei kam es offenbar zu einer Verpuffung, wodurch der 46-Jährige starke Verbrennungen erlitt und aufgrund dessen mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik nach Hamburg geflogen werden musste. Die Ermittlungen zur Brandursache werden durch das Polizeikommissariat Osterholz geführt.

Brand in Ritterhude

Ritterhude. An der Stader Landstraße musste die Feuerwehr in der Nacht zu Donnerstag zu einem Brand ausrücken. Gegen 2:30 Uhr meldete ein Zeuge den Brand und alarmierte daraufhin umgehend über Notruf die Feuerwehr. Als die Brandbekämpfer und die Polizei kurze Zeit später anrückten, standen ein Doppelcarport sowie ein Schuppen in Brand. Im weiteren Verlauf wurden zudem eine Doppelgarage stark und eine weitere einzelne Garage leicht beschädigt. Durch die Hitzeentwicklung zerbarst zudem eine Fensterscheibe eines angrenzenden Wohnhauses. Insgesamt entstand beträchtlicher Sachschaden. Neben Feuerwehr und Polizei war zudem vorsorglich der Rettungsdienst vor Ort, Verletzte waren aber letztlich nicht zu beklagen. Die Ermittlungen zur bislang ungeklärten Brandursache hat das Polizeikommissariat Osterholz aufgenommen.

Falscher Windows-Mitarbeiter zockt PC-besitzer ab

Hambergen. Am Dienstagnachmittag hat ein falscher Windows-Mitarbeiter einen Hamberger PC-Besitzer abgezockt. Die Betrugsmasche ist nicht neu und kommt leider immer wieder vor, so auch bei dem Mann aus Hambergen. Zunächst hatte bei ihm das Telefon geklingelt und es meldet sich ein angeblicher Mitarbeiter der Firma Microsoft in englischer Sprache. Der Anrufer verbreitete zunächst Angst, indem er behauptete, dass der PC des Angerufenen gehackt worden seien. Zur Behebung des Problems bat der vermeintliche PC-Experte um Fernzugriff auf den Computer, was leider erlaubt wurde. Was der Geschädigte nicht wusste: Der Betrüger griff im Hintergrund Zugangsdaten zu unterschiedlichen Konten ab, mit denen er Geld erlangen kann. Bislang hat der Hamberger tatsächlich einen Schaden von über 700 Euro zu beklagen. Tipp der Polizei: Seriöse Unternehmen wie Microsoft nehmen nicht unaufgefordert Kontakt zu ihren Kunden auf, schon gar nicht telefonisch. Sollte sich ein Servicemitarbeiter bei Ihnen melden, ohne dass Sie darum gebeten haben, dann legen Sie den Hörer einfach auf. Gewähren Sie einem unbekannten Anrufer niemals Zugriff auf Ihren Rechner beispielsweise mit der Installation einer Fernwartungssoftware. Weitere Infos: www.polizei-beratung.de.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Verden / Osterholz
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Helge Cassens
Telefon: 04231/806-107
www.polizei-verden-osterholz.de
www.twitter.com/Polizei_VER_OHZ
www.facebook.com/polizei.verden.osterholz.hc

Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Verden / Osterholz
Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Verden / Osterholz