Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Verden / Osterholz

26.02.2019 – 14:39

Polizeiinspektion Verden / Osterholz

POL-VER: Geschäftseinbrüche in der Innenstadt - Zeugen gesucht+Transporter verliert Holz auf der A27+Diebstähle verhindert - Tatverdächtiger gestellt+Unter Rausch ohne Führerschein am Steuer

Landkreise Verden und Osterholz (ots)

LANDKREIS VERDEN

Geschäftseinbrüche in der Innenstadt - Zeugen gesucht

Achim. Zwischen Samstagnachmittag und Montagmorgen kam es im Stadtgebiet zu vier Geschäftseinbrüchen oder Einbruchsversuchen in der Obernstraße, Asmusstraße und der Bremer Straße. In ein Reisebüro in der Obernstraße versuchten unbekannte Personen durch Hebeln an der Eingangstür gewaltsam einzudringen. Als dies nicht gelang, flüchteten die Personen unerkannt. Ein Fitnesstudio in der Bremer Straße war in der Nacht zu Montag ebenfalls Ziel von Einbrechern. Hier wurde eine Fensterscheibe mit einem Stein eingeworfen, um die Räumlichkeiten anschließend nach geeignetem Diebesgut zu durchsuchen und unter Mitnahme von Bargeld zu flüchten. In der Asmusstraße brachen die Täter am Montag in den frühen Morgenstunden in eine Weinhandlung sowie in eine Kosmetik- und Naturheilpraxis ein. Um in die Geschäfte zu gelangen, hebelten die Täter eine Tür und ein Fenster auf. Anschließend suchten sie nach geeignetem Diebesgut und verließen die Räume unter Mitnahme von Bargeld und anderen Wertgegenständen. An den Tatorten konnten unter anderem durch die sogenannte Spezialisierte Tatortaufnahme der PI Verden/Osterholz Spuren gesichert werden. Die Auswertung und die weiteren Ermittlungen wurden durch die Polizei Achim aufgenommen. Ob dieselben Täter für alle vier Taten verantwortlich sind, wird in den laufenden Ermittlungen überprüft. Insgesamt ist ein Sachschaden von mehreren tausend Euro entstanden. Mögliche Zeugen werden unter 04202/9960 um Hinweise auf verdächtige Personen oder Umstände im Innenstadtbereich gebeten.

Transporter verliert Holz auf der A27

Achim. Am Montagmorgen zwischen 07:55 Uhr und 08:05 Uhr verlor ein weißer Transporter mit Hebebühne auf der A27 in Fahrtrichtung Verden zwischen dem Bremer Kreuz und Achim geladene Holzblöcke, wovon einer den hinter ihm fahrenden VW Tiguan eines 55-jährigen Fahrers traf. Der Fahrer des VW blieb glücklicherweise unverletzt. Am Pkw ist ein Schaden von mehreren hundert Euro entstanden. Obwohl dem unbekannten Fahrer von dem 55-Jährigen deutlich gemacht wurde, dass er anhalten solle, fuhr er weiter, ohne die Angaben seiner Personalien zu ermöglichen. Die Autobahnpolizei Langwedel sucht nun nach dem unbekannten Fahrer zwischen 30 und 40 Jahren mit kurzen dunklen Haaren, normaler Statur und dunkler Kleidung. Der weiße Transporter mit Hebebühne stammt aus dem Zulassungsbereich Verden. Hinweise auf den Transporter oder den Fahrer nehmen die Beamten unter 04232/945990 entgegen.

LANDKREIS OSTERHOLZ

Diebstähle verhindert - Tatverdächtiger gestellt

Hambergen. Am Montagnachmittag gelangte ein 55-jähriger Mann in ein Restaurant in der Oldenbütteler Straße und in ein Einfamilienhaus in der Straße "Jantzen Park" durch unverschlossene Türen. Da der Mann jeweils frühzeitig durch Mitarbeiter oder Bewohner angesprochen wurde, entwendete er nichts und flüchtete sofort. Er konnte jedoch durch Polizeibeamte auf seiner Flucht gestellt werden. Der 55-Jährige trug außerdem ein Messer bei sich, sodass wegen versuchtem Diebstahl mit Waffen in zwei Fällen gegen ihn ermittelt wird.

Unter Rausch ohne Führerschein am Steuer

Osterholz-Scharmbeck. Ein 37-jähriger Mann sprang vor einem Pkw auf der B74 (Hauptstraße) in Höhe des Autoparks auf die Straße, wobei ihm glücklicherweise nichts passierte. Der Mann berichtete dem Zeugen von einem Autounfall. Aufgrund seines weiteren Verhaltens, rief der Zeuge die Polizei. Vor Ort wurde festgestellt, dass der 37-Jährige zuvor mit einem niederländischen Pkw unterwegs war, dessen Reifen platzte und er dabei kurzfristig die Kontrolle über den Pkw verlor. Andere Autos wurden nicht beschädigt. An dem Pkw waren jedoch gestohlene Kennzeichen angebracht. In dem Wagen selbst wurde anschließend eine geladene Schreckschusswaffe aufgefunden. Der 37-Jährige hatte keine Fahrerlaubnis und stand außerdem unter dem Einfluss von Drogen. Er hätte also gar nicht am Steuer sitzen dürfen. Erst nach Auswertung der entnommenen Blutprobe stehen genaue Werte einer möglichen Beeinflussung des Mannes fest. Die Weiterfahrt wurde ihm zunächst untersagt. Gegen ihn wurden mehrere Strafverfahren, u.a. wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Verstoß gegen das Waffengesetz und Urkundenfälschung eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Verden / Osterholz
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Imke Burhop
Telefon: 04231/806-104
www.polizei-verden-osterholz.de
www.twitter.com/Polizei_VER_OHZ

Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Verden / Osterholz