PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeiinspektion Diepholz mehr verpassen.

08.02.2020 – 12:30

Polizeiinspektion Diepholz

POL-DH: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Diepholz vom 08.02.2020

DiepholzDiepholz (ots)

Diepholz - Sachbeschädigung (Zeugenaufruf)

Am 07.02.2020 zwischen 06:20 Uhr und 14:00 Uhr ist es in der Gartenstraße in Diepholz zu einer Sachbeschädigung gekommen. Ein bislang unbekannter Täter hat eine augenscheinlich weiße Substanz in das Schloss einer Wohnungseingangstür in einem Mehrfamilienhaus gefüllt, sodass diese weder geöffnet noch verschlossen werden kann. Zeugen, die Hinweise zur Tat geben können, werden gebeten sich bei der Polizei in Diepholz (Tel.: 05441-9710) zu melden.

Barnstorf - Verkehrsunfall mit acht verletzten Personen

Am 07.02.2020 ist es gegen 15:00 Uhr in der Schlingstraße (B51) in Barnstorf zu einem Auffahrunfall mit drei beteiligten Pkw gekommen. Ein 24-jähriger Pkw-Fahrer aus Bassum ist mit seinem Volvo auf den verkehrsbedingt wartenden Renault Clio einer 21-jährigen Pkw-Fahrerin aus Stuhr aufgefahren. Dieser wurde wiederum durch den Aufprall auf den davor befindlichen und ebenfalls verkehrsbedingt wartenden Volkswagen einer 43-jährigen Frau aus Barnstorf geschoben. Durch den Unfall wurden der 24-jährige Volvo-Fahrer und eine 20-jährige Mitfahrerin leicht sowie eine 17-jährige Mitfahrerin schwer verletzt. Die 21-jährige Renault-Fahrerin wurde schwer verletzt und ihre beiden 18-jährigen Mitfahrerinnen wurden leicht verletzt. Die 43-jährige VW-Fahrerin wurde ebenfalls leicht verletzt. An den beteiligten Pkw entstand ein Gesamtschaden von ca. 21.000EUR.

Diepholz - Verkehrsunfallflucht (Zeugenaufruf)

Am 06.02.2020 kam es gegen 07:30 Uhr in der Straße "An der Hüde" in Diepholz zu einem Verkehrsunfall. Eine 14-jährige Diepholzerin überquerte mit ihrem Fahrrad den Einmündungsbereich der Straße "An der Bahn". Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem Pkw, welcher die Straße "An der Hüde" in Fahrtrichtung "An der Bahn" befahren hat. Die Pkw-Fahrerin ist ausgestiegen und hat sich die 14-jährige gefragt, ob sie durch den Unfall verletzt wurde. Als die Radfahrerin dies verneinte, hat die Pkw-Fahrerin sich von der Unfallstelle entfernt, ohne ihre Personalien zu hinterlassen. Zeugen, die Hinweise zu der Pkw-Fahrerin oder dem geführten Pkw geben können, werden gebeten sich bei Polizei in Diepholz (05441 - 9710) zu melden.

Kirchdorf- Trunkenheitsfahrt mit 2,41 Promille

Am 07.02.2020 um 12:15 Uhr kontrollierten zwei Beamtinnen der Polizei Sulingen den Fahrer eines grünen Golf im Bereich Scharringhausen. Bei der Kontrolle wurde deutlicher Atemalkoholgeruch festgestellt. Ein freiwilliger Alcotest ergab vor Ort einen Wert von 2,41 Promille! Der 37jährige Fahrzeugführer sei auf dem Weg nach Hause (Rumänien), um seine Familie zu besuchen. Er wird sich nun ein anderes Verkehrsmittel aussuchen müssen: Der Führerschein wurde sichergestellt, eine Blutentnahme durchgeführt und die Weiterfahrt wurde untersagt. Zur Sicherung des Strafverfahrens wurde auf richterliche Anordnung eine Sicherheitsleistung in Höhe von 360EUR erhoben.

Kirchdorf - Fahren ohne Fahrerlaubnis

Am 07.02.2020 gegen 11:00 Uhr erkannte ein Beamter der Polizeistation Kirchdorf auf dem Parkplatz eines örtlichen Supermarktes einen per Haftbefehl gesuchten Mann. Dieser war bereits längere Zeit untergetaucht. Der Polizei ist weiterhin bekannt, dass der 37jährige Mann aus Kirchdorf nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Der Beamte aus Kirchdorf erkannte den Mann als Fahrer eines grauen Opel Astra. Der Halter des Fahrzeugs (sein Vater) saß auf dem Beifahrersitz, die Lebensgefährtin auf der Rückbank. Im Rahmen der anschließenden Kontrolle auf dem Parkplatz des Supermarktes gelang dem 37jährigen Mann die Flucht: Er ließ seinen Vater und seine Angetraute zurück und entfernte sich fußläufig. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief negativ. Sowohl gegen den Fahrzeugführer als auch den Halter wurden Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

Sulingen - Fahren unter Alkoholeinfluss

Am frühen Samstagmorgen (gegen 01:45 Uhr) kontrollierten Beamte der Polizei Sulingen den Fahrer eines Volvo V50 mit Nienburger Kennzeichen. Bei der Kontrolle des 27jährigen Nienburgers wurde Alkoholgeruch festgestellt. Am mobilen Alkomaten vor Ort wurde ein Wert von 0,76 Promille festgestellt. Deshalb wurde der Fahrzeugführer der Wache des PK Sulingen zugeführt, wo ein weiterer Test an einem gerichtsverwertbaren Gerät erfolgte. Trotz mehrerer gescheiterter Versuche gelang es dem Mann dann doch, einen verwertbaren Test zu absolvieren. Ergebnis: 0,5 Promille Den in dieser Hinsicht bereits einschlägig bekannten Mann erwartet nun ein 4wöchiges Fahrverbot sowie ein Bußgeld in Höhe von mindestens 1.000 Euro.

Sulingen - Aufgeklärte Unfallflucht

Am Freitagmorgen gegen 10:30 Uhr kam es auf dem Parkplatz des Arbeitsamts zu einem sogenannten "Parkplatzrempler": Der Fahrer eines Hyundai i30 (50jähriger Mann aus Mellinghausen) kollidierte beim Ausparken gegen den Pkw Toyota CH-R einer 30jährigen Sulingerin. Dies konnte ein aufmerksamer Zeuge beobachten. Der Fahrer stieg kurz aus und nahm die Fahrzeuge in Augenschein. Seiner Meinung nach sei kein Schaden entstanden, weshalb er wieder einstieg und nach Hause fuhr. Bei einer genaueren Inaugenscheinnahme wurde jedoch Lackschaden an dem Toyota festgestellt (ca. 200Euro Schaden), mutmaßlich verursacht durch die Anhängekupplung des Hyundai. Es wurde ein Ermittlungsverfahren wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort eingeleitet.

Sulingen - Fahrraddiebstahl

Am späten Freitagabend zwischen 19:30 und 23:00 Uhr kam es an einer Gaststätte in der Lindenstraße zum Diebstahl eines E-Bikes. Ein mit Seilschloss gesichertes Damen-Trekkingbike der Marke Giant, Farbe rot-schwarz, wurde durch unbekannten Täter entwendet. Das Fahrrad hatte einen Neuwert von 2.400Euro. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen im genannten Zeitraum gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizei Sulingen unter 04271/949-0 in Verbindung zu setzen.

Asendorf - Verkehrsunfallflucht

Am Freitagmorgen, gegen 10:10 Uhr, befuhr ein 48-Jähriger aus Mönchengladbach mit seinem Lkw die B6 aus Richtung Nienburg in Richtung Syke. In Asendorf kam er leicht nach rechts von der Fahrbahn und zerstörte ein Verkehrszeichen. Danach setzte er seine Fahrt fort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Ein hinter dem Lkw fahrender Zeuge (24 Jahre aus Delmenhorst) meldete den Unfall der hiesigen Dienststelle, so dass der Lkw in Syke angehalten werden konnte. Gegen den Lkw-Fahrer wurde ein Verfahren wegen unerlaubten Entfernen vom Unfallort eingeleitet. Es entstand Sachschaden in Höhe von ungefähr 2300,- Euro.

Bassum - Verkehrsunfall (Zeugenaufruf)

Am Freitagmittag, gegen 12:15 Uhr, befuhr ein 51-Jähriger aus Bassum mit seinem Fahrrad die Syker Straße in Richtung Bramstedt. Hinter ihm fuhr eine 85-Jährige aus Bassum mit ihrem Pkw in gleiche Richtung. Der 51-Jährige fuhr mit seinem Fahrrad am rechten Fahrbahnrand der Syker Straße. Die 85-Jährige wollte den vorausfahrenden Fahrradfahrer überholen, wobei es zu einer seitlichen Berührung beider Fahrzeuge kam. Der Fahrradfahrer stürzte daraufhin. Die 85-Jährige gab an, dass der Fahrradfahrer beim Überholen einen Schlenker nach links gemacht habe. Der Pkw und das Fahrrad wurden beschädigt. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 1550,- Euro. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Bassum unter Tel.: 04241/80291-0 in Verbindung zu setzen.

Stuhr - Einbruch in Bürogebäude

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag, im Zeitraum von 19:00 - 7:00 Uhr, brachen bislang Unbekannte in ein Büro in der Proppstraße in Stuhr-Gr. Mackenstedt ein. Dazu brachen sie gewaltsam ein Fenster auf. Aus dem Büro wurde nur eine sehr geringe Menge Bargeld entwendet. Es entstand ein Schaden von ca. 300,-EUR

Stuhr - Einbruch in PKW

Am Freitagmorgen wurde in der Zeit von 8:00 -8:35 Uhr auf dem Gelände eines Supermarktes in Stuhr - Gr. Mackenstedt die Seitenscheibe eines Smart zerstört und aus dem Inneren des Pkw ein Laptop, eine Aktentasche und ein Navigationsgerät entwendet. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro.

Weyhe - Fahrt unter Drogeneinfluß und anschließende Wohnungsdurchsuchung

Am Freitagnachmittag, gegen 16:00 Uhr, wurde in Weyhe-Kirchweyhe ein Renault Clio angehalten und der Fahrer kontrolliert. Dieser, ein 28-jähriger Bremer, stand unter dem Einfluß von Betäubungsmitteln. Weiterhin förderte eine Durchsuchung seiner Person noch weitere illegalen Drogen zu Tage. In seiner Vernehmung gab er dann auch seine Bezugsquelle preis. Bei der dann folgenden richterlich angeordneten Wohnungsdurchsuchung in Kirchweyhe wurden dann bei einem 38-jährigen Weyher weitere Drogen gefunden. Diese und weitere Beweismittel wurden beschlagnahmt. Sowohl gegen den Bremer, als auch gegen den Weyher wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Weyhe - Verkehrsunfall mit zwei Verletzten

Am Freitag, gegen 14:00 Uhr, kam es auf der Rieder Straße in Höhe der Pappelallee zu einem Verkehrsunfall. Eine 63-jährige Frau aus Sudweyhe befuhr mit ihrem Kia die Pappelallee und wollte die Rieder Str. kreuzen. Dabei beachtete sie nicht die Vorfahrt einer 32-jährigen Stuhrerin, die mit ihrem BMW die Rieder Str. in Rtg. Bremen fuhr. Beide Pkw stießen zusammen. Die 63-jährige wurde dabei schwer, die 32-jährige leicht verletzt, so daß sie ärztlich versorgt werden mußten.. Die Rieder Straße wurde in Fahrtrtg. Bremen zeitweise voll gesperrt. Beide Pkw mußten abgeschleppt werden. Es entstand ein Schaden von über 6.000,- EUR

Weyhe - Verkehrsunfall mit drei Verletzten

Am Freitagabend, gegen 20:00 Uhr, kam es auf der Harpstedter Str. Höhe Eggeseer Str. zu einem Zusammenstoß zwischen zwei Pkw. Eine 38-jährige Frau aus Bassum befuhr mit ihrem Pkw BMW die Eggeseer Straße und wollte die Harpstedter Straße in Rtg. Heiligenrode überqueren. Dabei beachtete sie nicht die Vorfahrt eines 33-jährigen Bremers, der mit seinem PKw Mercedes die Harpstedter Str. befuhr. Bei der Kollision wurden die beiden Fahrzeugführer, sowie ein Insasse in dem BMW leicht verletzt. Die Verletzten wurden vor Ort ärztlich versorgt. Die Fahrzeuge mußten abgeschleppt werden. Größere Verkehrsbehinderungen blieben aus. Insgesamt entstand ein Schaden von über 10.000,-EUR

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Diepholz
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 05441 / 971-0 (Durchwahl -104)
Mobil: 0152/09480104
www.pi-dh.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Diepholz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Diepholz
Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Diepholz