Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

25.11.2019 – 13:55

Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

POL-NE: Resümee: Protestaktionen heimischer Landwirte - Traktoren passierten den Rhein-Kreis Neuss

Rhein-Kreis Neuss (ots)

Mit Pressemitteilung vom Freitag (22.11.2019 - 12:30 Uhr) kündigte die Polizei Traktorenkonvois im Rahmen demonstrativer Aktionen an.

Am Montag (25.11.), fanden an vielen Orten in NRW Versammlungen von Landwirten unter anderem in Form von Traktorkonvois statt. Im Laufe des Vormittags passierten knapp 400 Traktoren in drei unterschiedlichen Staffeln den Rhein-Kreis Neuss.

Der größte Zug landwirtschaftlicher Fahrzeuge, mit mehr als 200 Treckern, fuhr seit kurz nach 7 Uhr von Viersen kommend über Kaarst durch Neuss nach Düsseldorf. An folgenden Straßen musste der Berufsverkehr die Traktoren passieren lassen:

Route Kaarst - Neuss
Neersener Straße, Viersener Straße, Kaarster Straße, Gladbacher 
Straße, Eupener Straße

Route Korschenbroich- Neuss
Lanzerather Straße, Grefrather Weg, Konrad-Adenauer-Ring, Jülicher 
Landstraße, Nordkanalallee, Stresemannallee, Willy-Brandt-Ring, 
Düsseldorfer Straße

Route Dormagen - Neuss
Bonner Straße, Kölner Straße, Hammfelddamm, Stresemannallee, 
Willy-Brandt-Ring, Düsseldorfer Straße 

Die Polizei im Rhein-Kreis Neuss begleitete die Protestkonvois durch die Städte Korschenbroich, Kaarst, Neuss und Dormagen und traf notwendige verkehrsregelnde Maßnahmen. Es kam erwartungsgemäß zu Störungen im Berufsverkehr. Sowohl die Landwirte als auch die von Behinderungen betroffenen Verkehrsteilnehmer zeigten sich im Gros umsichtig und verständnisvoll. Gefährdungen oder Unfälle registrierte die Polizei im Rhein-Kreis Neuss nicht.

Aktuelle Meldungen zum Verkehrsgeschehen veröffentlichte die Polizei, während der Durchfahrt durch den Rhein-Kreis Neuss, über ihre Social Media Kanäle.

https://www.facebook.com/polizei.nrw.ne/ https://twitter.com/polizei_nrw_rkn

Die Einsatzkräfte bedanken sich bei allen Demo- und Verkehrsteilnehmern für die gegenseitige Rücksichtnahme und Kooperation.

Die Polizei Bielefeld wird über den Verlauf des Gesamtkonvois informieren.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
         02131/300-14011
         02131/300-14013
         02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell