Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis mehr verpassen.

28.01.2020 – 09:18

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

POL-MK: Taschendiebstahl
Kreditkartenbetrug angezeigt

Menden (ots)

Eine 80-jährige Kundin wurde am Freitagmittag beim Einkaufen in einem Discounter an der Heinrich-Böll-Straße bestohlen. Gegen 12.30 Uhr hatte sie noch die Münze für den Einkaufswagen aus ihrer Geldbörse geholt, sie zurückgesteckt in die Handtasche und diese dann in ihren Einkaufstrolley gelegt. Als sie ca. 20 Minuten später an der Kasse bezahlen wollte, war die Geldbörse mitsamt Ausweisen und EC-Karte weg. Die 80-jährige sagt, sie habe ihre Tasche immer im Blick gehabt und kann sich den Diebstahl nicht erklären. Die Polizei warnt immer wieder vor Diebstählen, die beim Einkauf im vertrauten Discounter "um die Ecke" passieren. Die Täter nehmen vor allem ältere weibliche Kundschaft ins Visier. Beim Blick durch die Regale wenden die Kundinnen zwangsläufig ihre Augen ab von der Tasche im Einkaufswagen. Darauf achten die Diebe und greifen in der entscheidenden Sekunde zu. Im besten Fall findet sich die Geldbörse nachher ohne Bargeld, aber mit Papieren im nächsten Mülleimer wieder. Im schlechtesten Fall, wenn neben der Bankkarte auch noch ein Zettel mit der Pin-Nummer im Portemonnaie steckt, leeren die Diebe Minuten später am nächsten Geldautomaten das Konto ihres Opfers. Deshalb mahnt die Polizei: Wertsachen gehören in die Innentaschen der Kleidung, eng an den Körper. Ein Zettel mit einer PIN-Nummer gehört NICHT in die Geldbörse!

Ein 75-jähriger Mendener war noch niemals in Paris - und dennoch wurde dort an Heiligabend seine Kreditkarte belastet. Er erstattete nun Anzeige wegen Betrugs. Wie der Unbekannte an seine Daten gelangt ist, ist nicht bekannt. Die Polizei ermittelt - und rät, grundsätzlich zeitnah Kreditkartenbelege und Kontoauszüge auf Richtigkeit zu prüfen. Rechtzeitig festgestellt, lassen sich manche Buchungen direkt stornieren.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis
Pressestelle Polizei Märkischer Kreis
Telefon: +49 (02371) 9199-1220 oder 1221
E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de
http://maerkischer-kreis.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis
Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis