Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Salzgitter

12.05.2019 – 14:26

Polizei Salzgitter

POL-SZ: Pressemitteilung Polizeikommissariat Peine Sa., 11.05.2019, 02:00 Uhr bis So., 12.05.2019, 14:00 Uhr

Peine (ots)

Autoscheibe in Stederdorf eingeschlagen und Fahrzeuginsassen geschockt Eine böse Überraschung erlebte am Samstagnachmittag eine Familie aus Edemissen, als man von einem Jugendfußballspiel in Stederdorf, Moorbeerenweg, nach Hause fahren wollte. Eine männliche Person, die mit ihrem Hund in der Nähe des Sportplatzes spazieren ging, schlug unvermittelt die Heckscheibe des Citroen Jumper ein, als das Fahrzeug rückwärts rangiert wurde und entfernte sich anschließend. Glassplitter der Heckscheibe wurden im gesamten Fahrzeuginneren verteilt, zum Glück wurde niemand der Fahrzeuginsassen dadurch verletzt. Allerdings erschreckten sich die beiden 11 und 13 Jahre alten Kinder im Fahrzeugfond dermaßen, dass sie unter Schock standen. Der Beschuldigte gaben gegenüber der Polizei später an, er hätte lediglich verhindern wollen von dem Pkw angefahren zu werden. Es wurde eine Strafanzeige wegen Sachbeschädigung und Körperverletzung gefertigt.

Verkehrsunfall zwischen Vallstedt und Köchingen Zu einem Verkehrsunfall kam es am Samstagnachmittag auf der Landesstraße 473 zwischen Vallstedt und Köchingen . Vis a vis der Einmündung nach Wierthe bog ein 74jähriger Peiner mit seinem VW Golf nach links auf einen Feldweg ab. Ein nachfolgender 47jähriger Lengeder bemerkte den Abbiegevorgang zu spät und prallte beim Überholen des Vorrausfahrenden mit seinem Daimler-Benz gegen den VW Golf. Es entstand hoher Sachschaden und beide Fahrzeuge mussten fahruntüchtig abgeschleppt werden. Zum Glück wurde niemand bei dem Unfall verletzt. Beide Fahrzeugführer machten widersprüchliche Angaben zum Geschehensablauf.

Gewahrsamszelle statt Krankenbett Die Polizei Peine musste am frühen Samstagmorgen anrücken, da ein 32jähriger Lengeder sich weigerte nach erfolgter Behandlung die Notaufnahme des Klinikums Peine zu verlassen und herumpöbelte. Da der stark alkoholisierte Mann trotz mehrfachem Platzverweis sich weigerte das Klinikum zu verlassen, musste er einige Stunden im Polizeigewahrsam verbringen. Zudem wurde eine Kostenrechnung über Polizeieinsatz und Unterbringung gefertigt.

In Broistedt Rapsfeld niedergemäht Verkehrsteilnehmer meldeten am Sonntagmorgen einen hochmotorisierten Mercedes, der inmitten eines Rapsfeldes an der Kreisstraße 50 zwischen Broistedt und der Kläranlage Salzgitter stand. Durch die aufnehmenden Beamten wurde festgestellt, dass der Pkw wohl wegen überhöhter Geschwindigkeit von der Straße abgekommen war, im hohen Bogen über einen Graben geschleudert wurde und nach mehreren hundert Metern inmitten eines Rapsfeldes zum Stehen kam. Eine Abschleppfirma aus Peine hatte Mühe den Mercedes von dem Acker zu bergen. Der in Sichtweite des Fundortes wohnhafte Fahrzeughalter gab an, das Fahrzeug in der Nacht ordnungsgemäß und gesichert vor seiner Wohnanschrift abgestellt zu haben. Es wurden Strafanzeigen wegen Fahrzeugdiebstahls und Verkehrsunfallflucht gefertigt. Zeugenhinweise bitte an die Polizei Vechelde unter: 05302/ 8043730.

Mit Polizeihubschrauber nach flüchtigem Fahrzeugführer gesucht Am frühen Sonntagmorgen sollten auf der Bundesstraße 65 zwischen Berkum und Schwicheldt von der Polizei die Insassen eines VW Passat kontrolliert werden. Der Fahrer des Fahrzeugs mißachtete die Haltezeichen der Polizei und flüchtete mit hoher Geschwindigkeit durch die Ortschaften Rosenthal und Schwicheldt. Dabei wurden massiv Verkehrsvorschriften verletzt und nur durch glückliche Umstände kam es zu keinen Verkehrsunfällen. Da der Fahrzeugführer in der Nähe seines Elternhauses in Schwicheldt nach Verlassen des Pkw zu Fuß flüchtete, wurde zur weiteren Fahndung ein Polizeihubschrauber mit Wärmebildkamera eingesetzt. Die Suche blieb allerdings trotzdem erfolglos. Das verlassene Fahrzeug wurde sichergestellt und abgeschleppt. Weitere Ermittlungen ergaben, dass der 22jährige Beschuldigte wohl unter Alkohol- und Drogeneinfluß gestanden hatte. Der junge Mann konnte im Verlauf des Vormittags zu Hause angetroffen werden. Ihm wurden mehrere Blutproben entnommen und die Fahrzeugschlüssel, sowie der Führerschein abgenommen. Eine Staatsanwältin bestätigte die polizeilichen Maßnahmen. Jetzt erwarten den Beschuldigten Strafanzeigen wegen Straßenverkehrsgefährdung und Fahren unter Drogen-/ Alkoholeinfluß. Auf seinen Führerschein wird er wohl längere Zeit verzichten müssen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Salzgitter
Polizeikommissariat Peine
Dienstschichtleiter: Schober, KHK
Telefon: 05171 / 99 90
http://www.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizei Salzgitter, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Salzgitter

Weitere Meldungen: Polizei Salzgitter