Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Einsatz, Logistik und Technik

22.05.2018 – 07:44

Polizeipräsidium Einsatz, Logistik und Technik

PP-ELT: Gütermotorschiff fuhr sich auf der Mosel fest

Poltersdorf (ots)

Am Pfingstmontag, den 21.05.2018 fuhr sich ein 110 m langes, mit 2054 Tonnen beladenes Gütermotorschiff auf der Mosel bei Kilometer 62,500 im Bereich von Poltersdorf am linken Uferbereich fest. Unfallursache waren gesundheitliche Probleme des Schiffsführers, der, um schlimmeres zu vermeiden, sein Schiff auf eine dortige Sandbank steuert. Der Schiffsführer wurde notärztlich versorgt und anschließend ins Krankenhaus verbracht. Von der restlichen Besatzung wurde niemand verletzt. Am Schiff selbst entstand keinerlei Schaden. Zeitweise war die Schifffahrt zwischen den Schleusen Fankel und St. Aldegung gesperrt. Zurzeit liegt das Schiff außerhalb der Fahrrinne, so dass der Schiffsverkehr unter Vermeidung von Sog- und Wellenschlag wieder freigegeben werden konnte.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Einsatz, Logistik und Technik
WSP-Station Koblenz
Telefon: 0261-97286110

oder
Polizeipräsidium Einsatz, Logistik und Technik
Abteilung Wasserschutzpolizei-Pressestelle
Telefon: 06131-65 8042
E-Mail: ppelt.wsp.pressestelle@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Einsatz, Logistik und Technik, übermittelt durch news aktuell