Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Gelsenkirchen

10.09.2019 – 15:17

Polizei Gelsenkirchen

POL-GE: Zehn Verletzte und hoher Sachschaden nach Brand in Mehrfamilienhaus

POL-GE: Zehn Verletzte und hoher Sachschaden nach Brand in Mehrfamilienhaus
  • Bild-Infos
  • Download

Gelsenkirchen (ots)

Zehn Schwerverletzte, darunter sieben Kinder (ein Säugling, sechs Kinder im Alter von zwei bis neun Jahren), und Sachschäden in noch unbekannter Höhe sind die vorläufige Bilanz eines Brandes am Dienstag, 10. September, in einem Mehrfamilienhaus an der Grillostraße. Gegen 11.05 Uhr wurden Feuerwehr und Polizei alarmiert. Als die Rettungskräfte eintrafen, stand eine dunkle Rauchwolke über dem Haus, der Dachstuhl und darunterliegende Wohnungen brannten in voller Ausdehnungen. Die Feuerwehr brachte Bewohner des Hauses in Sicherheit und begann mit den Löscharbeiten. Die Polizei sperrte den Gefahrenbereich weiträumig ab. Die Grillostraße und die Grothusstraße wurden komplett gesperrt, Polizisten leiteten den Verkehr ab. Neun Verletzte kamen zur stationären Behandlung in umliegende Krankenhäuser, ein Verletzter wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Klinikum nach Bochum geflogen. Das Mehrfamilienhaus ist einsturzgefährdet und kann derzeit nicht betreten werden. Die Polizei hat den Brandort beschlagnahmt und die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Der Brand ist gelöscht, die Arbeiten der Feuerwehr dauern aber noch an. Die Grillostraße bleibt bis auf weiteres gesperrt.

Rückfragen bitte an:

Polizei Gelsenkirchen
Christopher Grauwinkel
Telefon: +49 (0) 209 365-2010
E-Mail: Christopher.Grauwinkel@polizei.nrw.de
www.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Gelsenkirchen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Gelsenkirchen