Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen mehr verpassen.

03.07.2020 – 15:43

PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen

POL-MTK: Pressemeldungen der Polizeidirektion Main-Taunus vom Freitag, 03.07.2020

Hofheim (ots)

1. Vergeblich an Hauseingangstür gehebelt, Kelkheim (Taunus), Ruppertshain, Am Sonnenhang, Dienstag, 30.06.2020, 09:00 Uhr bis Mittwoch, 01.07.2020, 15:00 Uhr

(jn)Im Tatzeitraum zwischen Dienstagmorgen und Mittwochnachmittag haben unbekannte Täter an der Eingangstür eines im Kelkheimer Stadtteil Ruppertshain gelegenen Einfamilienhauses gehebelt. Die Einbrecher betraten das Grundstück "Am Sonnenhang" und machten sich mit einem bislang unbekannten Werkzeug an der Tür zu schaffen. Glücklicherweise gelangten die Täter nicht in das Wohnhaus, so dass es bei einem Sachschaden blieb. Dieser dürfte sich auf wenige Hundert Euro belaufen.

Das Einbruchskommissariat der Hofheimer Kriminalpolizei ermittelt und bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 06192 / 2079 - 0.

2. 20-Jähriger mit Schreckschusswaffe erwischt, Kelkheim (Taunus), Zum Bach, Sindlinger Wiesen, Freitag, 03.07.2020, 00:30 Uhr

(jn)Ohne die Erlaubnis, eine Schreckschusswaffe mit sich zu führen, haben Kelkheimer Polizisten in der zurückliegenden Nacht in Kelkheim einen 20-Jährigen mit einer entsprechenden Waffe erwischt. Gegen 00:30 Uhr überprüften die Beamten den Mann im Bereich der Sindlinger Wiesen und stellten dabei die Schreckschusswaffe fest. Diese wurde sichergestellt. Gegen den in Kelkheim wohnhaften Heranwachsenden wird nun wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt.

3. Jugendlicher berauscht und ohne Führerschein angetroffen, Flörsheim am Main, Weilbach, Frankfurter Straße, Freitag, 03.07.2020, 00:40 Uhr

(jn)Großer Ärger steht einem 15-Jährigen bevor, der in der Nacht zum Freitag von Flörsheimer Beamten einer Verkehrskontrolle unterzogen wurde. Um 00:40 Uhr hatten die Polizisten den jungen Mann in der Frankfurter Straße einer Kontrolle unterzogen, bei der sie gleich mehrere erhebliche Beanstandungen hatten. Nicht nur war der in Flörsheim wohnhafte Junge ohne Fahrerlaubnis auf einem Roller unterwegs gewesen, sondern er hatte seinen eigenen Angaben zufolge auch kurz zuvor Betäubungsmittel konsumiert. Bei ihm konnten Drogen sichergestellt werden. Der 15-Jährige wurde zur Flörsheimer Wache gebracht und nach einer Blutentnahme wieder auf freien Fuß gesetzt.

4. Verkehrsteilnehmer nicht ganz nüchtern, Kelkheim (Taunus), Münster, Lise-Meitner-Straße, Landesstraße 3005, Auffahrt Schwalbach Süd, Nacht zum Freitag, 03.07.2020

(jn)Sowohl in Kelkheim als auch in Eschborn haben Polizeibeamte in der Nacht zum Freitag Verkehrskontrollen durchgeführt und dabei Verkehrsteilnehmer festgestellt, die allem Anschein nach nicht mehr ganz nüchtern waren. Um 22:10 Uhr überprüften Polizisten einen 18-jährigen Kelkheimer in der Lise-Meitner-Straße, der am Steuer eines VW Golf saß. Nachweislich eines Drogenvortests stand der Fahranfänger unter dem Einfluss von Cannabis, weshalb eine Blutentnahme durchgeführt und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet wurden. Die gleichen Konsequenzen bekam auch ein 50-jähriger Frankfurter zu spüren, der um kurz vor 01:00 Uhr auf der L 3005 bei Schwalbach kontrolliert wurde. Aufgrund der Gesamtumstände mussten die Eschborner Polizeibeamten davon ausgehen, dass der Skoda-Fahrer alkoholisiert war.

5. Radfahrer nach Unfall im Krankenhaus, Kriftel, Kapellenstraße, Bleichstraße, Donnerstag, 02.07.2020, 18:36 Uhr

(jn)Ein 31-jähriger Rennradfahrer aus Frankfurt ist am Donnerstagabend in einem Krankenhaus behandelt worden, nachdem er zuvor von einem VW-Fahrer übersehen worden war. Um 18:36 Uhr war der 31-Jährige auf der Kapellenstraße unterwegs gewesen, als ein 18-jähriger Autofahrer aus Hofheim die Vorfahrt des Velofahrers missachtete. Der 18-Jährige bog hierbei von der Kapellenstraße nach links in die Bleichstraße ab und übersah den Frankfurter. In der Folge kam es zu einem Zusammenstoß der zwei Verkehrsteilnehmer, der Verletzungen des Radlers zur Folge hatte. Der Schaden an Fahrrad und Pkw dürfte sich auf etwa 4.000 Euro belaufen.

6. Nach Vorfahrtsmissachtung kollidiert, Flörsheim am Main, Weilbach, Raunheimer Straße, Frankfurter Straße, Donnerstag, 02.07.2020, 23:15 Uhr

(jn)In Flörsheim, Weilbach kam es am Donnerstagabend zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Pkw, infolgedessen die zwei Autofahrer medizinisch behandelt werden mussten. Wie Ermittlungen an der Unfallstelle zeigten, befuhr ein 24-jähriger Skoda-Fahrer aus dem Main-Kinzig-Kreis um 23:15 Uhr die Raunheimer Straße aus Eddersheim kommend in Richtung Hofheim. Zeitgleich befuhr ein 51-jähriger Taxifahrer aus Hattersheim die Frankfurter Straße in Fahrtrichtung Hattersheim. Auf Höhe der Kreuzung der beiden Straßen kollidierten die zwei Fahrzeuge, da der 24-Jährige die Vorfahrt des 51-Jährigen missachtet hatte. Die tagsüber eingeschaltete Ampel war zu dieser Zeit bereits außer Betrieb. Sowohl der Skoda- als auch der Taxifahrer wurden ambulant von der Besatzung eines Rettungswagens behandelt und dann entlassen. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 15.000 Euro geschätzt. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

7. Roter Skoda bei Unfallflucht beschädigt, Hochheim am Main, Wilhelmstraße, Mittwoch, 01.07.2020, 18:30 Uhr bis Donnerstag, 02.07.2020, 05:00 Uhr

(jn)Bei einer Verkehrsunfallflucht ist in den vergangenen Tagen in Hochheim ein roter Skoda erheblich beschädigt worden. Der Schaden beläuft sich einer ersten Schätzung zufolge auf 3.000 Euro. Das Fahrzeug hatte zwischen Mittwoch, 18:30 Uhr und Donnerstag, 05:00 Uhr in der Wilhelmstraße geparkt, als es von einer bislang unbekannten Person beschädigt wurde. Diese hatte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle entfernt und damit den Tatbestand einer Verkehrsunfallflucht verwirklicht.

Der Regionale Verkehrsdienst der Polizeidirektion Main-Taunus hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Telefonnummer 06190 / 9360 - 45 zu melden.

8. Aktueller Blitzerreport des Main-Taunus-Kreises für die 28. Kalenderwoche

Das Polizeipräsidium Westhessen veröffentlicht wöchentlich Messstellen zur Geschwindigkeitsüberwachung. In der kommenden Woche finden ausschließlich unangekündigte Messungen statt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1046/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen
Weitere Meldungen: PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen