Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

15.07.2019 – 14:30

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Auf frischer Tat: Streife nimmt Graffiti-Sprayer fest; zweiter Täter flüchtet

Kassel (ots)

Kassel-Süd: Auf frischer Tat ertappte eine Streife des Polizeireviers Mitte am frühen Sonntagmorgen in der Kasseler Südstadt zwei Graffiti-Sprayer. Einen der beiden Männer, die beim Anblick der zufällig vorbeikommenden Streife sofort das Weite suchten, nahmen die Beamten kurz darauf fest. Er hatte sich in ein Gebüsch gelegt und dort versucht, sich vor der Polizei zu verstecken. Dem anderen Mann war die Flucht gelungen. Die Ermittlungen zu seiner Identität dauern derzeit an.

Wie die Beamten des Innenstadtreviers berichten, waren sie gegen 7:30 Uhr auf der Frankfurter Straße in Richtung Innenstadt unterwegs. Auf Höhe der Haltestelle "Am Weinberg" hatten sie im Vorbeifahren das Treiben der beiden Männer in der Unterführung beobachtet, die dort mit Sprühdosen hantierten. Nachdem die Tatverdächtigen wegen der vorbeifahrenden Streife geflüchtet waren, führte die Fahndung wenige Minuten später zur Festnahme des 25-Jährigen aus dem Landkreis Böblingen in Baden-Württemberg. Er hatte sich unweit der Unterführung zum Philosophenweg in Richtung Karlsaue an einer Böschung in das Gebüsch gelegt. Dort fand die ihn festnehmende Streife auch eine Tasche mit Sprühdosen verschiedener Farben sowie Handschuhe und stellte diese sicher. Mehrere frische Graffitis in den entsprechenden Farben befanden sich zudem an den Wänden der Unterführung und deren Treppenaufgängen. Der Sachschaden wird auf mehrere hundert Euro geschätzt. Die sofort eingeleitete Fahndung nach dem geflüchteten Mittäter des 25-Jährigen führte nicht mehr zum Erfolg.

Der Festgenommene muss sich nun wegen Sachbeschädigung durch Graffiti verantworten. Die weiteren Ermittlungen führen die Beamten der Operativen Einheit der Kasseler Polizei. Sie prüfen nun auch mögliche Zusammenhänge zu anderen Anzeigen wegen Graffitis.

Matthias Mänz Pressesprecher Tel. 0561 - 910 1021 E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell